4.6

Test: Swarovski X5(i) 5-25x56 P Zielfernrohr für weite Distanzen

Der Qualitätsproduzent Swarovski geht das Thema "Weitdistanzschuss" konsequent an. Denn neben der neuen X5/X5(i)-Serie mit den drei Zielfernrohren 3,5-18x50 P mit 1/4 MOA-Verstellung und 5-25x56 P mit 1/4 MOA- oder feinerer 1/8 MOA-Verstellung mit unbeleuchtetem und beleuchtetem Absehen bietet Swarovski auch das EL Range-Fernglas mit Entfernungsmesser sowie das STR 80-Spektiv 20-60x80 mit MOA-Strichplattenabsehen an. Das bei all4hunters.de bereits vorgestellte Optik-Teleskop STR 80 stellt die ideale Ergänzung zu einem X5-Zielfernrohr dar, weil so das aus Beobachter ("Spotter") und Schütze bestehende Zweier-Team bestens harmonieren kann. Lesen Sie hier, wie sich das Test-Glas in Gestalt eines Swarovski Zielfernrohr X5(i) 5-25x56 P mit 1/4 MOA-Verstellung in unserer eigenen Langzeiterprobung geschlagen hat.

Swarovski Zielfernrohr X5(i) 5-25x56 P: Schlanke Schönheit

Swarovski Zielfernrohr X5(i) 5-25x56 P
Das Swarovski X5(i) 5-25x56 P Zielfernrohr mit einer EAW 365-Aufkippmontage auf einer Sauer S202 angebracht.
Swarovski Zielfernrohr mit Sonnenblende
Das Swarovski X5(i) 5-25x56 P Zielfernrohr mit der im Lieferumfang enthaltenen Sonnenblende.

Im Vergleich zu den Long Range-Zielfernrohren der üblichen Verdächtigen wie beispielsweise Kahles oder Zeiss mit "fetten" Mittelrohrdurchmessern von 34 bis 36 mm wirkt das Swarovski Zielfernrohr X5(i) durch den schlanken 30 mm-Tubus weitaus eleganter. Das schmale Mittelrohr in Relation zur relativ kurzen Bau-Länge von 37,7 cm sowie zu Okular- und Objektivdurchmesser sorgt dafür, dass ein X5(i) trotz des großen Höhenverstellungsturms auch auf einer Jagdwaffe eine sehr gute Figur macht. Trotz dieser Eleganz wird die Stabilität aber keinesfalls vernachlässigt. 

Das Glas bringt aufgrund der vielen stählernen Bauelemente satte 910 g auf die Waage. Demnach dürfte ein Swarovski X5(i) auch im Dauergebrauch den Belastungen durch leistungsstarke, rasante Kaliber gewachsen sein. 

Trotz des bescheidenen Rohrdurchmessers und mächtigen Zoombereichs weist das X5(i) erstaunlicherweise einen maximalen Gesamtverstellungsumfang für Höhenkorrekturen von satten 240 cm auf. Um das realisieren zu können, konstruierte man eine neue Absehen-Verstellung. Schon rein äußerlich erkennt man gegenüber dem Höhenjustierturm einen Bauch, der im Inneren eine Art Umlenksystem beherbergt. Eine starke Schraubenfeder drückt mittels eines Hebels gegen den internen Tubus und bildet so das Wiederlager für die Höhen- und Seitenverstellung. Bei unserem Erprobungs-Zielfernrohr konnten wir anstatt der vom Hersteller angegebenen 240 cm sogar 253 cm messen. Wenn nun das Zielfernrohr ohne Neigung montiert wird und die Montage parallel zur Seelenachse des Laufes steht, dann würde das theoretisch bedeuten, dass Sie etwa 100 bis 120 cm zur Verfügung hätten, was bei einer .308 Winchester wiederum für Zielentfernungen bis 900 m reichen würde. Gut zu wissen, dass dieses Glas vor allem in Kombination mit einer Montage mit Vorneigung hinsichtlich der Höhenverstellung große Reserven vorzuweisen hat, wenn andere bei einer Entfernung von 400 bis 500 m schon an das Ende der Verstellung gelangen.

Swarovski X5(i)-Serie: Subzero-Funktion bietet neue Möglichkeiten

Swarovski X5(i)-Höhenjustierturm
Der Swarovski X5(i)-Höhenjustierturm mit Sichtfenster: Der Pfeil markiert die Drehrichtung. Im Fenster ist die "0" sichtbar.
Swarovski Zielfernrohr
Swarovski X5(i): Man kann nun um 20 MOA (beziehungsweise 80 Klicks zu 1/4 MOA) nach links drehen. Im Fenster ist dann die "1" sichtbar.
Swarovski Subzero Funktion
Swarovski Subzero Funktion: Nun wurde der Schieber angehoben und im Sichtfenster erscheint eine Strichmarkierung – die "Subzero"-Funktion ist aktiviert.

