5

Trijicon Ventus: Der erste Laserentfernungsmesser mit Windberechnung - Revolution für Long-Range-Schießen?

Oberseite des Trijicon Ventus
Trijicon Ventus: Das handgehaltene Gerät ist vollgepackt mit modernster Messtechnik, um Windgeschwindigkeiten und -richtungen sowie Umweltbedingungen zuverlässig zu ermitteln.

Bestückt mit WinPro-Technologie, Sensoren und Doppler LIDAR misst der Trijicon Ventus dreidimensional Windgeschwindigkeiten und -richtungen auf 6 abgestuften Entfernungen bis zu einer Maximaldistanz von 500 Yards (457 m). Die machbare Messstrecke wird in Zukunft sicherlich noch länger ausfallen. Trijicon Ventus misst Kopfwind-, Rückenwind-, Seitenwind- und Vertikalwindkomponenten. Zudem misst das Gerät zuverlässig und praxisnah nicht-reflektierende Zielmedien auf einer Maximalentfernung von bis zu 5.000 Yards (4.570 m). 

Damit erhält man erstmals Messdaten, die vorher nur äußerst praxiserfahrene Long Range-Schützen mit Unterstützung von einfacheren Windmessgeräten (z.B. von Kestrel) ermitteln konnten, um zielsicher auf weiten Distanzen treffen zu können. Bei dem handgehaltenen Trijicon Ventus bilden 4 gebündelte Laser einen Kegel, um Wellenlängen-Interaktionen mit Staubpartikeln und somit Windgeschwindigkeiten/-richtungen bei allen Umweltbedingungen (Nebel, Schnee, usw.) zu messen.

Nach Herstellerangaben wurde Ventus nach MIL-STD-810G-Standards erprobt. Das Gerät besitzt ein robustes Gehäuse mit neunfacher Vergrößerung und ein leuchtendes Fadenkreuz im Zentrum des Absehens. Die Bedienung der Menünavigation und großen Drucktasten sind übersichtlich und intuitiv gestaltet. 2 wieder aufladbare Lithium 18650 Batterien versorgen den Entfernungs- und Windmesser mit Energie. Neben der Standardausführung gibt es auch noch das erweiterte Ventus X-Modell mit integriertem Ballistikcomputer, der mit der "Trijicon Ballistics Calculator App" via Bluetooth auf iOS- oder Android-Mobiltelefonen kommunizieren kann. Dabei werden die geografischen Daten/Positionen des Schützen und des Zieles gespeichert, ballistische Lösungen angeboten sowie Haltepunkte und eine Windkarte angezeigt.

Die Preise für den Trijicon Ventus und den Ventus X stehen derzeit noch nicht fest. Die Geräte sollen ab der zweiten Jahreshälfte 2020 erhältlich sein. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Importeur für Deutschland und Europa ist Ferkinghoff International.


Weitere Informationen zu Ventus und Ventus X erhalten Sie auf der Homepage von Trijicon.

Alle Neuheiten der SHOT Show 2020 finden Sie hier bei all4shooters.com.

Diesen Artikel bewerten
5 (6 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.