4.5

9mm, 1911er, Custom: STP Sparta 6.0. Die Matchpistole für den kleinen Geldbeutel?

Um im Bereich Premium-Matchpistolen auch den bei sehr teuren Modellen abwinkenden Kunden etwas zu bieten, wagte sich die Büchsenmacherei Prommersberger an die Quadratur des Kreises. Es liegt auf der Hand, dass man für die knapp 1.300,- Euro nun nicht die Ausstattung einer doppelt oder mehrfach teureren Waffe erwarten kann, aber hier liegt ja der selbstgesteckte Anspruch des für seine Qualität, seine Findigkeit und seine fundierte Kenntnis des Marktes bekannten Herstellers unter Führung des Büchsenmachermeisters Karl Prommersberger.

Die Sparta 6.0 in 9 mm Luger im Detail

Diezerlegte 9mm-STP mit Munition im Vordergrund.
In der STP Sparta 6.0 werkeln à la Colt-Browning-Prinzip zwei Laufnocken und ein bewegliches Kettenglied. Darunter das Federführungs-Element samt anschraubbarem Stabteil und der langen Buchse (montiert liegt‘s vorn im Dustcover).

Also: Die STP Sparta 6.0 kommt mit 6"-Schlitten, ist somit von vornherein auf Sporteinsatz ausgelegt. Es handelt sich bei ihr um eine Single-Action-Pistole, die der Hersteller aus Kostengründen nach detaillierten Vorgaben  in Fernost herstellen lässt, so wie übrigens auch andere Modelle. Dies geschieht unter Einsatz modernster Technik, aber auch mit Blick auf Qualität, letzteres zeigt sich an dem im Gesenk geschmiedeten Griffstück. Daran findet sich ein mit 30 Lines per Inch feines Checkering, das im Verein mit der rauen Struktur der grau-schwarz melierten Griffschalen aus G10 auf ein Maximum an Grip ausgelegt ist. Die Ausstattung umfasst einen Videki-Skelettabzug mit Triggerstopp-Durchlass, Durchlade-Greifrillen vorn und hinten sowie eine verbreiterte und auch von der linken Hand bedienbare Flügelsicherung. Die Zieleinrichtung besteht aus einer voll verstellbaren Kensight- Mikrometerkimme im BoMar-Stil und einem seitlich versetzbaren Scheibenkorn. Wie für Sportpistolen auf 1911er Basis üblich, gibt es auch bei der Sparta 6.0 eine Handballensicherung mit Beavertail-Highgrip und Memory Groove. Und in der Waffe nach dem hinlänglich bekannten Colt-Browning-Prinzip werkelt ein Bull Barrel mit Rampe, aber ohne Laufbrillenstück; passend zu der 6"-Lauf und Schlittenlänge gibt es eine zweiteilige Federführung mit extra Buchse.

Alles zur Sparta 6.0 auf einen Blick

Modell:
STP Sparta 6.0
Preis:
1.290,- (UVP DE)
Kaliber:
9 x 19 mm
Kapazität:
10 + 1 Patronen
Lauflänge:
150 mm
Maße (L x B x H):
244 x 38 x 147 mm
Abzugsgewicht:
1.675 g (SA)
Gewicht:
1.316 g
Ausführung:
Ganzstahl-Pistole mit Single-Action-System, leicht modifizierte Browning-Verriegelung, Außenhahn, Skelettabzug, Mikrometerkimme, driftbares Korn.

Hier konnte die STP Sparta 6.0 Punkte abräumen

Mündungspartie der STP Sparta 6.0.
Scheibenkorn (2,82 mm dick), seitlich verstellbar, darunter zu sehen die Laderiffelungen vorn und der verdickte Lauf.

Die Bewertung – um mit dem Punkt Repetierablauf/Sicherheit anzufangen: Keine Störung. Arbeitete zuverlässig im gesamten Test. Das System verträgt alle getesteten Laborierungen (-0 Punkte). Abzugscharakteristik: Normaler 1911er-von-der-Stange-Abzug mit einem Auslösegewicht von 1675 g. Der Abzug brach spürbar niedriger als bei anderen 1911ern dieser Preisklasse. Passend zu solchen Pistolen war auch der typisch kurze Vorzug, freilich spürte der Schießfinger ein nicht zu leugnendes Kriechen. Trotzdem: angesichts des Waffenpreises ein guter Abzug (-2 P.). Die Bedienelemente lagen gut erreichbar, aber der nur für Rechtshänder bedienbare Schlittenfang und der nicht umsetzbare Magazinhalter führen zu Punktabzug (-2 P.). Das Griff-Design war – gemessen am Standard im 1911er Clan – hervorragend, da es erstklassig Halt bot und zusammen mit der vorderlastigen Bauweise für ein echtes Schießvergnügen sorgte (-0 P.). Keine Kritik auch an der Sportvisierung mit dem sauberen Zielbild (-0 P.). Erwähnt seien das spürbare Spiel von Schlitten und Lauf und das nur brünierte Magazin (-3 P). Beim Präzisions Check lieferte die lange 1911er mit dem in altgriechischen Lettern ausgeführten Namen eine Top-Gruppe von 48 mm mit der 124 grs. Hexagon Laborierung von GECO (-7 P.).

Die Testbewertung zur Sparta 6.0 aus dem Hause Prommersberger

Bewertung Punkte
Präzision (max. 50 Punkte) 
43 Punkte
Repetierablauf/Sicherheit (max. 10 P.) 
10 Punkte
Abzugscharakteristik (max. 10 P.) 8 Punkte
Abzug-Griff-Design (max. 5 P.) 
5 Punkte
Bedienelemente (max. 10 P.) 
8 Punkte
Visierung (max. 5 P.) 
5 Punkte
Verarbeitung (max. 10 P.) 
7 Punkte
Gesamtpunktzahl (max. 100 P.) 
86 Punkte
Testurteil 
Sehr gut
Prädikate 
5 von 6
Kimme der 1911er von Prommersberger.
Kimme im BoMar-Stil, aber von Kensight gebaut. Voll verstellbar, geriffeltes Target-Blatt, Ausschnitt: 2,92 mm.

Fazit zur Sparta 6.0 von Prommersberger

Unterm Strich: Zu dem Preis bietet Prommersberger mit diesem in mattschwarzer QPQ-Optik gehaltenen Allround-Sportmodell aus seiner STP-Reihe eine gut ausgestattete 1911er (die es außer in 9 mm Luger noch in .45 ACP gibt). Sie bringt einen leicht überdurchschnittlichen Single-Action-Abzug (in der 1911er Einstiegsklasse) und eine gute Präzision mit. Entgegen ihres Namens kommt die Waffe alles andere als spartanisch daher: Das Zubehör umfasst den STP-typischen, roten Kunststoffkoffer samt Ölflasche, Innensechskantschlüssel, Bedienungsanleitung, Aufnäher und Aufkleber.

Diesen Artikel bewerten
4.5 (6 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.