Im Interview: AirGhandi – wir sprachen mit dem Druckluftwaffen-Tester Andreas Hofmann

Bitte gib uns ein paar biografische Daten von Dir:

Andreas Hofmann, geboren 1979, aus Unterfranken, verheiratet, Vater.

AirGhandi macht Trick-Shots mit dem DIANA 340 NTEC
Vom blutigen Anfänger entwickelte sich AirGhandi zum gefragten Druckluftwaffen-Tester. Mit der DIANA 340 NTEC drehte er ein Trick-Shot-Video.

Wann und wie hast Du Dein Interesse für Druckluftwaffen entdeckt?

Ich habe 2014 von meinem Schwiegervater ein Luftgewehr geschenkt bekommen. Da war ich binnen Minuten vom Schießsport infiziert. Ich habe dann einfach mal das Handy neben meinen 14x14 Kasten gelegt und habe mein katastrophales Trefferbild aufgezeichnet. Das habe ich dann mit ein paar unwichtigen Informationen versehen und schon war das erste Video fertig. Interessiert hat das niemanden. Ich habe meine Frau gezwungen sich das anzuschauen, dass es wenigstens irgendjemand sieht.

Das immer tiefere Eintauchen in den Sport zusammen mit der Dokumentation, dessen was ich da erlebe, macht für mich das Projekt so spannend. Meine Zuschauer können sich bei mir den Weg vom blutigen Anfänger in Sachen Schießsport, Youtuben und Bloggen anschauen – bis zu meinem jetzigen Stand. Ich zeige immer offen und ehrlich Dinge, die ich weiß und die ich nicht weiß.

Ich denke, die Kombination und das gemeinsame Erarbeiten von Fähigkeiten zusammen mit den Lesern und Zuschauern macht das Projekt so besonders. Viele Video-Ideen oder auch Fortschritte im Schießsport etc. stammen aus Vorschlägen meiner Leser und Zuschauer. Ich sehe www.airghandi.de und meinen YouTube-Kanal als Ort, an dem sich Gleichgesinnte treffen, sich inspirieren und unterhalten lassen. Ich hoffe, dass das noch ganz lange so weiter geht.

Schießt Du hin und wieder Hand- oder Faustfeuerwaffen?

Das hat sich irgendwie nicht richtig ergeben. Bisher bin ich nicht über das Luftgewehrschießen hinaus gekommen. Ich finde es toll, da man das einfach in seinem Dachboden ausüben kann. Wenns in den Fingern juckt, kann man wenige Minuten später und täglich loslegen. Ich schieße wirklich sehr viel.

Schießt Du lieber Kurz- oder Langwaffen?

Hauptsächlich schieße ich Langwaffen. An Kurzwaffen versuche ich mich auch immer wieder mal, jedoch mit mäßigem Erfolg. Aufgrund meines Interesses an Field Target, Hunter Field Target und auch Benchrest bin ich den Langwaffen mehr verbunden.

AirGhandi mit einem STEYR LG110 HFT Hunting
Das STEYR LG110 HFT Hunting gehört zu AirGhandis Lieblingswaffen.

Was sind Deine Lieblingswaffen?

Da gibt es wirklich viele. Ich mag meine DIANA 340 NTEC Anniversary, meine STEYR LG110 HFT Hunting (die in meinem Logo zu sehen ist), ganz besonders auch meine AirArms Pro Sport und die Weihrauch HW35. Ein unerfüllter Traum ist noch die FX Impact MKII Sniper Edition.

Erzähle uns etwas über Dein Lieblingsmodell:

Die AirArms Pro Sport ist für mich das optisch perfekte Gewehr. Ein jagdliches Glas drauf und schon ist das perfekte Luftgewehr fertig. Natürlich schieße ich damit ausschließlich auf Scheiben und Metallziele.

Meine STEYR LG110 HFT Hunting habe ich für das FieldTarget und voraussichtlich auch Hunter Field Target. Allerdings schieße ich bei Wettkämpfen jedes Mal ein anderes Gewehr. Wenn man die Möglichkeit hat so viele Gewehre zu testen und zu schießen, fällt es wirklich schwer sich auf eines festzulegen.

Die Weihrauch HW35 hat einen hohen emotionalen Wert für mich. Das war das erste Luftgewehr, das ich mir selbst gekauft habe.

Die DIANA 340 NTEC Anniversary ist mein Gewehr, das ich über Kimme und Korn schieße. Ein wunderschöner Holzschaft und eine schöne offene Metallvisierung machen unglaublich viel Spaß.

