Im Test: Die brandneue Walther Performance Duty Pistol (PDP) im Kaliber 9 mm Luger - mit Videos

Griff der Walther PDP.
Besonders griffig hat sich die Tetraeder-Struktur des Griffstückes der Walther PDP erwiesen. So etwas war bisher bei Serienpistolen mit Kunststoffgriffstück nicht anzutreffen und musste von Spezialisten in aufwendiger Handarbeit mit dem Lötkolben realisiert werden.

Alle 5 neuen Walther PDP Modelle liegen satt in der Hand. Sehr satt! So satt-saugend, dass sich die Tester unwillkürlich fragten, wieso? Austauschbare Griffrücken sind nichts Neues und daran liegt es auch nicht nur. Walther hat einiges an Entwicklungspotential in die Oberflächenstruktur des Griffstücks investiert. Dessen Textur / Oberfläche weist eine Tetraeder-Struktur auf. Diese, bei Walther "Performance Duty Texture" genannte, Waffelung vermittelt ein hohes Haftvermögen an nackten oder behandschuhten Händen, lässt aber kein Gefühl an eine Holzraspel aufkommen. Die Hausaufgaben an einem scheinbar kaum weiter verbesserungsfähigen Kunststoffgriffstück hat Walther also gemacht. Ein wesentlicher Unterschied im Handling dieses Quintetts konnte keiner der Tester feststellen. Weder der Längen- noch der Höhenzuwachs der unterschiedlichen Modelle wirkt sich durchschlagend auf die Handhabungseigenschaften aus. Auffällig ist der weite Abstand zwischen den Einfräsungen am Verschluss, die als Handhaben beim Durchladen dienen.

Diese Super Terrain Serrations genannten, breiten Nuten vermitteln den nackten Fingern verblüffend viel, aber angenehmen Halt, und geben auch der behandschuhten Hand eine ungewohnt direkte Rückmeldung. Alle fünf Pistolen sind exzellent ausbalanciert und weisen eine hervorragende Deutschuss-Eigenschaft auf. Eine einfache, für Jedermann nachvollziehbare Kontrolle: Waffe aufnehmen, am langen Arm nach unten halten, sich ein Ziel aussuchen und auf dieses rasch mit der Waffe deuten. Bei gut ausbalancierten Pistolen zeigt die Seelenachse oft verblüffend genau auf den Zielpunkt – auch diese Hausaufgaben bekommen eine Top-Note.

Die fünf verschiedenen Versionen der Walther PDP.
Quintett mit Qualitäten: Die brandneue Baureihe der Polymerrahmen-Schlagbolzenschloss- Pistole "Performance Duty Pistol" (PDP) in 9x19 schickt der deutsche  Traditionshersteller Carl Walther aus Ulm gleich mit fünf Modellen zum Start ins Rennen.

Vor dem Schießen der Walther PDP: Die Bastelstunde ...

Walther PDP in zerlegtem Zustand.
Zerlegte Walther PDP: Links zwei Adapterplatten, auf dem Verschluss ein montiertes Rotpunktvisier vom Typ Noblex, mittig vorne, der Verschluss-Kontur entsprechend, die Abdeckplatte aus Kunststoff. Die Waffe ist in wenigen Sekunden zerlegt.

... diente nicht zur Beseitigung von Hemmungen. Soviel vorweg: Es hat keine gegeben. Die erste Bastelübung fand an den Griffrücken statt, es verblüfft jedes Mal, wie viel solch ein Wechsel ausmacht. Mit den Rücken kann auch zwischen zwei unterschiedlich großen Magazintrichtern gewechselt werden. Die Walther PDP ist eine vollwertige Entwicklung für Rechts- oder Linkshänder, der Magazin-Auslöser kann den ergonomischen Bedürfnissen des Bedieners entsprechend umgesetzt werden. Damit liegen alle Bedienelemente doppelt oder auf der passenden Seite vor. Diese Pistolenfamilie dürfte die kleinsten, voll verstellbaren Kimmen aufweisen. Bei der enormen Spannweite von Geschossgewichten und Laborierungen der 9 mm Luger endlich auch für "schnöde" Gebrauchspistolen eine finale Lösung. Sogar Fremdmarken lassen sich im Sitz der Walther-Kimme befestigen – wenn es bei einem analogen Visier bleiben soll. Zu Ende ist die Bastelstunde jedoch erst nach Montage eines Rotpunktvisiers.

Walther PDP Adapterplatten zur Optikmontage.
Walther hat für viele Minileuchtpunktvisiere
schon passende Adapterplatten im Sortiment. Der PDP-Verschluss wurde maximal  ausgeschnitten, um einen möglichst tiefen
Sitz der Optik zu gewährleisten.

Die zur Zeit lieferbaren Adapter- Platten nehmen die folgenden Typen und Marken auf: Docter, Noblex, Meopta, Trijicon RMR und SRO, die Holosun Modelle 507C, 407C, 508T, Riton, Axion, Leupold Delta Point, Delta Point Pro, Shield RMS , RMSw, SIG Romeo Zero und Vortex Viper. Wer einen Batterieausfall zu unpassender Gelegenheit fürchtet, kann eine hohe Co-Witness-Visierung montieren. Diese Zieleinrichtung dient auch zum gezielten Schuss mit Schalldämpfer. Behörden werden weniger auf Rotpunktvisiere setzen als auf einen an der Picatinny-Schiene befestigten Laser. Der einzige Wermutstropfen ist die an sich löbliche, sehr tiefe Ausnehmung im Verschluss, wenn sich dort ein Rotpunkt- Visier von Doctor oder Noblex befindet. Deren Stellschrauben lassen sich nur mittels einem sehr schräg angesetzten Schraubendreher erreichen – aber diese kleine Tücke steht in keinem Verhältnis zur sehr niedrigen Visierlinie.

