User-Test: MINOX X-range 10x42 – was hält Testerin Hanna Selena vom neuen MINOX Fernglas mit Laser Rangefinder?

Hanna Selena mit dem MINOX X-range 10x42 und dem Hund im Revier
Hund Kalie unterstützte Hanna Selena als "Messpunkt".

Auf der Jagd hat man viele nützliche Helferlein, die aber meist zu viel Platz brauchen und nicht gerade wenig wiegen. Dass Fernglas und Laser-Rangefinder (LRF) beim MINOX X-range zusammengefasst wurden, hilft natürlich enorm. Ich bin oft in fremden Revieren zum Ansitz eingeladen. Entfernungen zu schätzen, kann auch auf Feldern schnell mal daneben gehen, wenn beispielsweise eine Senke nicht sichtbar ist. Im Gebirge kommt man aufgrund der oft noch viel weiteren Entfernungen ohnehin kaum ohne LRF aus!

Die Bedienung ist intuitiv und einfach. Es gibt je eine Taste oben links und rechts. Eine davon startet die Messungen, die andere führt ins Menü – beide Tasten lassen sich ganz nach der eigenen Vorliebe belegen. Das Menü bietet die Möglichkeit, Einheiten, Messmodi, Fadenkreuz/Kreis, Helligkeit und Winkelmodi einzustellen.

Beim ersten Ansitz war es ein schöner kleiner "Wettkampf" mit mir selbst, die Entfernung zu einigen Hasen zuerst zu schätzen und dann zu verifizieren. Tatsächlich trat dadurch auch ein gewisser Lerneffekt ein. Auf 170 Meter schnürte dann noch ein Fuchs, dessen Entfernung ich bereits kannte, weil er an der Waldkante war. So konnte ich das MINOX X-range 10x42 auch an sich schneller bewegenden Zielen ausprobieren. Lässt man die Messtaste gedrückt, werden viele Messungen hintereinander ausgeführt und man sieht immer genau die Entfernung, auf die die Zielmarke gerade zeigt – ein wirklich praktisches Feature.

Entfernung durch das MINOX X-range 10x42 gemessen
Der Nahbereich des MINOX X-range liegt bei 4 Metern.

Anfangs war ich skeptisch, ob das 42er Objektiv jagdlich in der Dämmerung zu gebrauchen ist. Welche Überraschung: Bei Mondlicht konnte ich sogar nachts um 2 Uhr noch die Sauen sicher ansprechen. Die Helligkeit der digitalen Entfernungsmessanzeige lässt sich in fünf Stufen verstellen. Auf der hellsten Stufe ist sie bei Tag gegen den hellen Himmel noch gut abzulesen, auf der dunkelsten in der Dämmerung überstrahlt sie nicht gleich alles. Die Leistung des Fernglases ist brillant! Einmal auf die richtige Sehschärfe eingestellt, hat man ein glasklares Bild mit gestochenen Farben, einen sehr scharfen Rand und das Gefühl, man würde in einen nagelneuen Ultra-HD Fernseher schauen.

Kirchturm durch das MINOX X-range 10x42 gemessen
Den Kirchturm in 1.431 Metern Entfernung bildet das MINOX X-range klar und deutlich ab.

Das MINOX X-range 10x42 unterstützt auch beim Treffen. "Berg rauf, Berg runter – halt drunter" wird in der Jagdschule gelehrt, aber nicht immer wird dafür der Grund, die equivalente horizontale Distanz (EHD) erklärt. Ein Beispiel: Ich möchte ein Stück Wild erlegen, das sich gemessene 400 Meter entfernt und unterhalb meiner Position befindet. Die Waffe neige ich dafür um 30 Grad. Normalerweise wären das bei mir für einen genauen Treffer auf 400 Meter 20 Klicks. Wegen des Winkels sind es aber nur cos (30), also 0,86mal die gemessene Entfernung, demnach ca. 346 Meter horizontal ebenerdig. 15 Klicks reichen bei meiner Laborierung dafür. Hätte ich mit 20 Klicks geschossen, hätte ich den perfekten Treffer um ca . 21 cm Hochschuss verfehlt. Bei der Gams wäre das unter Umständen ein Krellschuss geworden! 

