5

Industry Day at the Range 2019: Staub, Wind, unsere Produkt-Highlights und eine Minigun in Action!

Industry Day at the Range 2019: unsere Highlights
Der Industry Day at the Range gehört zur SHOT Show wie das Glücksspiel zu Las Vegas. Wir natürlich auch wieder vor Ort!

Der Industry Day at the Range gehört zur SHOT Show wie das Glücksspiel zu Las Vegas. Nicht nur aus den Vereinigten Staaten, sondern auch aus Europa oder Asien reisen die Scharen in das Spielerparadies, um live vor Ort die Produkte auszuprobieren, die die zahlreichen Hersteller anbieten. Dabei ist der freundliche Umgang miteinander kaum zu beschreiben. Alle eint eben das gemeinsame Hobby und die Leidenschaft für alles, was es rund um das Thema Waffen gibt. So auch beim Industry Day at the Range 2019.

In diesem Jahr blies der Wind aber wirklich allen böse ins Gesicht – im rein meteorologischen Sinne. Ist es in Boulder City meist ohnehin windig, wehte den Besuchern diesmal eine steife Brise ins Gesicht. Das hielt aber keinen davon ab, sich einmal quer durch das Arsenal der Büchsen, Flinten, Pistolen, Revolver und vieles andere zu schießen. 

So hatte auch im eigenen Team jeder seine persönlichen Highlights...

Unsere Produkt-Highlights auf dem Industry Day at the Range 2019!

Industry Day at the Range 2019: unsere Highlights
Unter all den neuen Büchsen, Flinten, Pistolen und Revolvern hatte jeder von uns seine ganz eigenen Produkt-Highlights.

"Meine beiden persönlichen Highlights auf dem Industry Day at the Range 2019 waren die Savage High Country-Repetierbüchse und das imposante Leupold Mark 5 HD-Zielfernrohr 7-35x56. Die in meinen Augen gefällige Savage M110 High Country mit ihrem in puncto Ergonomie überzeugendem AccuFit-Synthetikschaft mit Tarnmuster und extrem widerstandsfähiger, bronzefarbener Hartstoffbeschichtung aller Metallbauteile gibt´s in elf gängigen Kalibern von .243 Winchester bis .300 Winchester Short Magnum in Lauflängen von 22" und 24". Die für den weiten Schuss gedachte Büchse lässt sich auch aufgrund der guten Abzugscharakteristik sehr angenehm schießen und machte das Treffen auf 900 Yards entfernte Zielmedien leicht. Das Leupold Mark 5 HD-Zielfernrohr 7-35x56 mit 35 mm-Mittelrohrdurchmesser ist ein robustes Präzisionsinstrument für den Long Range-Einsatz mit wiederholgenauen Justiermechaniken und einem brillanten, gestochen scharfen und kontrastreichen Zielbild. Natürlich stehen verschiedene Absehen wie beispielsweise Horus Vision H-59 oder Tremor 3 zur Auswahl.", so Stefan Perey. 

Für mich war es natürlich die hammergeile Minigun am Stand der RUAG und einige andere Waffen wie die Springfield Armory 911, die es jetzt im Kaliber 9 mm Para gibt, oder die AK103 von United Defense – AK-47-Derivate, die es in unterschiedlichen Lauflängen gibt. Klassiker sterben eben nie! Oder aber auch das neue Kaliber von Winchester, die .350 Legend, die aber laut Hersteller in alle gängigen .223-Waffen passen soll. Und, und, und... Man bekam gar nicht mit, wie schnell die Zeit rum ging. Entsprechend war die Mittagspause auch nur kurz – ansonsten könnte man etwas verpassen oder weniger schießen.

Industry Day at the Range 2019: unsere Highlights
Der Industry Day at the Range 2019 hatte wirklich einiges zu bieten. Hier: Die Minigun in Action!

Industry Day at the Range 2019: von schrägen Flintenkonstruktionen und anderen Langwaffen...

