4.3

Test: Schmeisser BA 15-22 − Was leistet der taktische Kleinkaliber-Repetierer im AR-15-Look?

Schmeisser BA 15-22 auf einem Fortmeier-Zweibein
Das Kleinkaliber-Repetiergewehr, ausgerüstet mit Falke 1-6x24-Zielfernrohr und Fortmeier-Zweibein, in beiden Seitenansichten.

Auch wenn man den Namen DEEP GmbH bislang noch nie gehört hat, kann der Firmengründer auf eine jahrzehntelange Erfahrung im Waffenbau zurückblicken. Das ist auch der Grund dafür, warum die Krefelder Hersteller Schmeisser eine Kooperation mit dem jungen Unternehmen aus Arnsberg eingegangen ist. Der Besitzer der DEEP GmbH ist Dietmar Emde, der bis Mitte Juli 2017 noch Geschäftsführer der German Sport Guns GmbH (GSG) war. GSG ist unter anderem bekannt für authentisch gestylte Kleinkaliber-Freizeitwaffen mit dem Aussehen waffengeschichtlicher Klassiker wie STG 44, MP40 oder AK-47. Mit all seinen Erfahrungen, die er bei GSG gesammelt hat, entschloss sich Emde im Februar 2018 sein eigenes Unternehmen zu gründen. Hierbei versteht man sich als Produktentwickler und Dienstleister in der Waffenwelt. Angeboten wird hier ein Rundumsorglos-Paket von der Entwicklung bis zur Produktion. Vom ersten CAD-Modell bis zur letzten Montageanweisung kann hier alles aus einer Hand geliefert werden.

Herz aus Stahl − Das System der BA 15-22 von Schmeisser:

Systemgehäuse und Verschlusshülse des Schmeisser BA 15-22
Auch wenn das Systemgehäuse eine Außenhaut aus Kunststoff besitzt, befindet sich im Inneren eine stählerne Verschlusshülse.

Die von der DEEP GmbH gefertigte Repetierbüchse gibt es in der hier vorgestellten, klassischen Ausführung sowie in einer Version in Schalldämpfer-Optik mit massiver Laufmantel-SD-Attrappe. Bei der Demontage und genauer Examinierung fällt auf, dass viele Baukomponenten aus Kunststoff bestehen, was ausschlaggebend für den günstigen Preis sein dürfte. Dabei ist aber dennoch Robustheit und Funktionszuverlässigkeit gewährleistet, wenn man die clevere Konstruktion im Detail begutachtet. Denn alle funktionsrelevanten Teile bestehen aus Stahl, die in einem Außenkleid aus Kunststoff versteckt sind. Aus Kunststoff sind bei diesem Kleinkaliber-Repetiergewehr im unverkennbaren AR-15-Look das Griffstück (Lower Receiver), das Systemgehäuse (Upper Receiver) sowie die Schulterstütze, der Handschutz und das Magazin mit einer Kapazität für 10 Patronen. Hierbei hat man nicht einfach einen preiswerten Hinterschaft auf dem riesigen Zubehörmarkt ausgesucht, sondern eine eigene Schulterstütze konstruiert.

Lauf und Laufmantel des Schmeisser BA 15-22
Der dünne Lauf wird von einem Laufmantel umkleidet.

Aber nicht alle Teile stammen aus eigener Produktion, einige Bedienelemente wurden von der AR-15-Plattform übernommen. Sehr deutlich ist dies bei der beidseitigen Sicherung und bei dem Magazinfanghebel zu erkennen. Im Systemgehäuse aus Kunststoff befinden sich Systemhülse und Verschluss aus Stahl.

Auch wenn der Vorderschaft komplett aus Kunststoff besteht, kann hier alles Zubehör eingesetzt werden, das man benötigt. Es gibt nicht nur eine obere und untere Picatinny-Rail, sondern auch Keymod-Schlüssellöcher auf den Seitenflächen als Befestigungsmöglichkeiten. Die Formkosten für alle Kunststoffteile waren mit Sicherheit nicht preiswert.

