5

Polymerpistole mit Optikvorbereitung im Test: Die XDM-9 4.5 OSP von HS Produkt. Was leistet die 9-mm-Pistole?

Die ab Werk für kompakte Leuchtpunktvisiere vorbereiteten Modelle erhalten bei HS Produkt das zusätzliche Kürzel OSP. Bis auf die relativ flach gehaltene Ausfräsung vor der Kimme unterscheidet sich die 4.5er Optical Sight Pistol aber nicht von einer gewöhnlichen XDM mit 4,5 Zoll langem Lauf, nur die abgebildete mechanische Visierung fällt deutlich höher aus als bei einem XDM-Standardmodell.

Detailansicht von Sight und hoher Kimme.
Das hohe Visier ist erforderlich, wenn man zum Rotpunkt auch noch mit
Kimme und Korn zielen möchte.

Die XDM-9 4.5 OSP detailliert vorgestellt

Der kroatische Hersteller fertigt mehrere Montageplatten für diverse MRDS, die Adapterplatten kosten aber leider extra. Die besonders hohe, allerdings nur seitlich driftbare Schalldämpfervisierung aus Stahl mit passendem Fiberglaskorn wirkt gut verarbeitet und bietet ein kontrastreiches Visierbild. Viel niedriger dürfte sie allerdings für Red Dots wie das hier montierte Trijicon nicht ausfallen, ansonsten hat man bei montierter Optik kein Visierbild mehr über Kimme und Korn. Mit der relativ niedrigen Standardvisierung einer normalen Pistole der XDM-Serie dürfte es dagegen selbst mit den flachsten Rotpunktvisieren nichts mehr mit einem gemeinsamen Visierbild von Kimme, Korn und Punkt werden. Alternativ werden die HS Produkt XDM-9 4.5 OSP-Versionen auch mit einem leicht verlängerten Gewindelauf angeboten.

Die Pistole von HS Produkt in zerlegtem Zustand.
Die XDM-9 besitzt eine einteilige Führungsstange, auf der die Schließfeder einfach aufgeschoben wird. So ließe sich die Federstärke bei Bedarf einfach und schnell auf
die Laborierung abstimmen. Das abgebildete Trijcon-MRDS wird nicht mitgeliefert.

Von der Visierlösung abgesehen handelt es sich hier um eine herkömmliche XDM: Das Schlagbolzenschloss mit Single-Action-Abzug fühlt sich an wie ein teilvorgespannter Abzug. Wem der rund 2,5 kg schwere Abzug mit etwas mehr Druckpunkt als etwa einer GLOCK nicht passt, für den hat der Importeur einen Federnsatz im Sortiment, welcher das Abzugsgewicht um gut ein Kilogramm reduzieren soll. Die Bedien- und Fallsicherheit gewährleisten sowohl automatische Sicherungen als auch eine Handballensicherung im Stil der Colt Government. Die Griffrücken sind austauschbar und die Vergütung der Oberflächen durch Nitrieren schützt vor Korrosion. Das Browning-System mit seiner Verriegelung im Auswurffenster bildet heute den absoluten Standard. Moderne Zutaten wie Durchladerillen vorn im Schlitten oder eine Picatinny-Schiene sind natürlich auch mit von der Partie. Was an der HS Produkt XDM-9 neben der Pistole selbst gut gefällt, sind die Zubehörpreise. Die einzelnen Montageplatten für Red Dots liegen bei 42,- bis 48,- Euro, die Stahblechmagazine kosten je nach Modell alle zwischen 29,- und 39,- Euro. Und ein längerer Gewindelauf schlägt als Ersatzteil mit 198,- Euro zu Buche.

Die OSP-Pistole von HS Produkt auf einen Blick

Modell:
HS Produkt XDM-9 4.5 OSP
Preis:
788,- Euro                                                               
Kaliber: 9 mm Luger
Kapazität:
19 + 1 Patronen
Lauflänge:
114 mm
Maße (LxBxH):
193 x 33 x 152 mm
Abzugsgewicht:
2.300 g
Gewicht:
800 g
Ausführung:
Polymergriffstück, Schlitten ausgefräst für Montageplatten, beidseitige Hebel, Stahlvisier, Handballensicherung. Höhe mit Trijicon-Sight wie Foto: 170 mm.

Mit der 9 mm Luger XDM-9 4.5 OSP auf dem Schießstand

Das Hohe Korn der 4.5 OSP.
Die Slide Serration vorn und die Picatinny-Schiene sind bei allen XDM Standard, nicht aber das hohe Korn.

Auf dem Schießstand bevorzugte das Testexemplar die Federal Tactical mit 124 Grains schwerem Hohlspitzgeschoss (46 mm, -7 Punkte). Auch mit schwachen Munitionssorten repetierte die Pistole einwandfrei und warf das Messing noch mindestens einen Meter weit sicher nach rechts aus (-0 P.). Der Abzug erschien grundsätzlich brauchbar , er könnte aber am Druckpunkt noch trockner auslösen und einen härteren (besser fühl- und hörbaren) Reset des Züngels bieten (-3 P.). Der Griff machte in mittelgroßen Männerhänden einen durchschnittlichen Eindruck : Die Textur zu glatt und die austauschbaren Rücken beeinflussten die Handlage nicht übermäßig (-2 P.). Die Tester  vermissten den Schlittenfanghebel für Linkshänder (-2 P.); alle vorhandenen Hebel und Drücker der XDM leisten aber das, was sie sollen. Das hohe Stahlvisier mit Lichtsammlerkorn der vorliegenden Waffe bot sowohl für sich allein als auch in Kombination mit einem MRDS ein gutes Visierbild (-0 P.). Inklusive der Verarbeitung im Detail unterscheidet sich die kroatische Pistole nicht von namhaften Herstellern aus west- und mitteleuropäischer Fertigung, auch das Rohr saß verriegelt fest im Schlitten. Allein das Schlittenspiel dürfte geringer ausfallen und das glatte Muster des Griffbereiches wirkte auch optisch nicht besonders ansprechend (-2 P.).

Übersicht: Hier konnte die HS Produkt Optikpistole punkten

Bewertung Punkte
Präzision (max. 50 Punkte) 
43 Punkte

Repetierablauf/Sicherheit (max. 10 P.) 
10 Punkte
Abzugscharakteristik (max. 10 P.) 7 Punkte
Abzug-Griff-Design (max. 5 P.) 
3 Punkte
Bedienelemente (max. 10 P.) 
8 Punkte
Visierung (max. 5 P.) 
5 Punkte
Verarbeitung (max. 10 P.) 
8 Punkte
Gesamtpunktzahl (max. 100 P.) 
84 Punkte
Testurteil 
Sehr gut
Prädikate 
5 von 6

Fazit: So schneidet die kroatische Polymerpistole ab

Doch im Großen und Ganzen finden sich gegenüber Polymer- Pistolen von bekannteren Namen keine Qualitätsunterschiede . Preislich ist die XDM-9 4.5 OSP durchaus attraktiv, zumal Ausstattung, Schussleistung und Verarbeitung einen rundum feinen Eindruck hinterließen. Kleine Schwächen wie der fehlende Verschlussfang rechts werden viele nicht stören.

Diesen Artikel bewerten
5 (2 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.