Industry Day at the Range 2019: unsere Highlights
Unser Matthias hat eine klare Meinung zum Thema Flinten. Was er insgeheim wohl von der neuen Kel-Tec KS7 hält?

Oder wie unser Matthias es ausdrückt: Flinten – das sind die Dinger mit den parallel oder übereinander liegenden Laufpaaren zum Aufklappen, richtig? Allenfalls noch mit Röhrenmagazin unterm Lauf, wenn das jeweilige Modell als halbautomatischer oder manuell zu betätigender Repetierer arbeitet. So weit, so bekannt --- aber Vegas wäre nicht Vegas, wenn es da nicht in jedem Jahr aufs Neue schräge Flintenkonstruktionen zu sehen gäbe, die das Gewohnte kräftig gegen den Strich bürsten. Dazu gehört auch die von der US-Firma Kel-Tec, ihres Zeichens auf ungewöhnliche Konstruktionen bedacht, zur Freude von jedem, der sich an eben solchen ungewöhnlichen Konstruktionen ergötzen kann. Genau wie die Kel-Tec-Flinte KS7: Ein Vorderschaftrepetierer, aber mit Bullpup-System, also mit verkürztem System. Geladen wird pump-action-flintenmäßig von unten, aber eben hinten im Kolben. Das alles garniert mit einem Äußeren, das dem Polymer-Boom Rechnung trägt und irgendwie aussieht wie für den nächsten John-Wick-Film bestimmt: Pistolengriff à la AR-15, Bügeltragegriff oben und eine Vorderschaft-Repetierhandhabe, die bis zur Mündung reicht – schräg eben.  

Industry Day at the Range 2019: unsere Highlights
Eine wirklich spezielle Flintenkonstruktion: Die Kel-Tec K7S ist ein Vorderschaftrepetierer mit Bullpup-System mit Pistolengriff à la AR-15 und Bügeltragegriff.

Haben wir schon gesagt, dass das Ding extrem führig daher kommt, sich richtig gut durchladen lässt, sich angenehm schießt und unterm Strich einfach nur Spaß macht?

Industry Day at the Range 2019: unsere Highlights
Ein Traum in Schwarz: Das Long Range-Gewehr Ruger Precision Rifle.

Ruger ist im Waffenkosmos eines der klassischen US-Unternehmen des 20. Jahrhunderts, geprägt von der Renaissance-Persönlichkeit seines Gründers William Batterman Ruger und damit ein bisschen am Schlingern, als diese herausragende Persönlichkeit zu Beginn des 21. Jahrhunderts verstarb. Inzwischen hat man sich gefangen, präsentierte auf der SHOT Show gar die ersten Erzeugnisse des frisch geschaffenen Custom Shops. Darunter eine Pistole, die den Namen von keinem Geringeren als dem US-Wunderschütze Doug Koenig trägt und von ihm eben selbst in der ihm eigenen sympathischen Professionalität ausführlich erklärt wurde. Aber der eigentliche Hit, den Ruger in jüngster Zeit gelandet hat, ist das Long Range-Gewehr Ruger Precision Rifle. Dieses wird übrigens schon in den wenigen Jahren seines Bestehens in 3. Generation hergestellt. Und genau von diesem Knaller, der sich durch seinen geldbeutelgerechten Kurs ebenso auszeichnet wie durch Leistung und Ausstattung, kam nun eine neue Variante mit Magnum-System heraus – zu haben in .300 Winchester Magnum und .338 Lapua Magnum. 

Haben wir schon gesagt, dass sich das Gerät klasse schießt und dass es verspricht, die Erfolgstory der Precision Rifle ebenso fortzusetzen wie die des Unternehmens an sich? 

Industry Day at the Range 2019: unsere Highlights
Alles in allem war der Industry Day at the Range informierend, unterhaltend, begeisternd und ein riesen Spaß für alle Teilnehmer.