Das MINOX X-range 10x42 bietet in solchen Siuationen dem Jäger gleich drei Optionen: Entweder man braucht die Winkelanzeige nicht – in dem Fall muss man sie sich nicht anzeigen lassen. Man kann auch den Winkel direkt anzeigen und selber rechnen, oder aber man lässt das X-range 10x42 die Rechnerei übernehmen: Dann zeigt es die equivalente horizontale Distanz direkt unter der tatsächlich gemessenen Entfernung an. Diese Option macht das X-range 10x42 wirklich zu einem sehr nützlichen Hilfsmittel!

Die technischen Daten und Preis des MINOX X-range:

Modell:MINOX X-range 10x42
Preis:1.461,- (UVP bei 16% USt.)
Vergrößerung:10x
Eintrittspupille:42 mm
Austrittspupille:4,2 mm
Interpupillarer Abstand:58-78 mm
Sehfeld auf 1.000 m:106 m / 6,1°
Nahbereich:4 m
Dioptrien-Ausgleich:± 3
Funktionstemperatur:-10° bis +50°C
Maximal messbare Entfernung:große Objekte: 2.800 m; Mensch und Wild: 1.600 m
Messeinheit:Meter oder Yards
Messgenauigkeit bis 1.000 m:± 1
Messgenauigkeit bis 2.800 m:± 2
Display:OLED
Helligkeitsstufen Display:5
Anzeigemöglichkeiten:Entfernung & Winkel; Entfernung & horizontale Entfernung
Batterielebensdauer:ca. 4.000 Messungen
Stromversorgung:1x CR2 Lithium (3V)
Maße (H x B x T):152 x 132 x 52 mm
Gewicht:990 g

Sportlich eignet sich das neue MINOX auf jeden Fall auch für das Long-Range Schießen. Die großen, meist weißen Metallziele bis 1.600 Meter können aufgelegt noch sehr gut anvisiert und gemessen werden. Da ich aber bisher noch nie auf 1.600 Meter geschossen habe, ist das zwar "nice to have", aber meistens messe ich mir dann doch nur meine Anschießstrecken im Revier aus, um mal eben ein paar Probeschüsse auf GEE zu machen.

MINOX X-range 10x42 mit Gummikappen
Mit den dicken Gummikappen ist der Laser-Entfernungsmesser X-range von MINOX gut geschützt.

Im Lieferumfang ist ein Neopren Trageriemen, den ich aber durch den Fernglastragegurt Professional von MINOX ersetzt habe. Außerdem liegt ein Reinigungstuch bei und für die Okulare eine Gummikappe sowie für die Objektive je eine Gummiklappe. Die Okularkappe hält gut und kann mit dem Trageriemen gegen Verlust gesichert werden.

Mein Test-Fazit zum MINOX X-range 10x42:

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist erstaunlich! Für die UVP von aktuell (mit 16% Mehrwertsteuer) 1.461,- Euro bekommt man mit dem MINOX X-range 10x42 ein wirklich tolles "Allround"-Fernglas mit einem Hochleistungs-Entfernungsmesser. Ich würde behaupten, man findet in dieser Preisklasse kaum ein anderes Glas der gleichen Art und Güte.


Weitere Informationen zum X-range 10x42 erhalten Sie auf der Homepage von MINOX.

In unserem Optik-Bericht zur Jagd & Hund 2020 lernen Sie weitere neue MINOX-Optiken kennen.

Hier gibt es auch unser Interview mit Hanna Selena. Außerdem hält sie ihre Follower bei Instagram auf dem Laufenden.