NOBLEX E-Optics bringt jetzt ein kompaktes Fernglas mit Laser-Entfernungsmesser zu einem Einführungspreis von unter 1.100.- Euro 

Bekannt ist NOBLEX E-Optics als Optik-Spezialist mit Vollsortiment: Neben Ferngläsern für jagdliche und maritime Anwendungen sowie zur Vogelbeobachtung gehören auch Spektive, Leuchtpunktvisiere, Zielfernrohre, Wärmebildoptiken und einiges mehr zum Portfolio. Nun trumpft der Hersteller mit einem neuen Premium-Fernglas auf: Dem NR 10x42 R advanced. Das kommt, so schon vom Modellnamen abzuleiten, mit einer relativ hohen, 10-fachen Vergrößerung und 42er Objektiv. Dabei bleibt es dennoch relativ kompakt, trotz eingebautem Laser-Entfernungsmesser. Besonders hervorzuheben ist die in der Helligkeit einstellbare OLED-Anzeige. Dieses Feature findet man sonst nur bei Premium-Modellen wie beispielsweise von Swarovski, die aber in einer ganz anderen Preisliga spielen. Warum dieses so Feature wichtig ist? Weil man so die Anzeige der Entfernung auch sehr gut auf dunklem Hintergrund erkennen kann, so wie das beim Jagen in der Dämmerung vorkommt. Andere Hersteller verwenden hier einfache LED-Anzeigen, die bei weitem nicht so gut erkennbar sind. Wie wir "aus gut informierten Kreisen" erfahren haben, soll auch das Noblex Glas nach der Einführungsphase mindestens 1.300.- Euro kosten.

Ausstattung des NOBLEX NF 10x42 R advanced Fernglases

Die Augenmuscheln des NF 10x42 R advanced.
Für Brillenträger können die Augenmuscheln des NOBLEX E-Optics NF 10x42 R advanced herausgedreht werden.

Äußerlich betragen die Abmessungen des NF 10x42 R advanced 19 Zentimeter in der breite und 14 Zentimeter in der Höhe. Das Gesamtgewicht des Glases beträgt 980 Gramm. In dieses kompakte Gehäuse hat NOBLEX E-Optics einiges an Optik und Technik untergebracht: So liegt der Fokus des Herstellers neben dem großen Sichtfeld auf einem kontrastreichen und scharfen Bild, von der Mitte bis hin zu den Rändern. Das können dabei auch Brillenträger ohne weiteres erleben, denn die Augenmuscheln der Okulare lassen sich entsprechend herausdrehen. Neben der Optik befindet sich jedoch auch noch Elektronik im 10x42 R, namentlich der Entfernungsmesser.

Dieser Arbeitet laut Angaben von NOBLEX bis zu einer Entfernung von 2.300 Metern, zumindest, wenn auf reflektierenden Oberflächen gemessen wird. Bei der Anwendung auf Wild spricht man von einer Einsatzentfernung von bis zu 1.200 Metern. Technisch kommt ein augensicherer Laser der Klasse 1 zum Einsatz. Er sorgt für eine Genauigkeit der Messung von einem Meter. Das Gesamtsystem soll für die Messung eine Zeit von 0,3 Sekunden benötigen. 

NF 10x42 R advanced von oben.
Neben dem kompakten Gehäuse soll das NOBLEX E-Optics NF 10x42 R advanced vor allem einfach zu bedienen sein: Es gibt lediglich zwei Tasten.

Bedienung des NOBLEX E-Optics NF 10x42 R advanced

Anzeige im OLED-Display des NF 10x42 R advanced.
Die Anzeige des NOBLEX E-Optics NF 10x42 R advanced erfolgt im Sichtfeld mit Hilfe eines OLED-Displays.

Wie der Hersteller mitteilt, war den Ingenieuren bei der Entwicklung des neuen Glases die einfache Bedienung ein besonderes Anliegen. Deshalb hat man ganz bewusst auf ein umfassendes Bedienfeld verzichtet – das 10x42 R advanced kommt mit lediglich zwei Tasten. Das hat das Team jedoch nicht daran gehindert, dem Fernglas viele Optionen mitzugeben: So verfügt es etwa über ein Portfolio an verschiedenen Messmethoden, die dank eines Algorithmus auch bei schwierigen Bedingungen für eine zuverlässige Entfernungsermittlung sorgen sollen. Als Beispiel werden hier leichter Regen oder Nebel genannt. Daneben ist speziell für die Jagd im Gebirge auch eine Winkelmessung mit an Bord. Hier wird nicht die direkte Distanz gemessen, sondern die Abweichung aufgrund des Winkels bei der Messung mit berücksichtigt. Wählbar ist auch, ob die Messung fortlaufend erfolgen soll. Das ist etwa bei sich bewegenden Objekten sinnvoll.

Die ermittelten Werte stellt das NF 10x42 R sodann auf einem im Zentrum des Sichtfelds eingespiegelten OLED-Display dar. Damit das Ablesen unabhängig vom Hintergrund sichergestellt ist, hat der Anwender hierbei die Wahl zwischen sechs verschiedenen Helligkeiten. 

Das neue NOBLEX Fernglas NF 10x42 R advanced mit Entfernungsmesser ist bereits jetzt für einen Einführungspreis von nur 1.099,- Euro im Fachhandel erhältlich. Zusätzlich sind neben dem Glas selbst auch noch ein Neopren-Trageriemen und eine Tasche aus Cordura mit dabei. Verglichen mit den Modellen von LEICA Geovid (10x42 R zum Preis von 1.899.- €) oder ZEISS Victory RF (10x42 zum Preis von 3.099.- €) ist das eine echte Kampfansage. Was das neue Noblex Fernglas mit Laser-Entfernungsmesser wirklich kann, werden wir in Kürze in einem Praxistest herausfinden.

Technische Daten + Preis des Noblex NF 10x42 R advanced

Modell:NOBLEX E-Optics NF 10x42 R advanced
Vergrößerung:10x
Ø Objektivöffnung:42 mm
Sehfeld (auf 1000 m):105 m
Nahdistanz:5,0 m
Ø Austrittspupille:4,2 mm
Austrittspupillenlängsabstand:16 mm
Dioptrienausgleich:±5,0 dpt
Dämmerungsleistung:20,5
Dichtigkeit:IPX7 (ISO 20653)
Füllung:Stickstoff
Laserklasse:1
Messbereich:5–2.300 m
Anzeigengenauigkeit:± 1 m
Messgenauigkeit:± 0,1 %
Winkelmessbereich:± 90°
Messgenauigkeit:1,0°
Auflösung bei Winkelmessung:0,5°
Funktionstemperaturbereich:-20°C bis +40°C
Maße (B x H):190 x 140 mm
Gewicht:980 g
Preis:1.099,- Euro (Einführungspreis bis März 2022)

Weitere Informationen zum neuen NF 10x42 R advanced und weiteren Optiken von NOBLEX E-Optics, bekommen Sie auf der Website des Herstellers.