Spektakuläre Waffen auf dem Industry Day at the Range 2019

Industry Day at the Range 2019: unsere Highlights
Die neuen Slimline Pistolen G43X und G48 aus dem Hause GLOCK.

Und was fand Tino interessant? "Sicherlich wäre es noch verfrüht, am ersten Tag die persönlichen Messehighlight zu küren, trotzdem gab es schon einiges an Neuheiten und Klassiker zu bestaunen. Zu den Highlights des ersten Tages gehört für mich die GLOCK 43X – eine handliche Pistole in meinem Lieblingskaliber 9 mm Luger. Flach, aber trotzdem mit 10+1 Patronen gut genug bestückt. Optisch setzt sie sich zudem durch den silberfarbenen Verschluss, dank einer nPVD-Beschichtung, ab. Die gewohnt guten Eigenschaften mit niedriger Laufseelenachse und hoher Funktionssicherheit sind auch beim neuen "Cross Over"-Modell zu finden. Mit der GLOCK 43X hat der österreichische Hersteller es verstanden, eine flache 9 mm Luger- Pistole auf den Markt zu bringen, die auch größere Hände gut greifen können. Gut gemacht GLOCK!", so Tino Schmidt.

Industry Day at the Range 2019: unsere Highlights
Die vollautomatische Schrotflinte Sol Victus Arms AA12 im Kaliber 12/76 mit einer Kadenz von 300 Schuss pro Minute.

Nicht neu, aber sicherlich spektakulär ist die Sol Victus Arms AA12: Eine vollautomatische Schrotflinte für das Kaliber 12/76. Gespeist wird sie durch ein 8-Patronen fassendes Stangenmagazin oder eine 25-Patronen aufnehmende Trommel. Die Kadenz von 300 Schuss pro Minute und der gradlinig in Schulter verlaufende Rückstoß lassen die AA12 recht gut im Feuer beherrschen. Auch wenn diese Flinte in den meisten Ländern der Welt wohl nicht für Zivilisten zugänglich sein wird und somit eine Randerscheinung bleibt, waren wir begeistert, viele Bleischrote über der weitläufigen Wüste von Nevada verteilen zu dürfen!

Viel zu schnell ging der Tag auf der Range auch zu Ende... Aber die Stimmung war trotz des Sands zwischen den Zähnen und den vielen Metern, die alle auf Schusters Rappen zurücklegten, durchweg gut. Im Bus begann dann das Fachsimpeln über die einzelnen Waffen, welche man am ehesten bevorzugt, welche Kaliber für Sport, Jagd, Long Range usw. am besten geeignet sind. Hier in den USA herrscht eben ein anderer Umgang mit dem Thema Waffen, der wirklich herzlich erfrischend ist. Ich kann es auf alle Fälle kaum erwarten, bis nächstes Jahr der nächste Industry Day at the Range stattfindet! Und die Messe fängt ja auch erst noch an – mit noch viel mehr neuen und interessanten Produkten… HURRA!

Schütze testet Pistole auf dem Industry Day at the Range 2019
Die Stimmung war während des Industry Day at the Range 2019 durchgehend gut. Kein Wunder, wenn man die absoluten Highlights wie Pistolen…
Schützen testen Gewehre auf Schießstand beim Industry Day at the Range 2019
... allerlei neue Gewehre wie auch bewährte Klassiker…
Schütze testet Long Range-Gewehr beim Industry Day at the Range 2019
... und sogar Long Range-Büchsen live im Feuer erproben kann.

Weitere Videos direkt vom Industry Day at the Range 2019 gibt's auf unserer Facebookseite. Reinschauen lohnt sich!


Am Vortag waren wir bereits bei dem Exklusiv-Event SIG Sauer Premier Media Day 2019 eingeladen. Was es dort zu sehen gab?

Alle Neuheiten der SHOT Show 2019 finden Sie hier bei all4shooters.com.

Diesen Artikel bewerten
5 (6 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.