4.6

Test: Kimber Tactical Pro II in 9mm Luger

Nicht die Firma Colt, sondern die Firma Kimber aus Yonkers im US-Staat New York ist bei Single-Action-Selbstladepistolen im Stil der Colt M 1911 weltweit der unbestrittene Marktführer, wie allein die 16 im 1911er Stil gehaltenen Baureihen dieses Unternehmens zeigen. Eine davon ist die Tactical Pro II, eine von fünf Ausführungen der Tactical II-Reihe. Passend zu dem Namen liefert Kimber diese Kompakt-Waffe in der einer Colt Commander vergleichbaren Größe ebenso für militärische Zwecke wie für zivile Träger von verdeckt geführten Waffen. Hauptkaliber der Tactical II ist der US-Klassiker .45 ACP, Kimber offeriert nur die Tactical Pro II in 9 mm Luger. Zur Ausstattung: Anders als im 1911er Sortiment Usus, kommen bei der Tactical-Reihe drei Pistolentypen mit einem Aluminium-Unterbau, versehen mit KimPro-II-Finish. Gemäß Hersteller eine selbstschmierende Behandlung der Oberflächen mit "herausragender Widerstandskraft gegen Chemikalien, Feuchtigkeit, Salz und UV-Licht, welche andere Finishes zerstören könnten." Fraglos ist das ein sorgsam produziertes Finish – aber Amerikaner lieben es bei der Werbung für Neuheiten nun mal bombastisch: Neutral formuliert sieht das Finish aus wie gestrahlt und beschichtet.

Die Visierung besteht aus einem verschiebbaren Balkenkorn und einer starren, weil von oben verschraubten Kimme vom Typ "Fixed Slant Night Sight". Beide Elemente haben die üblichen drei Punkte, hier allerdings mit Meprolight-Einsätzen (das Kürzel "MH3" steht für "M" wie "Meprolight" und "H3" wie "Tritium"). Und sonst? Üppig: Beavertail-Handballensicherung, lange, verbreiterte Flügelsicherung (beidseitig), längsgeriffelter Alu-Skelettabzug mit justierbarem Triggerstop, lange Federführung sowie ein feines Checkering (30 lines per inch, lpi) vorn am Griff und unten am Abzugsbügel. Vorn am Magazinschacht gibt es zudem eine Verlängerung mit schräg gekappter Frontpartie. Sie soll das Einschieben des nominell für neun Patronen ausgelegten Magazins mit dem angeschraubten Kunststoff-Bodenpuffer erleichtern.

Kimber Tactical Pro II in 9 mm Luger im zerlegten Zustand
Kimber Tactical Pro II: Zwei Nocken auf und ein bewegliches Kettenglied unter dem Lauf – das ist Colt-Browning pur. Vorn gibt es eine trompetenförmig verdickte Mündung. Unten vorn im Schlitten steckte eine Buchse als Aufnahme und Gegenlager der Vorholfeder-Führung.

Zum Test der Kimber Tactical Pro II:

Stichwort Magazin – zu den Bedienelementen: Neun Patronen hätte allenfalls der Unglaubliche Hulk einpressen können, Normalsterbliche kamen auf acht, und das auch nur zum Preis schmerzender Finger. Und so super die Flügelsicherung arbeitete, so sehr behinderte sie bei einhändigem Schießen den Daumen auf dem Weg zum Schlittenfang (-2 Punkte). Bei der Abzugscharakteristik fiel ein minimales Kriechen des sonst super justierten Abzugs auf (-1 Punkt), beim Prüfschritt Verarbeitung gab es einige leichte Werkspuren im Inneren zu bemängeln (-1 Punkt), aber auch sehr viel zu loben: Brillante Passungen mit saugend laufendem Schlitten, tolles Finish, bombenfest verriegelte Läufe mit sehr gut bearbeitetem Inneren.

Das Korn der Kimber Tactical Pro II in 9 mm Luger
Das Balkenkorn der Kimber Tactical Pro II lässt sich zur Seite versetzen und verfügt über einen Meprolight-Einsatz.
Die Kimme der Kimber Tactical Pro II in 9 mm Luger
Bei der Kimber Tactical Pro II ist die mit "MH3" markierte Kimme unterhalb des Ausschnitts und der Meprolight-Dots quergeriffelt.

