4.8

Steyr Challenge E: Elektronische Herausforderung

Das Steyr Challenge E ist das erste seiner Art, das weltweit in Serie produziert wurde. Die Steyr Sport GmbH mit Sitz in Ernsthofen will damit an die Erfolge auf dem Luftpistolensektor anknüpfen.

Statistisch gesehen überzeugt die Waffe schon jetzt. Im Jahr 2014 errangen Schützen mit ihr acht Medaillen bei großen Wettbewerben. So etwa bei der Weltmeisterschaft in Granada dreimal Silber und einmal Bronze. Das sorgte natürlich auch für Aufsehen und „mittlerweile hat sich die Waffe sehr gut etabliert. Die Schützen, die sie ausprobieren, bleiben in der Regel auch dabei“, teilt Waltraud Brandstetter, zuständig für das Marketing bei Steyr Sport, dem Autor mit. Und wer kann es ihnen verdenken? Allein schon der edle Look des Gewehrs macht etwas her.

Der Abzug der Steyr Challenge E.

Dunkles Holz, schwarzes Metall und Metallic-Teile (wie die Kartusche) formen ein schönes Gesamtbild. Bei der Schaftkappe handelt es sich um eine MEC Contact III, die sich individuell auf den Schützen einstellen lässt. Die Schaftbacke ist über zwei Schrauben nach vorne oder nach hinten verschiebbar. Zwei Schrauben an der rechten Seite sorgen dafür, dass der Schütze die Backe auch leicht drehen kann. Höhenverstellbar ist sie außerdem. Als Griff dient ein 3D-Modell (Größe M), das heute schon zum Standard bei guten Matchwaffen gehört. Unmittelbar darüber befindet sich die Griffstellscheibe. Darüber, auf dem Kolbenhals, lässt sich die vo-Einstellung finden, in die der Schütze den Zylinderstift einführt, wenn er die Mündungsgeschwindigkeit verändern möchte. Dies ist vor allem hilfreich, wenn man mit unterschiedlichen Munitionssorten herumexperimentieren möchte.

Die gesamte Visiereinrichtung des Steyr Challenge E kommt leicht versetzt zum Kunden, lässt sich aber individuell anpassen.

Die Visierung kommt im Auslieferzustand leicht links versetzt. Es besteht aber die Möglichkeit, die gesamte Einrichtung in drei Positionen zu verstellen, etwa für Linksschützen. Der Spannhebel weist eine leicht gebogene Form auf, die den Fingern sicheren Halt gibt. Doch das entscheidende Element findet sich an der Waffenunterseite – der Schalter. Erst wenn dieser auf "ON" steht, funktioniert die Waffe überhaupt. Bei "OFF"  ist kein Schießen möglich. Energielieferant sind zwei AAA-Batterien, die man weltweit an jeder Tankstelle und in jedem Supermarkt bekommt. Laut Hersteller sollen sie für 30.000 Schuss ausreichen. Der Vorteil dieser Abzugsart: Durch die weggefallene mechanische Komponente arbeitet sie absolut verschleißfrei. Der Abzug ist ab 15 Gramm aufwärts einstellbar. Aber auch bei diesem minimalen Gewicht ist gewährleistet, dass es zu keiner ungewollten Schussauslösung kommt.

Später ging es noch darum, die Challenge E aus Freizeitschützensicht zu beurteilen. Beim Einrichten gab es überhaupt nichts zu bemängeln. Dank des mitgelieferten Werkzeuges musste auch das eigene Equipment nicht ausgepackt werden und blieb im Koffer. Die ersten Schüsse zogen die Aufmerksamkeit der Anwesenden auf sich – wegen der Lautstärke, vergleichbar etwa mit einem KK-Gewehr.

Challenge (Herausforderung) nennt Steyr sein Gewehr mit E-Abzug.

Die Österreicher von Steyr haben mit der Challenge E eine absolut durchdachte Match-Waffe in ihrem Angebot. Allein die vielen Einstellungsmöglichkeiten an dem Gewehr sind ein absoluter Pluspunkt. Jede Kleinigkeit kann ganz individuell angepasst werden. Zur besseren Balance bietet Steyr reichlich optionales Zubehör an, wie etwa Gewichte. Vor allem auch was die Sicherheit angeht, haben die Steyr-Leute mitgedacht. Erst wenn der Schalter des Abzuges auf "ON" steht, lässt sich die Waffe schießen. Ist die Kartusche abgeschraubt, kann man keinen Schuss auslösen – top. Auch die gesamte Gestaltung der Waffe mit der Mischung aus dem dunklem Holz und den Metallkomponenten wirkt und ist edel.

Steyr Challenge E – Unser Fazit:


Für den Preis von knapp 2.800 Euro erhält der Schütze eine solide und sehr gute Waffe, bei der Preis und Leistung zusammenpassen.


Den ausführlichen Testbericht mit Schießtabelle und weiteren Details finden Sie in der nächsten VISIER 10/2015 – ab dem 30.09. im Handel.

Weitere Informationen zum Match-Luftgewehr Steyr Challenge E finden Sie hier bei all4shooters.com: Artikel zur Steyr Challenge E.

Diesen Artikel bewerten
4.8 (19 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.