Produktrückruf: AS.H Schlagbolzensicherungen für Tikka T3 und T3X – was sollten Sie als Besitzer dieser Waffen-/Zubehör-Kombination jetzt sofort tun?

Zu den Problemen mit der AS.H Schlagbolzensicherung und dem damit verbundenen Rückruf informierte uns die Manfred Alberts GmbH in einer Pressemitteilung wie folgt:

Der Entwickler und Produzent dieser Schlagbolzensicherung, Herr Büchsenmachermeister Andreas Schuler, geschäftsansässig: Leitiweg 25, 89335 Hochwang, hat sich dazu entschlossen, einen Produktrückruf in Bezug auf die Schlagbolzensicherungen des Typs AS.H durchzuführen, sofern diese in Repetierbüchsen der Typen TIKKA T3 und T3X eingebaut wurden. 

Der Produktrückruf erfolgt vor dem Hintergrund, dass insbesondere im Falle einer nicht sachgerechten Montage des Abzugsgehäuses am Systemgehäuse die Gefahr einer unbeabsichtigten Schussauslösung z.B. bei einer Betätigung der Sicherung, nicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann.

Die Produktoptimierung ist mit Blick auf die gerade geschilderten und nicht auszuschließenden Sicherheitsrisiken zwingend notwendig durchzuführen!

Nachdem diese Schlagbolzensicherungen des Typs AS.H, bestimmt für Repetierbüchsen der Typen TIKKA T3 und T3X, auch der MANFRED ALBERTS GmbH vertrieben wurden, haben wir uns dazu entschlossen, Herrn Büchsenmachermeister Andreas Schuler bei der Abwicklung des Produktrückrufs und der Optimierung der Sicherungseinrichtung zu unterstützen.

Sämtliche technische Maßnahmen anlässlich des Produktrückrufes und der damit verbundenen Produktoptimierung werden von Herrn Büchsenmachermeister Andreas Schuler in seiner Werkstatt eigenverantwortlich durchgeführt werden.

Wir bitten daher dringend alle Besitzerinnen und Besitzer von Repetierbüchsen der Typen TIKKA T3 und T3X, in die Schlagbolzensicherungen des Typs AS.H eingebaut sind, diese Waffen

  • bis zur Durchführung der Produktoptimierung nicht mehr zu verwenden,
  • zur Überprüfung und Produktoptimierung unmittelbar an Herrn Büchsenmachermeister Andreas Schuler, geschäftsansässig: Leitiweg 25, 89335 Hochwang, unter Angabe der persönlichen NWR Identifikationsnummer, der NWR Identifikationsnummer der Waffe und der Daten der entsprechenden waffenrechtlichen Erlaubnisse zu senden.

Weitere Informationen zum Ablauf des Versands der von diesem Produktrückruf betroffenen Waffen an Herrn Büchsenmachermeister Schuler erhalten Sie unter www.manfred-alberts.de/ash oder telefonisch unter 02262/7221-82.