5

Kurzwaffentest: Tanfoglio T97 Custom Total Black Pistole im Praxis-Check

Tanfoglio fertigt zwar auch Polymer-Pistolen, aber den Bekanntheitsgrad verdankt die Marke heute vor allem den Sportpistolen in Ganzstahlbauweise. Dabei orientiert man sich technisch nach wie vor am Grundkonzept der tschechischen CZ 75: Das Browning-System mit abkippendem Lauf wird hier über eine geschlossene Steuerkulisse geführt, die Verriegelung erfolgt über Laufnocken vor dem Patronenlager. Die Führungsschienen des Griffstücks erstrecken sich bis zur Vorderkante des Dustcovers und weisen ähnlich wie bei CZ oder der SIG P 210 nach innen. Dazu gesellen sich hier Merkmale wie die Bohrungen für eine Seitenmontage, der Magazintrichter und Griffschalen aus Alu sowie ein extralanges Griffhorn, das die Handlage verbessert und zugleich vor etwaigem "Hammerbiss" durch den skelettierten Schlaghahn schützt.

Die Testwaffe von Tanfoglio im Detail

Die Tanfoglio T97 Custom Total Black  in zerlegtem Zustand. Im Vordergrund Werkzeug.
Die T97 Custom Total Black kommt nicht mit einer Brünierung. Beim Finish handelt es sich um eine schwarze Beschichtung.

Das Markenzeichen der T97 Limited Custom Total Black ist die Beschichtung anstelle einer Brünierung oder Hartverchromung wie ansonsten bei Tanfoglio üblich. Der vorn skelettierte Schlitten bietet Einblicke auf den Trompetenlauf und hier lässt sich der Schlitten auch zum Durchladen oder zur Ladekontrolle packen. Tanfoglio Limited Custom Anstelle von Spannrillen versieht Tanfoglio den Verschluss hinten mit gecheckerten Kreisen, die normalen Slide Serrations in der Griffigkeit nicht nachstehen. Zum Inhalt des feuerroten Zahlenschloss-Koffers gehören neben einem zweiten beschichteten Magazin auch Putzzeug, Anschussscheibe und unterschiedlich starke Schließfedern zum Optimieren von Funktion und Rückstoßverhalten bei besonders schwachen oder starken Munitionssorten.

Technische Daten und Preis der Tanfoglio T97 Custom Total Black

Modell:

Tanfoglio T97 Custom Total Black
Preis:2.106,- Euro (UVP DE)
Kaliber: 9 mm Luger
Kapazität:17 + 1 Patronen
Lauflänge:127 mm
Maße (L x B x H):225 x 34 x 149 mm
Abzugsgewicht:2.200 g
Gewicht:1.335 g
Ausführung:Ganzstahl mit verlängertem Dustcover, Schlitten ausgefräst, schwarz beschichtet, Trompetenlauf, Mikrometervisier, Single-Action-Abzug, Alu-Griffschalen.

Testablauf: Mit der Tanfoglio-Pistole auf dem Schießstand

Die besten Resultate brachten aus dem Testexemplar Remington-Patronen mit 147 grs schweren Vollmantelgeschoss (47 mm, -7 Punkte). Für das enorm ruhige Schussverhalten des Konzepts mit Bull Barrel und mündungslangem Dustcover gibt es Lob, aber keine Extrapunkte. An Zuführung und Auswurf der vorliegenden Pistole gab es nichts auszusetzen, wohl aber an einigen Zündversagern mit GECO-Munition (-2 P.). Das verwendete Munitionslos hatte bislang aus Waffen diverser Hersteller zuverlässig funktioniert. Normalerweise sind Tanfoglio Pistolen mit außenliegendem Hahn nicht für Zündversager bekannt, schon gar nicht bei einem relativ schweren Werksabzug mit entsprechender Hauptfeder. Aber in dieser Kombination Waffe und Munition hat es in unserem Test einfach nicht gepasst.

