Tippmann M4-22 Redline-Serie: KK-Selbstladegewehre mit auffälligem Design und kompletter Ausstattung

Der US-Hersteller Tippmann Arms hat sich seit 1986 einen weltweit guten Ruf als Hersteller von Paintball-Markierern gemacht. Seit einigen Jahren produziert das Unternehmen aus Fort Wayne im US-Staat Indiana aber vor allem Kleinkaliber-Gewehre im Stil der populären AR-15-Modelle. Dabei fallen die vom Importeur Helmut Hofmann aus Mellrichstadt an den Handel vertriebenen Waffen vor allem durch eine ausgesprochen gute Verarbeitungsqualität auf. So konnte schon das M4-22 Elite GS von Tippmann im Test bei all4shooters.com punkten. Das makellose Verarbeitung zudem nicht langweilig und ein auffälliges Design kein Widerspruch dazu sein muss, zeigt die neue Redline-Baureihe, in der jetzt zwei komplett ausgestattete Gewehre aus dem M4-22-Programm vorgestellt werden.

Werbebild im Regen
Alle KK-Selbstlader im AR-15-Look, die Tippmann Arms produziert (hier ein hauseigenes Foto) beeindrucken durch ihre gute Verarbeitungsqualität,

Die Tippmann Arms Redline-Modelle leuchten auffällig rot

Die beiden Modelle M4-22 Redline mit den Endnummern 1106 und 1107 sind, siehe auch Tabelle, weitgehend baugleich. Beide wurden mit gefluteten 16-Zoll-Läufen (Drall-Länge 1/16 Zoll) ausgestattet, die eine auffällige rote Duracote-Beschichtung erhielten, die sie zudem unempfindlich für Kratzer macht. Tippmann Arms stattet sie mit den beliebten "Game Changer Pro"-Mündungsbremsen des Tuningshops Tandemkross aus, die durch die Ableitung überflüssiger Pulvergase für eine stabile Lage in schnellen Schussserien sorgen soll. Allerdings liegt die Bremse beim 1107 nur lose bei – dazu gleich mehr. Ebenfalls signalrot beschichtet wurden der Durchladehebel und die Klappe über dem Auswurffenster.

Modell Tippmann M4-22 1107 von rechts
Mit sportlichem Okay durch das Bundeskriminalamt: Das Tippmann Arms M4-22 Redline 1107 darf ohne Mündungsbremse und mit dem Alu-Handschutz bei deutschen Schießwettkämpfen eingesetzt werden. Zum Training darf die mitgelieferte Mündungsbremse Game Changer Pro von Tandemkross aber aufgeschraubt werden.
Game Changer Pro Mündungsbremse
Beide Redline-Modelle von Tippmann kommen mit Game Chamger Pro-Mündungsbremsen vom Tuning-Zulieferer Tandemkross. Die Mündungen besitzen ½x28 UNEF-Mündungsgewinde.

Für US-Kunden (weltweite ebenso) mag es nicht so wichtig sein, für den deutschen Markt jedoch zählt vor allem die sportliche Nutzbarkeit von KK-Selbstlader. Die sportlich-rechtliche, um es exakter zu formulieren, denn vor allem die ans AR-15-Design angelehnten Modelle bedürfen eines Zulassungsbescheids vom Bundeskriminalamt, um bei Wettkämpfen deutscher Schießsportverbände eingesetzt werden zu dürfen. Nach Paragraph 6 der Allgemeinen Waffen-Verordnung sind vom sportlichen Schießen ausgeschlossen: "halbautomatische Schusswaffen, die ihrer äußeren Form nach den Anschein einer vollautomatischen Kriegswaffe hervorrufen, die Kriegswaffe im Sinne des Gesetzes über die Kontrolle von Kriegswaffen ist", sofern nicht das BKA eine Ausnahme zulässt. Die gibt es nun für das Modell 1107, aber nur, wenn die Mündung frei bleibt und die mitgelieferte Mündungsbremse nicht aufgeschraubt wurde. Mit dem durchgehenden Aluminium-Handschutz anstelle des M-Lok-Handschutzes der 1106 wird das zivile, sportliche Design des 1107 nochmals unterstützt.

Technische Daten der Tippmann M4-22 Redline-Modelle

Modell:
Tippmann M4-22 Redline 058A10-1106
Tippmann M4-22 Redline 058A10-1107
Preis:
1249,- Euro
1299,- Euro
Kaliber:
.22 long rifle
.22 long rifle
System:
KK-Selbstlader
KK-Selbstlader, sportlich nach §6 AWaffV zugelassen (nur ohne montierte Mündungsbremse)
Magazin:
10 Schuss, Kunststoff, entnehmbar
10 Schuss, Kunststoff, entnehmbar
Lauf:
40,6 cm/ 16“, rote Duracote-Beschichtung, Dralllänge 1:16“, geflutet, mit Tandemkross Game-Changer-Pro Mündungsbremse (Gewinde 1/2“x28)
40,6 cm/ 16“, rote Duracote-Beschichtung, Dralllänge 1:16“, geflutet, mit Tandemkross Game-Changer-Pro Mündungsbremse (Gewinde 1/2“x28, liegt getrennt bei)
Schaft:
schwarzer Standard M4 Schubschaft, Tandemkross AR-15 hiveGrips in schwarz/rot
schwarzer Standard M4 Schubschaft, Tandemkross AR-15 hiveGrips in schwarz/rot
Handschutz:
freischwingender MLOK-Handschutz aus Kunststoff 23,5 cm
freischwingender Aluminium-Handschutz 23,5 cm
Visierung:
Tippmann Rotpunktvisier Solar mit erhöhter Montage, Flip-Up Front und Rearsight, einstellbar
Tippmann Rotpunktvisier Solar mit erhöhter Montage, Flip-Up Front und Rearsight, einstellbar
Länge:
ca. 79,5-87,5 cm
ca. 76,5-84,5 cm
Gewicht:
ca. 2,4 kg
ca. 2,4 kg

Fazit: Die Tippmann Redline-Modelle sind komplett ausgestattet

Mit 1249 (Modell 1106) beziehungsweise 1299 Euro für das Sportmodell 1107 als unverbindliche Preisempfehlung gehören beide Gewehre nicht zu den günstigen Schnäppchen, zumal andere Tippmann-Arms-Modelle wie das ebenfalls sportlich zugelassene M4-22 Elite unter der vierstelligen Euro-Grenze bleiben. Allerdings kommen die beiden Redline-Selbstlader auch komplett ausgestattet, sogar einschließlich Rotpunkt-Zielgerät auf erhöhter Montage, damit man sicher über die Flip-Up-Visierung (Kimme und Korn umlegbar) hinwegzielen kann. Und die speziellen "hiveGrips" von Tandemkross gibt es zudem direkt ab Werk bei beiden Redline-Ausführungen mit dazu: rutschfester Gummi mit zugriffsicheren Fingerrillen, zudem unten mit einem wasserdicht abschließenden Fach für Kleinteile versehen.

VIDEO: Funktionstest eines Selbstladers Tippmann M4-22


Die Redline KK-Gewehre von Tippmann Arms werden über den Großhändler Helmut Hofmann an den Fachhandel geliefert. Weitere Infos finden Sie auch auch auf der Website des Herstellers Tippmann Arms