4.6

Glock G17 und CZ 75 Kleinkaliber-Wechselsysteme

Heutzutage werden Zentralfeuer-Disziplinen, wie beispielsweise IPSC oder Steel Challenge, für Randfeuer angeboten, so dass man mit seiner auf Kleinkaliber umgewandelten Pistole auch abwechslungsreiche, spannende Wettkämpfe bestreiten kann. Gründe genug, um sich ein tschechisches KK-Wechselsystem-Trio ebenso wie das deutsche KK-Wechselsystem für die populären 9 mm Luger-Dienstpistolen CZ 75 und Glock G17 genauer anzuschauen.

Kleinkaliber-Wechselsysteme für die CZ 75 von Antreg

Das einteilige Antreg "Orion 22S"-System besteht aus Stahl, weist eine dem Original entsprechende Lauflänge von 120 mm auf und passt auch im Erscheinungsbild sehr gut auf das CZ 75-Griffstück. Wie auch beim Uhl-System bedient man sich eines technischen Kunstgriffs, um den rund 360 g schweren Stahlverschluss zuverlässig zum Repetieren zu bewegen. Man setzt auf ein in Längsrichtung bewegliches "schwimmendes" Patronenlager. Das im Außendurchmesser etwa 10 mm messende Patronenlager sitzt in einem "Kolben", der vom Gasdruck an der Stirnfläche "unterspült" und somit rund zwei Millimeter bis zum Anschlag nach hinten getrieben wird. Weil die nach hinten wirkende Kraft ein Produkt aus der Fläche und der Kraft des Gasdrucks ist, lässt sich so bei gleichem Gasdruck mehr Kraft für den Repetiervorgang generieren.

Antreg Zenith-Wechselsystem
KK-Wechselsysteme: Der Verschluss der Antreg Zenith-Wechselsysteme ist zweiteilig aufgebaut.
Antreg Zenith-Wechselsystem
KK-Wechselsysteme: Das Antreg Zenith-Wechselsystem basiert technisch auf einem Masse-Feder-Verschluss.
Antreg Zenith-Wechselsystem
KK-Wechselsysteme: Das Zenith-Wechselsystem mit 151 mm Lauflänge spricht eher die Präzisionsschützen an.

Das zweiteilig aufgebaute Antreg "Zenith 22S"-System ist in der Verschlusslänge/ Visierlinie mit dem einteiligen "Orion"-System identisch, besitzt aber einen im Mündungsbereich überstehenden 135 mm-Lauf mit M12x1-Linksgewinde. Noch einen Schritt weiter geht das für das statische Präzisionsschießen prädestinierte, zweite Antreg "Zenith 22S"-System mit 6“/151 mm-Lauflänge und entsprechend verlängerter Visierlinie. Die beiden Zenith-Systeme mit 135 mm- und 151 mm-Lauf bestehen ebenfalls aus Stahl, sind sauber verarbeitet und oberflächenveredelt. Der zweiteilige Systemaufbau mit vorderem Lauflagerblock und Verschlussoberseite/Visierschiene aus einem Stück und einem darunter marschierenden, kompakten, oben offenen Verschlussstück reduziert die im Schuss bewegte Verschlussmasse. Alle drei Systeme sind mit hochwertig erscheinenden Mikrometervisierungen mit quergeriffeltem Visierblatt ausgestattet. Die Visiere des Orion- und kurzen Zenith-Systems waren zudem mit leuchtenden Fiberglas-Einsätzen versehen, während die Visierung des langen Zenith-Systems dem Verwendungszweck entsprechend zur Gänze schwarz blieb. Zu den Wechselsystemen gehören zwei transparente Kunststoffmagazine mit einem Fassungsvermögen für 12 Randfeuerpatronen, die sich gut bedienen und füllen lassen. Ein weiteres Reservemagazin kostet als Einzelteil 27,- Euro. 

Das einteilige Antreg "Orion 22S"-System mit 120 mm-Lauf und das zweiteilige "Zenith 22S"-System mit 151 mm-Lauf kostet 609,- Euro. Das kürzere, zweiteilige "Zenith 22S"-System mit 135 mm-Lauf und Mündungsgewinde ist für 589,- Euro zu haben.

Glock G17 Kleinkaliber-Wechselsysteme von Uhl

Die Firma Uhl aus dem süddeutschen Syrgenstein-Landshausen befasst sich schon länger mit KK-Wechselsystemen für Kurzwaffen. Zudem fertigt man auch Einstecksysteme für Langwaffen in Form des K98k oder des Heckler & Koch G3 bzw. dessen Zivilversionen. Das uns vorliegende Wechselsystem ist für eine Glock G17 Gen 3 bestimmt, ist aber auch für die neueren Modelle der vierten Generation erhältlich. Das Uhl-System lässt sich auch mit Griffstücken anderer Modellvarianten des österreichischen Bestsellers kombinieren, wie G22, 31, 34, 35 und 37.