Die Visierung dieser zum verdeckten Führen konzipierten Waffe erwies sich für den ihr zugedachten Zweck schlichtweg als perfekt (-0 Punkte), dasselbe Urteil lässt sich dem Abzugs-Griff-Design bescheinigen: verglichen mit anderen 1911ern hat die Kimber Tactical Pro II ein geradezu fantastisch gut liegendes Griffelement (-0 Punkte). Zum Schießtest, zuerst mit Blick auf Repetierablauf/Sicherheit: In der Ransom Rest muckte das Eisen beim Nachschub-Bewältigen ein paar Mal, ehe es dann anstandlos repetierte. Und im Freihand-Schießbetrieb gab es zwei Zuführstörungen mit der dicken Winchester-Patrone (-2 Punkte). Beim Präzisionstest lieferte die Kimber Tactical Pro II mit 48 mm ihr bestes Resultat (-7 Punkte).


Testfazit zur Kimber Tactical Pro II:

Die Kimber Tactical Pro II ist eine zu Verteidigungszwecken gebaute und dennoch sehr schmuck ausgeführte, vorzüglich gearbeitete Pistole in klassischem Look – dank all der fürs 1911er Feld vielen Dreingaben ist sie gerechtfertigterweise nicht billig. In Deutschland stellt sie zum Beispiel etwas für einen Jäger dar, der beim Jagdschutz neben Leistung auch auf Stil und Eleganz achten möchte.


VISIER-Bewertung der Kimber Tactical Pro II in 9 mm Luger:

VISIER-Bewertung Punkte
Präzision (max. 50 Punkte)
43 Punkte 
Repetierablauf/Sicherheit (max. 10 Punkte)
8 Punkte 
Abzugscharakteristik (max. 10 Punkte)
9 Punkte 
Abzugs-Griff-Design (max. 5 Punkte)
5 Punkte 
Bedienelemente (max. 10 Punkte)
8 Punkte 
Visierung (max. 5 Punkte)
5 Punkte 
Verarbeitung (max. 10 Punkte)
9 Punkte 
Gesamtpunktzahl (max. 100 Punkte)
87 Punkte 
Testurteil
sehr gut
Prädikate
5 von 6 

Schießtest: Kimber Tactical Pro II

NrFabrikpatroneStreukreis*v2E2
1.95 grs Magtech JSP TC71 mm400 m/s492 J
2.115 grs Remington JHP69 mm337 m/s423 J
3.120 grs Lapua CEPP48 mm337 m/s442 J
4.124 grs GECO FMJ107 mm331 m/s440 J
5.147 grs Winchester FMJ TC67 mm301 m/s

432 J

Hinweise: Streukreis = 5-Schuss-Gruppen, geschossen über 25 Meter Distanz aus der Ransom-Rest-Einschießmaschine, angegeben in Millimetern, gemessen von Einschussmitte zu Einschussmitte. 

v2 = Geschossgeschwindigkeit zwei Meter vor der Laufmündung, in Meter pro Sekunde. E2 = Geschossenergie zwei Meter vor der Mündung, in Joule.

Geschoss-Abkürzungen: JSP = Jacketed Soft Point. TC = Truncated Cone. CEPP = Controlled Effect Police Projectile (werkseigene Markenbezeichnung). FMJ = Full Metal Jacket, JHP = Jacketed Hollow Point.



Diesen Artikel bewerten
4.6 (5 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Kimber Tactical Pro II
Technische Daten

Unsere Testwaffe: Kimber Tactical Pro II in 9 mm LugerMichael Schippers



HerstellerKimber
ModellTactical Pro II
TypHalbautomatische Pistole für den Jagdschutz
Kaliber9x19 mm
SystemBrowning-System
AbzugSingle-Action
SicherungBeidseitige Sicherungshebel
Kapazität7 + 1 Patronen
Lauf10,2 cm
VisierungSeitlich verschiebbares Balkenkorn und Kimme mit Meprolight MH3-Dots
Gesamtlänge19,4 cm
Gewicht929 g
Material / OberflächenfinishGanzmetallpistole mit laminierten Holzgriffschalen, mattschwarzem Stahlschlitten und Aluminium-Griffstück

AnmerkungenKoffer mit Bedienheft (einsprachig), Hangschloss, Sicherheits-Laufstecker, Waffentüte, Öltütchen.

Preis1.495 € - Kimber Tactical Pro II (UVP des Herstellers einschließlich MwSt.)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.