3.6

Sabatti MRR: neuer Präzisionslauf mit multiradialem Laufprofil

Das italienische Unternehmen Sabatti hat ein neues Präzisionsprofil für den Lauf entwickelt und eingeführt. Das multiradiale Laufprofil (MRR®) hat herausragenden Eigenschaften, die über die des herkömmlichen Laufs hinausgehen.

Vergleich anderer Laufprofile mit dem Sabatti MRR
Vergleich anderer Laufprofile mit dem Sabatti MRR

Das Hauptziel von Sabatti bestand darin, ein Laufsystem zu entwickeln, das all die positiven Eigenschaften herkömmlicher Läufe hat, ohne die Nachteile in Kauf nehmen zu müssen. Beim Vergleich des traditionellen Laufs (Abb. 1 im Bild) mit dem polygonalen (Abb. 2 im Bild) und dem multiradialen (Abb. 3 im Bild) sehen Sie, dass letzterer sowohl für traditionelle als auch für Vollgeschosse ideal ist.

Bei Multi-Radial-Läufen (Abb. 3) wechseln sich zwei unterschiedliche Radien ab, die dem Geschoss geometrisch positiven Halt geben, ohne es zu sehr zu beanspruchen.

Tatsächlich folgen die Geschosse druckgeformt dem Umfang und werden nicht wie im traditionellen Lauf geschnitten (Abb. 1), was die Lebensdauer des Laufs verlängert. Es gibt auch keine scharfen Ecken wie in den anderen Laufsystemen (Abb. 1 und 2), in denen sich Rückstände sammeln, wodurch der Lauf sauberer bleibt und der Verschleiß geringer ist. 

Alle Tests, die von Sabatti durchgeführt wurden, zeigen: Multiradiale Läufe schießen mit herkömmlichen Bleigeschossen und mit Vollgeschossen in Kal. 7,62 mm (.308") und Kal. 6,5 mm (.264") besser und präziser als traditionell geformte.

Bei standardmäßigen Druckwerten ist die Austrittsgeschwindigkeit höher als beim herkömmlichen Lauf – unter bestimmten Umständen bis zu 12%. Das Geschoss dichtet die Laufbohrung besser ab, so dass kein Gas nach vorn entweichen kann, was die Wirkung der Antriebsenergie optimiert. Außerdem ist die Reibung zwischen Geschoss und Lauf auf ein Minimum reduziert.

Verbesserungen durch multiradiale Laufprofile von Sabatti

Die räumliche Anordnung hat sich aufgrund der extrem engen Produktionstoleranzen, die bei der Herstellung von multiradialen Läufen einzuhalten sind, weiter verbessert. Und wirklich ist der multiradiale Lauf für das Kaltschmiedeverfahren ideal geeignet. Die Konsistenz des erzeugten Laufprofils ist exzellent und die Qualität der Läufe insgesamt wurde verbessert. 

Die spezielle Laufgeometrie des Laufansatzes in multiradialen Läufen ermöglicht eine präzisere und kontinuierlichere Führung des Geschosses durch den Kammerhals und die Geschossbohrung, als das bei herkömmlichen Laufsystemen der Fall ist – das Geschoss trifft in der besten Weise die Laufseele, was den Flugabrieb reduziert. 

Unter gleichen Bedingungen entstehen weniger Kupferablagerungen im Inneren der multiradialen Läufe, wodurch weniger Reinigung erforderlich ist. Und wenn gereinigt werden muss, so ist das einfacher als bei herkömmlichen Zügen. Der Benutzer kann die Leistung des multiradialen Laufs noch verbessern, indem er einfach abrasive Paste aufträgt, wobei er nicht befürchten muss, den Lauf zu ruinieren, wie das beim traditionellen Profil der Fall ist.

Fazit des Sabatti MRR Multi-Radial-Laufs

Es gibt viele Gründe dafür, dass multiradiale Läufe für Präzisionsschießen und Wettbewerbe wirklich ideal geeignet sind und dementsprechend groß ist die Nachfrage. Aus diesem Grund haben inzwischen alle Präzisionsgewehre von Sabatti im Kaliber .308 Win. und die meisten im Kaliber 6,5x47 mm Lapua multiradiale Läufe.


Weitere Informationen zu Produkten von Sabatti finden Sie auf der Webseite des Unternehmens.

Alle Neuheiten der SHOT Show 2017 finden Sie bei all4shooters.com hier:

https://www.all4shooters.com/de/Messen/SHOT-Show-2017/

Diesen Artikel bewerten
3.6 (13 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.