Zurück zur Waffe: Der trocken brechende SA-Abzug bietet beste Voraussetzungen für einen Top-Wettkampftrigger und wird dementsprechend auch gerne individuell überarbeitet. Der enorme Nachzug des Züngels out of the Box ist für Tanfoglio nicht unüblich und kann durch die Triggerstop-Schraube problemlos korrigiert werden. 2,2 kg Widerstand sind aber für eine Sportpistole zuviel (-4 P.). Das Design von Abzug und Griffpartie konnte dagegen voll überzeugen, durch die ebenso flachen wie griffig gecheckerten Alu-Schalen eignet sich der Griff auch für kleine Hände gut (-0 P.). Zusätzlich sorgt ein rutschfestes Checkering von Griffrücken und -front für den sicheren Grip und der Magazintrichter erleichtert das schnelle Nachladen, ohne die Handlage zu verschlechtern. Der vergrößerte Magazinauslöser bietet sportlich Vorteile und die Sicherung ließ sich bequem bedienen. Zudem ermöglicht ihre Form, den Daumen der rechten Hand sicher auf ihr ruhen zu lassen, ohne die Repetierbewegung des Schlittens versehentlich zu bremsen. Der nur linksseitig bedienbare Schlittenfanghebel scheint weder CZ-/Tanfoglio-Fans noch Liebhaber des Systems M1911 groß zu stören, aber bei dem abgebildeten Modell verzichtet Tanfoglio auch gleich noch anders als bei anderen Baureihen auf den zweiten Sicherungshebel rechts für Linkshänder (-2 P.).

Das tief eingelassene Visier im Bomar-Stil bietet in Verbindung mit dem schwarzen, seitlich zur Vermeidung von störenden Lichtreflexen taillierten Matchkorn ein prächtiges Visierbild für sportlich ambitionierte Schützen (-0 P.). Das Schlittenspiel für eine Match-Tanfoglio ungewöhnlich kräftig aus und war beim Schütteln der Pistole bereits hörbar und die Beschriftungen unter der sehr gleichmäßigen samtschwarzen Beschichtung doch sehr fein und je nach Lichtverhältnissen kaum noch zu erkennen (-2 P.).

Mündung der Tanfoglio T97 Custom Total Black.
Die Skelettierung gewährt einen Blick auf den massigen Bull Barrel. Das Korn wird zur Reflex-Vermeidung tailliert.
Hinterer Teil der Tanfoglio T97 Custom Total Black mit Bedientelementen und Griffstück.
Die Durchladehilfen der Total Black sind winzig, aber griffi g. Typisch: die breite Daumen-Sicherung mit Schutzschild.

Testergebnis: Tanfoglio Custom Total Black in 9 mm Luger

BewertungPunkte
Präzision (max. 50 Punkte) 
43 Punkte
Repetierablauf/Sicherheit (max. 10 P.) 
8 Punkte
Abzugscharakteristik (max. 10 P.)6 Punkte
Abzug-Griff-Design (max. 5 P.) 
5 Punkte
Bedienelemente (max. 10 P.) 
8 Punkte
Visierung (max. 5 P.) 
5 Punkte
Verarbeitung (max. 10 P.) 
8 Punkte
Gesamtpunktzahl (max. 100 P.) 
83 Punkte
Testurteil 
Sehr gut
Prädikate 
5 von 6

Unser Fazit zur Limited Custom T 97 Total Black von Tanfoglio

Das Hauptaugenmerk des Herstellers liegt bei dieser Waffe ganz klar auf dynamische Sportdisziplinen wie IPSC. Das Design ist Geschmackssache, hat uns im Test aber sehr gut gefallen. Leider lässt die Matchpistole relativ viele Punkte bei der Abzugscharakteristik liegen – schade. Das führt mit allen anderen Kategorien zusammen zu einer Gesamtpunktzahl von 82 von 100 und damit zum Testurteil "Sehr gut". Den Abzug kann man ohne großen Aufwand deutlich optimieren - es steckt also noch deutlich mehr Potenzial in der Sportpistole, als ab Werk geliefert.


Mehr Informationen über die Tanfoglio T97 Limited Custom Total Black finden Sie beim Hersteller sowie beim deutschen Importeur.

Diese Waffe und über 30 weitere Pistolen in 9mm Luger wurden im  VISIER Special 92 getestet. Das VISIER Special 92 Pistolen 9 mm Luger Vol. V kann im  VS Medien Onlineshop  bestellt werden.

Aus diesem Special hat all4shooters.com auch schon Tests folgender Pistolen veröffentlicht:

Diesen Artikel bewerten
5 (7 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.