AirGhandi mit einem STEYR LG110 HFT Hunting beim FieldTarget
AirGhandi mit dem STEYR LG110 HFT Hunting beim FieldTarget.

Welche Munition benutzt Du?

Ich habe mir einen kleinen Traum verwirklicht und bringe im Juni meine eigene Diabolo-Marke auf den Markt. Es wird erst einmal zwei Sorten geben. Vor 1-2 Jahren habe ich sowohl einen Rundkopf Diabolotest als einen Test über günstige Flachkopf Diabolos gemacht. Die AirGhandi's Finest (Rundkopfdiabolo) und AirGhandi's Training Master (Flachköpfe) haben bei den Tests hervorragend abgeschnitten und wurden vor kurzem von unabhängigen Top-Schützen in vielen verschiedenen beliebten Luftgewehren getestet. Die Ergebnisse waren herausragend.

Auf meiner Website soll es auf der Vorstellungsseite der Diabolos eine Galerie geben, die sich mit Fotos aus der Community füllt. Dort will ich Schussergebnisse, Wettkampfergebnisse etc., die mit diesen Diabolos erzielt wurden, zeigen. Das Geld, das aus dem Verkauf dieser Diabolos hängen bleibt, soll einen großen Teil meines Projekts "AirGhandi" finanzieren. Die Diabolos sollen mir meine Unabhängigkeit sichern, die für mich als Waffen-Reviewer wichtig ist.

Natürlich werde ich in Zukunft diese Diabolos auch in meinen Videos und Tests verwenden. Ich bin von diesen überzeugt.

Was planst Du für die Zukunft rund um Dein Hobby?

Meine Website, die ich Anfang 2019 online genommen habe, bereitet mir großen Spaß. Hier will ich nach und nach weitere interessante Bereiche online nehmen. Einer, den ich in knapp 18 Monaten geschaffen habe, der aber auch immer erweitert wird, ist die Möglichkeit, Luftgewehre auf meiner Review-Seite in der Übersicht direkt miteinander zu vergleichen. Dort habe ich ein Bewertungssystem geschaffen, das in der Übersicht zusammen mit dem ungefähren Preis des Luftgewehrs den Schützen schnell erkennen lässt, ob der Test, der sich unter dem Link verbirgt, interessant für ihn ist und zu seinem Geldbeutel passt.

Mittlerweile kann man dort schon mehr als 70 Waffen vergleichen, die alle von mir selbst getestet und bewertet wurden. Wenn es meine Zeit zulässt, versuche ich, dass da monatlich 2-4 neue Tests dazukommen.

Dann bin ich aktuell dran, dass die Seite komplett ins Englische zu übersetzen. Das ist auch ein größeres Projekt.

Ich hatte mir zwar mal vorgenommen alle Druckluftwaffen auf dem Markt mal zu schießen, aber die Hersteller bringen schneller die Gewehre und Pistolen auf den Markt, als ich sie testen kann. Von daher wird mir die Arbeit nicht so schnell ausgehen.

Ein ganz großer Teil meiner Arbeit, der mir auch am meisten Freude bereitet, ist das direkte Beraten von Schützen, die sich bei mir melden. Ich bekomme dadurch immer sehr viel positives Feedback und Dankbarkeit.

Super finde ich auch die Nachrichten, in denen ich erzählt bekomme, dass jemand durch meine Videos oder Beiträge zum Schießsport gekommen ist. Dann weiß ich, dass ich etwas richtig gemacht habe. Das ist mein größtes Ziel: die Leute mit der Begeisterung für unseren Sport anzustecken und zu unterhalten.

AirGhandi am Messestand von DIANA
Auch auf Messen ist AirGhandi gelegentlich anzutreffen, um sich über die neuesten Trends zu informieren – wie hier bei DIANA.

Wo und wann ist es möglich, dass Follower und Fans Dich persönlich treffen?

In den letzten Jahren habe ich immer wieder an dem einen oder anderen Hunter Field Target oder Field Target Wettkampf teilgenommen. Das habe ich auch für 2021 wieder fest vor. Das Field Target und Hunter Field Target Trainingscamp in Kölschhausen ist auch immer ein schönes Event, um mit anderen Schützen und Interessierten zusammenzukommen.

Wo findet man Dich in den sozialen Medien?


In unserer Influencer-Reihe haben wir auch Gespräche mit dem Jagd-Team NordschleswigTactical Fairies (AT), Spartandefense (IT), Lalou Croft (FR), Hanna Selena (DE) und Danielle Valkyrie (AT) geführt.