Wärmebild-Premiere bei Swarovski: Die Beobachtungs- und Vorsatz-Thermaloptik tM 35 - erste Informationen

Bedienelemente des tM 35.
Mit einem einfach zu bedienenden und robusten Gerät steigt Swarovski in den Markt der Thermaloptiken ein.

In einer Online-Pressekonferenz am 13.10.2021 stellte Swarovski sein erstes Wärmebildgerät vor: Das tM 35. Der Zeitpunkt wählte man natürlich nicht zufällig, dazu erklärt Marketingvorstand Stefan Hämmerle: "Für uns ist jetzt der richtige Zeitpunkt, in diesen Markt einzusteigen. Die Wärmebildtechnologie hat den nötigen Reifegrad erreicht. In Kombination mit unserem optischen und mechanischen Know-how können wir daraus ein neuartiges, absolut hochwertiges Produkt entwickeln."

Das neue Gerät kommt als Kombi-Optik sowohl für die Beobachtung als auch für den anschließenden Schuss. Dabei bringt es für den Jäger eine ganze Reihe innovativer Features mit: Von einer Ein- und Abschaltautomatik bis hin zu garantierter Wiederholgenauigkeit beim Wechsel zwischen den Anwendungsbereichen. Doch schauen wir uns das Gerät etwas genauer an.

Das neue Thermalsichtgerät Swarovski tM 35 im Detail:

Swarovski tM 35 von der Seite.
Launch im Oktober 2021: Das neue Swarovski tM 35 in der Seitenansicht. Der Klemmadapter tMA ist hier im Bild bereits montiert.

"Konzentration auf das Wesentliche": Dieser Satz stellte einen der Leitgedanken bei der Vorstellung des neuen tM 35 dar. Und davon zeugt auch schon das Äußere der neuen Dual-Use-Wärmebildoptik, denn hier befinden sich nur vier Knöpfe. Mit diesen kann das Gerät in jedem der beiden Anwendungsmodi vollständig bedient werden. Wobei das gar nicht zwingend notwendig ist: Swarovski hat das tM 35 mit einem Neigungs- und einem Bewegungssensor versehen. Die Sorgen dafür, dass sich die Optik erst einschaltet, wenn sie wirklich zum Einsatz kommen soll. Damit spart der Jäger nicht nur Strom und erhält so die Akkulaufzeit, er vermeidet auch unnötiges Licht durch ein immer aktiviertes Display. Wobei auch letzteres auch im eingeschalteten Zustand vom Anwender nicht konfiguriert werden muss. Denn auch die Helligkeit bestimmt sich Automatisch, je nach Bedingungen in der Umgebung. Über eine Aufnahme- oder Fotofunktion verfügt das tM 35 nach aktuellen Kenntnisstand nicht. Die Stromversorgung erfolgt über einen wechselbaren, proprietären Akku mit dem Namen RB tM 35. Das besondere daran: Der Akkufachdeckel ist Teil des Energiespeichers, nicht des Geräts. Somit ist einerseits das Verlieren ausgeschlossen, andererseits erleichtert das den Tausch auf der dunklen Kanzel.

Das Swarovski tM 35 zur Beobachtung:

Drei der vier Aufgaben Detektieren, Beobachten, Ansprechen und Schießen erfüllt das tm 35 im Beobachtungsmodus. Dabei beträgt die Vergrößerung 4x35, was eine genaue Identifikation des Wildes ermöglichen soll. Zur besseren Sicht in verschiedenen Situationen hat Swarovski das Gerät mit den Farbmodi "Black Hot" und "White Hot" ausgestattet. Die Beobachtung ist übrigens auch mit dem angebrachten Adapter zur Zielfernrohrmontage (siehe unten) möglich. Durch die Bildanpassung im Vorsatzmodus gleicht das Gerät auch den veränderten Augenabstand aus.

Jäger mit dem auf das Zielfernrohr aufgesetzten Vorsatzgerät tM 35.
Mit dem tM 35 möchte Swarovski dem Jäger eine Universallösung für die Jagd bei schlechten Sichtverhältnissen bieten. Markteinführung ist im Frühjahr 2022

Das neue Swarovski-Wärmebildgerät als Clip-On für den Schuss

tM 35 auf einem Swarovski-Zielfernrohr.
Das Swarovski tM 35 ist in jedem Fall mit allen Zielfernrohren von Swarovski und KAHLES kompatibel. Bei der Montage wird absolute Wiederholgenauigkeit garantiert.

Hat der Jäger das Wild detektiert und angesprochen, kann er das neue tM 35 auch für den Schuss verwenden. Hierfür setzt er es einfach auf sein Zielfernrohr. Ein Verdrehen ist dabei prinzipiell ausgeschlossen, da das hervorstehende Akkufach für die richtige Orientierung sorgt. Der Hebel des Adapters wird sodann geschlossen – fertig. Swarovski garantiert dabei eine 100-prozentige Wiederholgenauigkeit. Es sind tMA-Klemmadapter, so nennt der Hersteller die Verbindung, für die meisten Zielfernrohre von Swarovski und KAHLES verfügbar.  Sofern der Außendurchmesser der ZFs identisch ist, kann das Gerät allerdings auch an Optiken von Drittherstellern verwendet werden. Natürlich übernimmt Swarovski dann selbstredend keine Gewähr für die Funktionalität und insbesondere die Wiederholgenauigkeit.

Besonderen Wert hat Swarovski nach eigener Auskunft auf die Wiederstandfähigkeit des tM 35 gelegt. So funktioniert es in Temperaturbereichen zwischen -15 und +50 Grad Celsius. Die Schutzklasse IP 68 sorgt für eine zuverlässige Wasserdichtigkeit. Und, analog zu den Zielfernrohren des Hauses, hat man es ausgiebigen Tests in Bezug auf die Stoßfestigkeit unterzogen.

Swarovski tM 35 Wämebidlgerät: Die technischen Daten

Modell:Swarovski tM 35
Typ: Dual-Use-Wärmebildgerät
Preis:4.800,- Euro (UVP)

Sensor:

Auflösung 320x256 @ 12µm
Objektiv:35mm f1.1
Bildwiederholrate:60 Hz
Vergrößerung:Optisch: 1x; Digital: 4x
Anzeige:AMOLED
Auflösung:2560x2048
Gewicht:495 g
Länge / Breite/ Höhe:174x50x80 cm
Ausstattung:M44x0,75-Gewinde, Akku wechselbar: Li-lon 3000 mAh, sieben Stunden Betriebszeit, Zertifiziert nach IP68

Verfügbarkeit und Preis des Swarovski tM 35

Kaufen kann der Jäger die neue Kombi-Thermaloptik der Österreicher ab Frühjahr 2022 im ausgewählten Fachhandel. Die UVP beträgt 4.800,- Euro. Dafür bekommt der Käufer nicht nur das Gerät selbst, sondern auch ein rundes Zubehörpaket. Dabei ist einmal der Akku, das Ladegerät, ein Micro-USB-Ladegerät, eine Tasche (hier findet auch der optional erhältliche Klemmadapter Platz), eine Augenmuschel, einen Tragegurt sowie eine Handschlaufe. Ein Ersatzakku kommt zudem für 69,- Euro, der Klemmadapter unabhängig vom Durchmesser für 220,- Euro.


Weitere Informationen zum neuen tM35 und den weiteren Produkten bekommen Sie auf den Seiten von Swarovski Optik.

Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache: