3.4

MAK Optiken und Montagen: Neuheiten 2018

Das Unternehmen MAK Group aus Schwebheim erfreut sich wegen seiner patentierten Lösungen für Optik, Montagen und Elektronik bei Jägern, Sportschützen wie auch professionellen Anwendern weltweit großer Beliebtheit. In erster Linie ist der Hersteller für erstklassige Montagen für Zielfernrohre bekannt, doch MAK beliefert den Zivilen- und Behördenmarkt mit vielfältigen innovativen und hochwertigen Produkten.

Für das Jahr 2018 hat das Unternehmen seine Produktgruppen Zieloptik und Optikmontagen um neue Produkte erweitert. Somit hatte MAK auf der Behördenmesse ENFORCE TAC gleich eine ganze Reihe an Neuheiten im Bereich zu bieten.

Neues Zielfernrohr MAKpro 5-25x56 HDi

Das brandneue Zielfernrohr MAKpro 5-25x56 HDi besitzt ein weiterentwickeltes MRAD-Leuchtabsehen in der 1. Bildebene, dessen Treffpunktlage sich in Höhe und Seite mit 0,1 MRAD verstellen lässt. Den Verstellbereich gibt der Hersteller mit 50 MOA in der Höhe bzw. 25 MOA in der Seite an. Wird die erste Drehung der Höhenverstellung bei weiten Schüssen überschritten, tritt ein gut fühlbarer Indikator aus dem Turm heraus.

Das MAKpro 5-25x56 HDi verfügt über den recht weit verbreiteten Mittelrohrdurchmesser von 34 mm. Um ein Beschlagen zu vermeiden, ist das innere Glas mit dem Inertgas Argon befüllt. Zudem ist das brandneue Zielfernrohr kompakt, rückstoßfest und wasserdicht. Dabei überzeugt die Zieloptik mit kurzen Abmessungen: 348 mm Länge bei einem Gewicht von 1.015 g. Für gewisse Anwender ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Neu von MAK: offenes Reflexvisier MAKdot 1x25

Neues Reflexvisier MAKdot 1x25
Mit dem Reflexvisier MAKdot 1x25 hat der Hersteller ein neues MRDS auf den Markt gebracht.

Mit dem MAKdot 1x25 ist das Unternehmen nun auf den Trend der Miniaturleuchtpunktvisiere – kurz: MRDS (Mini Red Dot Sight) – aufgesprungen. Schließlich finden derartige Leuchtpunktvisiere in den letzten Jahren immer mehr Anhänger im Jagd- und Sportbereich. Das kleine Reflexvisier bringt bei den Abmessungen 51 mm x 28 mm x 33 mm nur 40 g auf die Waage. Es bietet ein verzugsfreies Zielbild und verfügt über einen sehr hellen, scharfen 3 MOA Rotpunkt. Die Helligkeit des Leuchtpunkts lässt sich in 12 digital einstellbaren Stufen regulieren. Dabei sind die ersten beiden Stufen für den Einsatz mit einem Nachtsichtgerät vorgesehen.

Das MAKdot 1x25 ist wasserdicht und hat ein leichtes und robustes Monoblockgehäuse. Die für die die Stromversorgung notwendige CR2032-Batterie lässt sich ohne Abnahme des Geräts wechseln. Die Einstellung der Treffpunktpunktlage erfolgt mittels einer präzisen Klickverstellung mit einer Rastung von 1 MOA. Von seiner Größe her ist das Reflexvisier ideal für die Verwendung auf Kurzwaffen, kann aber natürlich auch auf Langwaffen genutzt werden.

Neues Rotpuntvisier MAKdot S 1x20

Neues Rotpunktvisier MAKdot S 1x20
Das Rotpunktvisier MAKdot S 1x20 ist für den Einsatz auf Langwaffen vorgesehen.

Neben dem minimalistischen MAKdot 1x25 präsentierte der Hersteller auch ein Leuchtpunktvisier, das für den Einsatz auf Langwaffen vorgesehen ist. Das MAKdot S 1x20 besticht durch die kompakten Abmessungen von 71 mm x 41 mm x 41 mm bei einem Gewicht von 129 g. Das Reflexvisier wird von einer konventionellen AAA-Batterie gespeist. Es liefert dem Anwender einen 2 MOA großen Rotpunkt, der in 18 Helligkeitsstufen verstellbar ist. Davon entfallen 3 Stufen auf den Einsatz mit Nachtsichtgeräten.

Insgesamt machte das MAKdot S 1x20 einen rundum soliden Eindruck. Man kann durchaus gespannt sein, wie es auf dem Markt ankommen wird. Das Rotpunktvisier MAKdor S 1x20 lässt sich zusätzlich mit dem hauseigenen MAKnifier S3 Booster bestücken.

Neue Zieloptik: MAKnifier S3 3x Vergrößerer

Der MAKnifier S3 3x Vergrößerer ist leicht und robust. Er bietet eine 3-fache Vergrößerung und ist dabei kaum länger als eine Patrone des Kalibers .308 Winchester. Gerade in Kombination mit dem Rotpunktvisier MAKdot S 1x20 spielt der MAKnifier S3 3-fach-Vergrößerer seine Stärken aus. Denn im Sport- und Behördenbereich kann dann problemlos zwischen dem schnellen Schuss auf kurze Entfernungen und dem präzisen Schuss auf mittlere Distanzen gewählt werden.

MAK Mounts: neue Zieloptik-Montagen 2018

MAKtwin Kombi-Montage

Die MAKtwin Kombi-Montage ist eine patentierte Montageeinheit für Picatinny-Schienen zur Aufnahme des Rotpunktvisiers MAKdot S 1x20 und des 3-fach-Vergrößerers MAKnifier S3. Es handelt sich um eine sehr kompakte Montage mit einer Gesamtlänge von 160 mm. Sie erlaubt ein blitzschnelles Umschalten zwischen der 1-fachen und 3-fachen Vergrößerung.

MAKmasterlock Automatik-Montage

Die MAKmasterlock Automatik-Montage ist eine automatisch und sicher klemmende Zieloptik-Montage für Picatinny-Schienen mit patentierter Verschlussmechanik. Mit nur einer Hand lässt sie sich innerhalb weniger Sekunden Auf- und Absetzen. Dabei garantiert die MAKmasterlock Automatik-Montage durch ihre einstellbare und konstante Klemmkraft eine zuverlässige und wiederholbare Präzision. Die Zieloptik-Montage ist in unterschiedlichen Varianten erhältlich: für Leuchtpunktvisiere und Zielfernrohre oder auch als Off-Set-Montage für AR/MSR-Plattformen. 


Weitere Informationen zu den Optiken und Montagen von MAK finden Sie direkt auf der Webseite des Herstellers.

Alle Neuheiten der IWA 2018 finden Sie hier bei all4shooters.com.

Diesen Artikel bewerten
3.4 (5 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.