Beretta M9A3 - 9mm Pistole - mit A-Tec-Schalldämpfer: Funktion und Lautstärke der Kombination im Test

Vorweg nun ein mentaler Dämpfer: Wir haben die Lautstärke-Pegel mit einem handelsüblichen, mobilen Messgerät ermittelt, Corona-bedingt nicht im Labor. Daher werden Messungen unter Laborbedingungen ggf. leicht abweichende Werte zeigen. Auch messen Laborgeräte den extrem schnellen Anstieg des Lautstärke-Pegels genauer, Mikrofone der einfachen Geräte reichen dafür nicht aus. Unterschall-Patronen für Pistolen haben aber gegenüber Jagd-Patronen stark abweichende ballistische Voraussetzungen. Diese gestatten eine einfachere Betrachtungsweise. Die Vergleichbarkeit der Werte untereinander ist daher aber immer gewährleistet, für die Spezifik einer schallgedämpften Kurzwaffe reicht der einfache Testaufbau völlig aus.

Beretta M9A3 komplett von rechts.
Die Beretta M9A3 hat einen gerade verlaufenden Griffrücken, das Kennzeichen des Vertec-Griffstücks.

Die Beretta M9A3 in 9 mm Luger:

Die M9A3 ist ein Folgemuster der Beretta Modell 92, welche ab 1985 als M9 bei der US-Armee eingeführt wurde. Fertigungstechnisch mittels Schwenkriegel-Verschluss relativ einfach aufgebaut, lieferte Beretta bis heute über eine Million Pistolen an US-Streitkräfte und Behörden. 2006 folgte die M9A1. 2015 kam die M9A3. Auffälligstes Merkmal ist deren gerader Griff, die Vertec-Version. Deren geringerer Abstand vom Griffrücken zum Abzug befriedigt kurzfingrige Nutzer und Frauen. Eine im Lieferumfang enthaltene einteilige Griffschale, den Griffrücken abdeckend und mit Palmarballen, stellt den sicheren Halt für mittlere und große Hände her.

Komplett zerlegter Schalldämpfer A-Tec PMM 6.
Der A-Tec-Schalldämpfer lässt sich zur Reinigung zerlegen. Das ist vorteilhaft, denn nicht verbranntes Treibladungsmittel und Schmauch sammeln sich. Ein Segment weniger, verkürzt die Länge der Kombination, aber vermindert die Dämpfungsleistung.

Der Schalldämpfer A-Tec PMM 6:

Der A-Tec PMM 6 enthält ein Piston, dies wirkt wie ein Rückstoß-Verstärker. Damit verhindert der A-Tec PMM 6 die ab und zu durch Schalldämpfer provozierten Störungen an Pistolen mit Rohrrücklauf. Der Rückstoß-Verstärker soll nach 300 Schuss ausgebaut, gesäubert und gefettet werden. Die Ziffer 6 in der Modellbezeichnung steht für die sechs Module des Schalldämpfers. Durch Abschrauben eines Moduls wird neben der Länge die Dämpfungs-Leistung vermindert. Der kronenähnliche Abschluss des letzten Moduls verhindert den Rückstrahleffekt beim aufgesetzten Schuss.

Beretta M9A3: Detal des Mündungsgewindes mit aufgeschraubtem A-Tec PMM 6.
Kein Überblick: Wer gezielt mit Schalli schießt, braucht nachts Tritium-Einsätze, tagsüber die deutlich höhere Spezial-Visierung oder ein Rotpunkt-Visier.

Der A-Tec PMM-6 Schalldämpfer: Technische Daten und Preis

Modell:A-Tec PMM-6
Preis:549,- Euro
Für Kaliber:9 mm Luger (9 x 19 mm)
Aufbau:Mehrteilig, zerlegbar
Material:Stainless-Steel, Aluminium
dB-Dämpfung:36dB1
dB-Erstschuss:37dB2
dB-Dämpfung Max.:ca. 39,2 dB3
Gewicht:215 g
Durchmesser:34,5 mm
Länge:195 mm4
Befestigung:Schraubgewinde M13,5 x 1 LH oder ½“ – 28 UNEF oder M 13 x 1
Anmerkungen:1 Die Dämpfungsleistung ist ein Durchschnittswert, die jeweilige Dämpfung hängt von der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur ab. 2 Ohne die herstellerseitig empfohlene Zugabe von etwas Wasser. 3 = Weglassen von Modulen möglich. Ersatzmodule (Schraub-Hülsen) kosten rund 60 Euro pro Stück. 4 = Variabel, je nach Anzahl der Module.

Robert Riegel mit der Beretta M9A3 mit Schalldämpfer auf dem Schießstand:

Beretta M9A3 mit Schalldämpfer. Der Schlitten ist mit einem Kabelbinder festgesetzt.
Klappe halten! Nicht schön und nicht funktionell, aber testmäßig festgesetzter M9A3-Verschluss. Der Lautstärkepegel ohne Verschlussgeräusch ist signifi kant niedriger.