In der Spitzenklasse der Weitdistanz-Zielfernrohre gehören heutzutage eine Absehen-Beleuchtung mit automatischer Abschaltfunktion sowie ein Anschlag für die Null-Stellung des Höhenturms zum guten Ton. Hier setzt Swarovski Optik mit der sogenannten Subzero-Funktion ein neues Glanzlicht, denn sie ermöglicht Treffpunktlage-Korrekturen und Einstellungen unterhalb der Einschussentfernung. Stellen wir uns vor, dass die Waffe auf 200 m eingeschossen wurde, sie danach aber an einem 100 m-Wettkampf teilnehmen wollen. Lästig, wenn Sie einen Null-Stopp eingebaut haben, mit einem Swarovski Zielfernrohr X5(i) aber eine einfache Angelegenheit: Sie drücken den Schieber am Höhenturm hoch und können in der gebräuchlichen 1/4 MOA-Einteilung tiefer einstellen. Wollen Sie wieder zurück in die "Null"-Einstellung, einfach zurückklicken und den Schieber herunterdrücken - die "0" erscheint im Sichtfenster.

Swarovski Multi-Tool
Swarovski Zielfernrohr X5(i): Mit dem Tool kann der Batteriedeckel abgenommen werden.
Swarovski Zielfernrohr Reservebatterie
Das Swarovski-Werkzeug wird auch benutzt, um die Reservebatterie freizugeben.
Swarovski X5(i) Torx-Schlüssel
Einstellung des Swarovski Zielfernrohrs X5(i): Mit dem mitgeliefertem kleinem Torx-Schlüssel lassen sich die Madenschrauben der Drehkappe lösen.
Swarovski Zielfernrohr Seitenverstellung
Swarovski X5(i)-Serie: Die "0"-Markierung für die Seitenverstellung ist auf einer Extra-Ebene graviert, so dass man auch aus einem schwierigen Winkel korrekte Information bekommt.
Swarovski Zielfernrohr Höhenturm
Nach Lösen der drei Madenschrauben des Drehrings am Höhenturm kann das Swarovski X5(i) Zielfernrohr eingeschossen werden.
Swarovski Zielfernrohr Imbusschlüssel
Swarovski X5(i)-Serie: Mit dem Inbusschlüssel des Tools kann das Zielfernrohr eingestellt werden.

So aufwendig und gelungen diese Technik auch sein mag, sie fordert jedoch auch ihren Tribut bei der Prozedur des Einschießens. Denn kleine Madenschräubchen müssen fixiert werden, wenn man den Höhenturm mit dem im Lieferumfang enthaltenen Multitool unter leichten Federdruck gegen den Anschlag hält. Das erfordert ausreichend Licht, Ruhe und Geduld und ist unter Umständen nicht jedermanns Sache.

Das Swarovski X5(i) 5-25x56 P Zielfernrohr in der Praxis

Zielscheibe auf 100 m
Swarovski Zielfernrohr X5(i)-Serie: Selbst auf 100 m Entfernung lassen sich Linien mit 0,2 mm-Stärke auf der Zielscheibe noch sagenhaft scharf erkennen.

Das neue Swarovski Zielfernrohr X5(i) in 5-25x56 wurde mit einer EAW-Aufkippmontage 365 auf einer altgedienten Sauer S202 im Kaliber 6,5-284 Norma aus eigenen Beständen montiert. Weil der Jäger keinen "Probeschuss" hat und sich nicht an das Ziel "heranschießen" kann, ist der waidmännische Long Range-Schuss wohl die größte Herausforderung für einen Schützen. Wir wollten genau das nachempfinden und schossen die Sauer S202 nochmals auf 100 m ein, um nachher eine Überläuferscheibe auf großer Entfernung mit einem einzigen Schuss zu beschießen. Im Revier war der Jagdherr so freundlich, die Rolle des "Spotters" zu übernehmen, so dass er mit dem Swarovski Optik STR 80-Spektiv die Scheibe beobachtete, während der Schütze mit seiner Sauer S202/X5(i)-Kombination agierte. Unser Entfernungsmessgerät zeigte 535 m an und der Höhenturm wurde nach Ballistik-Tabelle um 11 MOA nach oben verstellt.

Überläuferscheibe
Mit dem Swarovski Zielfernrohr X5(i) wurde die Überläuferscheibe ohne Probeschuss auf einer Entfernung von 535 m getroffen.

