3.8

Test: MINOX ACX 400 WiFi Action Cam für Freizeit und Schießstand

Minox ACX400 Action Camera-002.JPG
Wir haben die MINOX ACX 400 WiFi Action Cam auf einen Pistolenkarabiner von Just Right Carbines montiert, um auf dem Schießstand zu testen, was sie alles kann.

Dem Nachfolger der Action Cam ACX 300 fügt der Optikspezialist MINOX nicht nur die Möglichkeit hinzu, mit einer HD-Videoauflösung von bis zu 4K zu drehen. Zudem hat das Unternehmen auch dem Gehäuse ein umfassendes Update spendiert. Dabei wurden einige Details, die in der vorherigen Version nicht komplett durchdacht waren – etwa die Batterieabdeckung oder die Speicherkartensteckplatz-Kappe – verbessert. Der neue 1/2.3“ 14 Megapixel CMOS-Sensor kommt nach wie vor von Sony. Das 7-linsige Weitwinkel-Glas-Objektiv mit f/2,8 Blende und einer Brennweite von 5 mm auf einer 35 mm-Standard-DSLR (ermöglicht 150 Grad Bildabdeckung der Umgebung) verfügt ebenfalls noch immer über die bewährte GYRO-Technologie zur optischen Bildstabilisierung.

Minox ACX400 Action Camera-004.JPG
Auf der Oberseite der Kamera befinden sich die Tasten für Power und Menüsteuerung. Zwei LEDs signalisieren den Status der Action Cam.

Auch die Firmware der neuen Action Cam wurde deutlich verbessert. Die Navigation durch die verschiedenen Einstellungen ist nun intuitiver, zudem hat der Hersteller neue interessante Funktionen hinzugefügt. Ebenso wurden die Aufnahmeeinstellungen erweitert und viele neue Optionen implementiert. Bei der Auflösung für Videoaufnahmen gibt es nun vielfältige Optionen: z.B. 4K bei 25 fps, 2K bei 30 fps und sogar bis zu 240 fps (Super Slow-Motion) bei 480p Auflösung. Die Modi 1080p und 720p sind bei 60 und 30 fps bzw. 120, 60 und 30 fps einstellbar. Wirklich toll finden wir auch, dass das Videomaterial unmittelbar nach der Aufnahme auf dem integrierten 2“ TFT LDC-Display angesehen und bearbeitet werden kann.

Eigenschaften der MINOX ACX 400 WiFi Action Cam

Das Gehäuse der MINOX ACX 400 WiFi ist mit einer standardmäßigen Stativhalterung mit 1/4-20 UNC-Gewinde ausgestattet, die auch mit Manfrotto, Arca-Swiss und anderen Quick-Release-Platten, Spezialaufsätzen sowie Zubehör kompatibel ist. Im Lieferumfang findet sich sowohl das IP68-Unterwasser-Gehäuse, das bis zu einer Tiefe von 30 m wasserdicht ist, als auch ein leichtgewichtiger Adapter, der sich um die nackte Action Cam schmiegt und eine standardmäßige Go-Pro-Montageoberfläche ergänzt. 

Minox ACX400 Action Camera-007.JPG
Die MINOX ACX 400 WiFi kann via App für Android und iOS oder die beiliegende Handgelenk-Fernbedienung ferngesteuert werden.

Einfach klasse: Die Kamera kann über ein WiFi-Armband mit 3 Tasten (zum Starten und Stoppen der Aufnahme oder zum Aufnehmen eines Bildes) oder über ein Smartphone mit WiFi und mithilfe einer kostenfreien App für iOS und Android ferngesteuert werden. Im letztgenannten Anwendungsfall zeigt die App den Blickwinkel der Kamera in Echtzeit auf dem Smartphone an. So können Perspektive und Aufnahme ganz bequem überprüft werden, wenn die ACX 400 WiFi z.B. auf einem Helm montiert ist. Die Videoaufnahmen lassen sich zudem direkt von der Kamera in den Speicher des Smartphones herunterladen, so dass sie direkt auf YouTube hochgeladen oder in Social Media geteilt werden können.

Sehen Sie auch unser kurzes Video mit der MINOX ACX 400 WiFi Action Cam auf dem Schießstand!

MINOX ACX 400 WiFi Action Cam im Test

Minox ACX400 Action Camera-010.JPG
Alles in allem ist die MINOX ACX 400 WiFi wirklich gelungen und macht einfach Spaß!

Wir haben die neue Action Cam auf viele verschiedene Waffen montiert, um ihre Qualitäten und Robustheit als Kamera fürs Sportschießen zu erproben. Wie schon beim Vorgängermodell ACX 300 hatten wir selbst bei harten Rückstoßimpulsen von Magnum-Laborierungen überhaupt keine Probleme. Die Spezifikationen, die Bedienung und die generellen Merkmale sind der MINOX ACX 300 sehr ähnlich – daher empfehlen wir Ihnen, unseren ausführlichen Test zu dieser Kamera zu lesen. Ebenso haben wir festgestellt, dass die Bildqualität von Fotos und Videos, die mit derselben Auflösung und Einstellung aufgenommen wurden, ebenfalls ähnlich ist. Wegen einer leichten Zunahme von Farbdichte und Sättigung erscheinen die Farben nun jedoch intensiver. Unserer Meinung nach wurde der Sensor, der die automatische Belichtung steuert, merklich verbessert. 

Hier noch ein kleiner Tipp: Bei höheren Datenübertragungsraten, 4K und Slow-Motion ist es zwingend erforderlich, Micro SDXC Class 10 Speicherkarten oder besser zu verwenden, um verlorene Frames oder verwackelte Videos zu vermeiden. 

Alles in Allem ist die brandneue MINOX ACX 400 WiFi Action Cam ein mehr als würdiger Nachfolger des bewährten Modells ACX 300 und enttäuscht die Erwartungen ihrer Käufer keinesfalls. 

MINOX ACX 400 WiFi Action Cam Kamera an Gewehr montiert
Die Action Cam Minox ACX 400 verfügt über einen LCD-Bildschirm, auf dem Sie die Aufnahmen sofort ansehen und überprüfen können.
MINOX ACX 400 WiFi Action Cam liegt auf Gewehr auf dem Schießstand
Die vordere Taste steuert die Aktivierung der WiFi-Funktion. Sie leuchtet blau, wenn sie angeschaltet ist.

Weitere Informationen zur MINOX ACX 400 WiFi Action Cam finden Sie direkt auf der Webseite des Herstellers.

MINOX Long-Range-Seminar: Wie gelingt es, auf die lange Distanz besser zu schießen?

Diesen Artikel bewerten
3.8 (11 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.