Glock G17 Uhl-Wechselsystem
KK-Wechselsysteme: Das Glock G17 Uhl-Wechselsystem ist sowohl mit verlängertem Lauf als auch in Original-Glock-Länge zu haben.
Glock G17-Wechselsystem von oben
KK-Wechselsysteme: Um das Glock G17 Uhl-Wechselsystem in Bewegung zu setzen, muss der Gasdruck der Randpatrone zur Hilfe eilen.
Glock G17 Uhl-Wechselsystem indirekter Gasantrieb
KK-Wechselsysteme: Unterstützung mittels indirekten Gasantriebs bei der Glock G17

Der Hersteller bietet das System wahlweise mit 114 mm oder hervorstehendem 126 mm langem Lothar Walther-Lauf mit Polygon-Profil. Der massive Ganzstahlverschluss bringt ein Gewicht von 370 g auf die Waage. Hinzu kommt, dass sich keine Schließfeder mit geringer Federrate einsetzen lässt, weil das Safe Action Abzugssystem der Glock bekanntlich beim Schließen des Verschlusses gespannt wird und deshalb eine gewisse Energie von der Verschlussfeder bereitgestellt werden muss. Um hier maximale Funktionssicherheit gewähren zu können, wandte Johann Uhl einen waffentechnischen Trick an, in dem er das Patronenlager rund einen Millimeter hinter dem Hülsenmund mit zwei Bohrungen versah. Das abgezapfte Gas wird auf einen Zylinder umgeleitet, der dann auf einen verschlussfesten Kolben wirkt. Erst wenn nach dem Anzünden der Patrone der Verschluss in Bewegung gerät und dabei die Hülse ausgezogen wird, werden die Bohrungen freigeben und es kann - solange das Geschoss noch im Lauf verweilt - Gas durch die zwei Bohrungen strömen. Das Verschlusssystem kann aber trotzdem zu den kraftschlüssig-dynamischen Masse-Feder-Verschlüssen gerechnet werden, weil hier nur eine Unterstützung mittels indirekten Gasantriebs erfolgt.

Das technisch aufwendige Uhl-KK-Wechselsystem überzeugt durch hohe Verarbeitungsqualität und ein sauberes Finish, was den Preis von 610,- Euro rechtfertigt. Die 12 mm längere Variante mit Mündungsgewinde kostet 670,- Euro.  Ein Patronencontainer ist für 90,- Euro erhältlich. Ein originales, metallverstärktes Glock-Kunststoff-Magazin für .40 S&W-Patronen trägt im Inneren ein .22 Long Rifle-Magazin aus Edelstahl. Durch einen Stift im Zubringer lässt sich dieser gut nach unten ziehen und das Magazin mit maximal 15 Randfeuerpatronen füllen. 

Glock G17 Kleinkaliber-Wechselsysteme in der Praxis

Kleinkaliber-Wechselsysteme in der Übersicht
Uhl-Wechselsystem auf Glock G17 Gen 3-Griffstück sowie drei tschechische Antreg-Systeme Orion 22S, Zenith 22S und montiertes Zenith 22S für CZ 75.

Weil sich der Lauf des Uhl-Wechselsystems direkt am Verriegelungsblock abstützt, haben wir die Glock G17 in die Backen des Ransom Rest-Adapters gespannt. Das beste Ergebnis erreichte hier die CCI Mini Mag mit 36 mm, was auch unsere Erfahrung als gute Wahl im Bereich der HV-Patronen wiederspiegelt. Danach folgte die speziell für Selbstladewaffen gedachte RWS Semi-Auto mit 38 mm. Platz Drei ging ebenfalls an RWS mit der günstigen GECO Pistol und einer 42 mm großen Schussgruppe. Der Durchschnitt aller Laborierungen lag bei 53/48 mm ohne Ausreißer. Lediglich mit der Top Shot Patrone gab es einen Zündversager. Sonst liefen die Wechselsysteme von Anfang an einwandfrei auch wenn die langsameren Patronen wenige Funktionsreserven aufwiesen. Das Uhl-KK-System auf der Glock G17 wurde probeweise auch mit Holster-Ausrüstung ausprobiert. Hierbei stellte sich heraus, dass die Waffe aufgrund des um zwei Millimeter höher bauenden Schlittens nicht in Glock G17-Tragevorrichtungen, wie ein Safariland ALS, passte. Wer KK-Wechselsysteme in dynamischen Disziplinen mit Holster einsetzen möchte, sollte dies berücksichtigen. 

KK-Wechselsysteme: montiertes Zenith Wechselsystem für die CZ 75 mit Docter-Optik
Das einteilige Orion-Wechselsystem bedient sich eines schwimmenden Patronenlagers zur Impulsverstärkung.
Das KK-Magazin des Uhl-Systems sitzt in einem originalen Glock-.40 S&W-Magazinkörper und fasst 15 Patronen. Das transparente Antreg-Magazin nimmt 12 Patronen auf.

Nähere Informationen und genaue Schußleistungstabellen finden Sie in der Ausgabe caliber 1/2016, die Sie hier im VS Medien Online Shop bequem nachbestellen können.

2016 feiert GLOCK das 30-jährige Bestehen im US-Markt. Den dazugehörigen Artikel finden Sie hier auf all4shooters.com.

Diesen Artikel bewerten
4.6 (17 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.