Böiger Wind aus 10 Uhr mit etwa 8-13 km/h Geschwindigkeit erschwerte das Szenario, so dass auch die vermutliche Geschossabweichung wegen des Windes korrigiert wurde. Auch hier, auf der Distanz von 535 Metern, zeigte sich der Überläufer sehr scharf im Fadenkreuz. Der Schuss traf, denn der Beobachter sah den Einschlag im Erdreich hinter der Scheibe. Nach kurzer Wanderung zum papierenen Überläufer konnten wir schließlich feststellen, dass das Ziel auf der richtigen Höhe durchschossen war, leider aber etwa 10 cm zu weit nach links. Dies bedeutet lediglich, dass es für den Schützen schwierig war, den Wind richtig zu lesen, um den ersten und einzigen Schuss perfekt ins Ziel zu bringen. Das Swarovski Zielfernrohr X5(i) bringt die Leistung, ohne Frage. Nun kann man trefflich über die Waidgerechtigkeit solcherart Weitdistanzschüsse auf die Kammer von Wildtieren streiten, weil so viele Faktoren eine Rolle spielen.

Das Swarovski Zielfernrohr X5(i) 5-25x56 P im Sportbereich

Das Swarovski Zielfernrohr X5(i) würde auch im sportlichen Long Range-Bereich mit Schussdistanzen jenseits der 1.000 m eine gute Figur machen, wobei auch hier das von uns genutzte 4W-Absehen gut passen würde. Denn Höhenkorrekturen kann man mittels Turm und Seitenkorrekturen mit Turm und Absehen vornehmen. Mit den 2 MOA-Strichen auf der horizontalen Linie, die mit 0,2 cm-Stärke auf 100 m nicht zu viel Zielfläche abdecken, hat man Anhaltspunkte, die bei Seitenwind-Korrekturen hilfreich sind. Das sportliche Weitdistanzglas schlechthin dürfte aber sicherlich das X5(i)-Modell 5-25x56 P mit 1/8 MOA-Verstellung sein, das es ausschließlich mit feinem PLEX-Absehen gibt. Die beiden anderen Modelle X5(i) 3,5-18x50 P und 5-25x56 1/4 MOA gibt es neben dem 4W-Absehen mit 4 WX- oder BRM-Absehen. Diese Modelle weisen Striche auf der vertikalen Linie vor, so dass eine Höhenkorrektur auch über das Absehen vorgenommen werden kann, wobei man das Ziel nie aus den Augen verliert.

Swarovski Zielfernrohr X5(i) 5-25x56 P: Unser Fazit

Swarovski Zielfernrohr Okular
Swarovski Zielfernrohr X5(i) 5-25x56 P Okulargehäuse mit Absehen/Beleuchtungs-Einheit.

Das neue, getestete Swarovski Optik X5(i) 5-25x56 P hat alles, was ein modernes Long-Range-Zielfernrohr heutzutage braucht. Anwender aus dem behördlichen Militär/Polizei-Bereich werden eventuell bemängeln, dass die Einstellungen nicht verriegelt sind oder die Höhenjustiermechanik mehr als eine Umdrehung macht. Mit ausgeklügelter Ingenieurarbeit ist es den Tirolern gelungen, trotz des schlanken 30- mm-Korpus einen großen Höhenverstellungsgesamtumfang von 240 cm zu realisieren. Die optische Leistungsfähigkeit in Sachen Auflösung, Kontrast und Brillanz ist hervorragend und wird, wenn überhaupt, nur von wenigen Mitbewerbern erreicht. Ein Genuss zum Durchschauen!

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für das Swarovski X5(i) 5-25x56 P Zielfernrohr liegt bei 3.200,- EUR.


Weitere Informationen zum Test des Swarovski Zielfernrohr X5(i) 5-25x56 P finden Sie in der caliber-Ausgabe 02/2016. Das Heft können Sie HIER im Online-Shop von VS-Medien bestellen.

Eine vollständige Bildergalerie zur Swarovski X5(i) Zielfernrohr-Serie finden Sie hier auf all4hunters.de.

Diesen Artikel bewerten
4.6 (14 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Swarovski Zielfernrohr X5(i) 1/4 MOA
Technische Daten

data-table-a-placeholderPicasa



HerstellerSwarovski Optik
ModellSwarovski X5(i) 1/4 MOA
TypLong Range-Zielfernrohr
Vergrößerung5-25x
Objektivdurchmesser63 mm
Augenabstand95 mm
Austrittspupille9,5 -2,3 mm
Absehen4W-i
Dioptrin-Verstellungsbereich+2 / -3
Mittelrohr30 mm
Gesamtlänge377 mm
Gewicht910 g
Zubehör, Sonnenblende:50 mm
Justierbereich:240 cm (Höhe, 100 m); 150 cm (Breite, 100 m)
Preis3.200,- EUR (UVP inkl. MwSt.) 
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.