4.2

German Sport Guns präsentiert die M712 als Airsoft-Version

GSG M712 in rechter Seitenansicht mit entnommenem Magazin.
GSG M712: Im Magazin kommen die CO2-Kapsel und bis zu 22 6-mm-BBs unter.

Wie bei GSG üblich, besticht die Airsoft-M712 durch ihre solide Verarbeitung – die Waffe besteht komplett aus Metall, der Griff aus Kunststoffschalen. Das sorgt dafür, dass auch die Haptik an das Original herankommt. Etwa 1,4 Kilogramm muss der Schütze so in die Luft bewegen. Hersteller dieser klassischen Airsoftpistole sind die Taiwanesen von KWC.

Die GSGM712 verfügt über ein CO2-Blowback-System und liefert dadurch ein realistisches Schussverhalten. Mit ihrer Energie von bis zu 1,7 Joule hat sie auch den richtigen "Wumms".

Die Gaskapseln verschwinden im Magazin der GSG M712, das bis zu 22 BBs in 6mm fasst. Vor allem der Maßstab 1:1 macht die GSG M712 zu einer Waffe, die nicht nur für Schützen, sondern auch für Sammler interessant ist. Das GSG Modell Mauser 712 ist für 129,- Euro erhältlich (UVP des Herstellers).

Außerdem gibt es diese C96-Untervariante auch noch in einer Version für 4,5-mm-Stahl-BBs.

Da es sich bei der M712 von GSG um eine Airsoftpistole mit einer Energie von über 0,5 Joule handelt, unterliegt die Pistole dem Waffengesetz. Der Erwerb, Besitz und der Transport ist ab 18 Jahren erlaubt, jedoch ist das Führen der Airsoft-Replika in der Öffentlichkeit verboten (§42a Waffengesetz).


Weitere Infos gibt's beim Hersteller unter: http://www.germansportguns.de/

Diesen Artikel bewerten
4.2 (35 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.