Technische Daten der Schmeisser BA 15-22 im Überblick:

Modell: Schmeisser BA 15-22
Preis: 549,- Euro
Kaliber: .22 l.r.
System: Zylinderverschluss
Lauf: 430 mm langer Lauf mit 1-16"- Drall und Mündungsfeuerdämpfer
Schaft: AR-15-Schulterstütze mit 6 Positionen, freistehender Pistolengriff, KeyMod-Handschutz
Magazin: Kastenmagazin aus Kunststoff für 10 Patronen
Abzug: Direktabzug mit einem gemessenen Abzugsgewicht von 1.800 g
Sicherung: beidseitige Drehhebelsicherung am Griffstück im AR-15-Stil
Visierung: ohne, vorbereitet für Optikmontage
Länge: 87,5 cm - 96,5 cm (bei maximal ein- und ausgeschobener Schulterstütze)
Gewicht: 2.600 g

Wie schlägt sich der KK-Repetierer BA 15-22 auf dem Schießstand?

Das Kunststoff-Kastenmagazin des Schmeisser BA 15-22
Das Kastenmagazin mit einer Kapazität für 10 Randfeuerpatronen.

Da wir in der Vergangenheit schon häufig mit ähnlich aufgebauten Büchsen geschossen haben, war klar, dass wir die Gewehrauflage so nah wie möglich am Schützen positionieren mussten. Die BA15-22 ist kein Freischwinger und je näher man die Auflage vorne positioniert, umso ungünstiger ist das Schwingungsverhalten. Ideal wäre es, ein Zweibein ganz weit hinten am Vorderschaft zu montieren. Auch wenn wir diese Büchse mit einem Fortmeier Zweibein abgelichtet haben, bedeutet es nicht, dass wir in dieser Konstellation auch geschossen haben. In der Praxis arbeiteten wir vielmehr mit einer direkt vor dem Magazinschacht positionierten Benchrest-Auflage und einem hinteren Ohrensandsack. Durch das niedrige Gewicht von gerade einmal 2,6 kg lässt sich die Büchse problemlos auch in freihändigen Anschlägen einsetzen. Wenn man weiß, wie die Büchse richtig aufgelegt oder gehalten werden muss, dann ist man durchaus in der Lage, auch kleinere Gruppen auf die Scheibe zu bringen. Auch wenn der Abzug bei einem sehr brauchbaren Gewicht von 1.800 g (anstatt üblicher 3-4 kg) auslöst, ist er in seiner Charakteristik mit einem militärischen Standarddirektabzug vergleichbar und somit mit seinem kurzen kriechenden Weg etwas gewöhnungsbedürftig. Im Test konnten wir Streukreise auf 50 Meter von 14 mm ( RWS R 100), 19 mm (RWS Special Match) und 22 mm (Sellier & Bellot Club) realisieren. Doch wohl kaum ein Schütze wird aus solch einem preisgünstigen Kleinkalibergewehr Munition wie die RWS R 100 verschießen, die pro Packung rund 13,- Euro kostet. Doch auch ein 25-mm-Streukreis mit weitaus billigerer .22 Long Rifle Munition wie der GECO Rifle kann sich durchaus sehen lassen.

Unser Test-Fazit zum Schmeisser BA 15-22:

Die neue Kleinkaliber-Repetierbüchse Schmeisser BA 15-22 hat für 549,- Euro jede Menge zu bieten. Ergonomie, Verarbeitung, Funktion und Schussleistung stimmen, sodass man ein ausgewogenes Preis-/Leistungsverhältnis definitiv attestieren kann. Jede Menge Schießspaß für kleines Geld!


Weitere Informationen zum BA 15-22 finden Sie auf der Webseite von Schmeisser.

In  caliber 2/2019  finden Sie den kompletten Test des Schmeisser BA 15-22 mit den verwendeten Laborierungen und allen ermittelten Streukreise.

Hier kommen Sie zum E-Paper von   caliber 2/2019.

Diesen Artikel bewerten
4.3 (9 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.