Neben den akustischen treten auch die Unterschiede der kinetischen Impulse im Schuss hervor, also weniger Hoch- und Rückschlag. Der Schalldämpfer wirkt wie ein Laufgewicht. Unter Gehörschutz scheint das Verschlussgeräusch lauter als der Schuss. Wir ermittelten nur für das Verschlussgeräusch etwa 73 dB. Das Messgerät stand einen Meter entfernt im rechten Winkel zur Mündung. Mit einem durch Kabelbinder festgesetzten Verschluss schießt die Waffe leiser. Das Geräusch mit geblocktem Verschluss und bei ungeschützten Ohren erinnert eher an einen kurzen, hellen Pfeifton als ein "Batsch". Der Pfeifton stammt wahrscheinlich von den hochkomprimierten Gasen, die mit dem Geschoss aus dem Dämpfer treten. Die Bastelei mit dem Kabelbinder erzeugt einen Einzellader, für klandestine Aktionen taugt sie nichts. Schneller ließe sich mittels zwischen Verschluss und Griffstück angebrachter Sperre nachladen, welche, ähnlich einer Sicherung, manuell betätigt wird. Als frühes Beispiel aus dem Vietnamkrieg sei die mit Verschlusssperre als MK 22 an die US-Navy-Seals gelieferte Smith & Wesson Modell 39 genannt – aber damit wurde diese Pistole zum Einzellader.

Der Dämpfer verursachte immer eine Treffpunktverlagerung. Je nach getesteter Laborierung zwischen 50 und 70 Millimetern. In unserem Test erfolgte die Verlagerung nach unten. In Bezug auf die Lautstärke der Unterschallmunition konnten wir das Schussgeräusch mit Schalldämpfer auf den leisesten Wert von 85 dB senken. Das gelang mit der GECO FMJ TC (157 grs). Dem Gegenüber stand die größte Lautstärke ohne Schalldämpfer mit der 113 grs Sellier & Bellot TC FMJ von 113 dB.

Beretta M9A3 von oben mit geöffnetem Verschluss.
Rauch und Dreck quillt im Schuss auch stark aus dem Auswurffenster der Beretta M9A3, eine typische Begleiterscheinung beim Einsatz von Schalldämpfern an Selbstladewaffen.

Laut geworden: Der erste Schuss mit dem Schalldämpfer

Das "Lauter-Erster-Schuss" Phänomen ist auch bei den a priori leiseren Unterschall-Patronen vorhanden. Laut Herstellerangaben soll sich dieses Phänomen abstellen lassen, indem man vor dem Schuss einige Teelöffel Wasser in den Dämpfer gibt. Wir haben in Summe darauf verzichtet, lediglich bei einer Laborierung ausprobiert, ob und was sich tut – das Abschussgeräusch ist einige Dezibel leiser, es hört sich "nass" an, aber der weitere Umgang mit dem Dämpfer sollte erst nach Austropfen desselben stattfinden. 

Die tatsächliche Lautstärke der Schüsse ist sowohl von der jeweiligen Laborierung wie der Lauflänge abhängig. Dieses Fließgleichgewicht kennt jeder Sportschütze: Die aus Sechs-Zoll-Revolvern für 25-Meter-Disziplinen verschossene, gutmütige Laborierung mutiert aus Drei-Zoll-Revolvern zur ruppigen, lauten Blitzlicht-Patrone. Unterschall-Patronen haben auf mündungsnahen Brennschluss laborierte Chargen oft spezieller Treibladungsmittel. Der Dämpfer reduziert nur den Knall der am Geschossboden reflektierten, hochgespannten Gase, nicht den mitlaufenden Überschallknall des Projektils, wenn es rund 330 Meter pro Sekunde der Überschall-Patronen übersteigt. Je größer der Dämpfer, umso besser ist in der Regel dessen Dämfungsleistung.

Beretta M9A3 in 9 mm Luger von Manfred Alberts: Details und Preis

Modell:Beretta M9A3
Preis:1849,- Euro
Kaliber:9 mm Luger (9 x 19 mm)
Kapazität:17 + 1 Patronen
Lauflänge:129,5 mm
Maße (L x B x H):221 x 35 x 143 mm
Gewicht:961 g
Abzugsgewicht:SA: zirka 2200 g, DA: zirka 4100 g
Ausstattung:Zweiter, den Griffrahmen umschließender Gummigriff mit Palmar-ballen, zwei Ersatzmagazine, Mündung mit Gewinde ½“-28 UNEF und Schutzmutter, Waffenschloss, zwei Gewindesicherungs-Ringe für Schalldämpfer-Betrieb.

Fazit zur Beretta M9A3 mit A-Tec-Schalldämpfer:

Subsonic-Patronen sind unterschiedlich laut, aber in Summe auch ohne SD etwas leiser als normal konfigurierte 124-Grainer. Sehr leichte, hochbeschleunigte Geschosse wie das der Magtech 9d – die extrem grelle Laborierung mit 95-Grains- Geschoss – sind nochmals deutlich lauter als die Masse normaler Überschall-Patronen. Diese Spitzenwerte lagen um 120 dB. Der Dämpfereinsatz bedingt neues Einschießen und die Montage einer hohen Visierung. Die größte Wirkung zeigt sich bei festgesetztem Verschluss, reduziert die Waffe aber zum Einzellader.


Dieser Versuch erschien zuerst in der VISIER 06/21. Das komplette Heft, mit allen Streukreisen, Schallmessungen und Treffpunktverlagerungen der Laborierungen können Sie im VS Medien-Onlineshop bestellen. Dort ist es auch als Digitalversion verfügbar.

Mehr Informationen zu der Beretta M9A3 bekommen Sie auf den Seiten des deutschen Importeurs, der Manfred Alberts GmbH.