Exklusives Video: Einblicke in die Endmontage der PDP bei Walther


Mit der neuen Pistole Walther PDP auf dem Schießstand:

Zwei Walther PDP in Händen.
Kaum ersichtlich, aber sehr wirkungsvoll: Das Griffstück der Full-Size-Variante der Walther PDP (links) ist nur wenige Millimeter länger, fasst aber drei Patronen mehr.

Dort überraschten im informellen Durchgang alle fünf Pistolen durch ein sehr homogenes Schussverhalten. Ob vier, vier- einhalb oder fünf Zoll Länge, ob das kurze oder hohe Griffstück genutzt wurde, weder im Rückschlag noch im statischen Gebrauch kam ein deutlicher Unterschied zutage. Lediglich bei den sehr leichten Geschosstypen gab es aus vierzölligen Läufen etwas mehr Mündungsfeuer zu sehen. Und noch etwas wurde sichtbar: Ringförmige Spuren rund um die Außenfläche der ausgeworfenen Hülsen. Dieses Merkmal kannten einige Tester schon lange – von Pistolen eines Herrn Luger, gemeinhin als Pistole 08 bekannt. Diese leichte Stufe im Patronenlager sorgt für eine bessere Angliederung der Hülse, für weniger Dreck nach hinten aus dem Auswurffenster und somit für eine sauberere Waffe. Nein, wer wiederlädt, wird von der ringförmigen Markierung keinen Schaden haben. Hausaufgaben? Warum nicht auch mal abgucken! Nach den ersten Eindrücken von allen Pistolen nahmen sich die Tester die PDP-Variante mit kompaktem Griffstück, aber fünfzölligem Verschluss (127 Millimeter Rohrlänge) für einen Präzisionstest vor.

Walther PDP vor Ballistischer Gelatine.
Steckschüsse: Obwohl schwerer, penetrierte das CBC-Geschoss (115 Grains JHP, rechter Block) nicht so tief wie das bleifreie Fiocchi-Geschoss (linker Block) in Clear Ballistics.

Dabei gefiel der sehr sauber definiert auslösende Abzug sehr – mittels des keramischen Waffenfetts GunCer aus dem Hause Ballistol sank der Auslösewert auf rekordverdächtig geringe Werte um 1600 Gramm. Die sehr guten Trefferleistungen mit fast allen 9-mm-Luger-Patronen lassen sich teilweise sicherlich auf die verblüffend saubere Charakteristik des Abzugs und den für eine Schlagbolzenschloss-Pistole sehr geringen Auslösewiderstand zurückführen. Jedoch darf ein Rotpunktvisier als Zielhilfe im Vergleich zu einer konventionellen Visierung nicht unterschätzt werden. Der in der PDP verbaute, rechtsdrehende Polygonlauf hat die in fast allen Pistolen dieses Kalibers verbaute Standard-Dralllänge von 250 Millimeter. Ohne Rotpunkt kommen die weißen Punkte der mechanischen Visierung zum Tragen, je nach Lichtverhältnissen etwas störend. Für Jäger eher nützlich, werden rein sportlich interessierte Naturen eher zum mattschwarzen Edding greifen oder gleich eine andere Visierung nachrüsten.

Im Beschusstest auf Clear Ballistics zeigte sich: Auch wenn das Material etwas weniger Dichte als TR-Gelatine aufweist, sprechen viele Geschosskonstruktionen darin an, um innerhalb dieses Mediums eine valide Aussage zu treffen. Die vierzöllige PDP-Variante bringt genügend Leistung, so dass im Gegensatz zu extrem kurzläufigen Pistolen auch preiswerte Geschosskonstruktionen relativ sicher ansprechen.

Video: Top-Schütze Marijan Loch mit der Walther PDP auf dem Schießstand


Walther PDP – technische Daten und Preis auf einen Blick

Modell:Walther PDP OR Compact 5" Walther PDP OR Full Size 4,6"Walther PDP OR Compact 4"
Preis:€ 799,-€ 799,- € 799,-
Kaliber:9 mm Luger*9 mm Luger*9 mm Luger*
Kapazität:15 +1 Patronen18 + 1 Patronen15 + 1 Patronen
Maße (L x B X H):215 x 34 x 135 mm**206 x 34 x 135 mm**189 x 34 x 135 mm**
Lauflänge:127 mm116 mm102 mm
Visierlänge:188 mm176 mm163 mm
Ausschnitt Kimme:3,7 mm3,7 mm3,7 mm
Kornbreite:3,7 mm3,7 mm3,7 mm
Abzugsgewicht:ca. 1600 gca. 1600 gca. 1600 g
Gewicht:ca. 775 gca. 760 gca. 725 g
Ausführung:Diverse Griffrücken-Adapter, ein 15-Schuss-Ersatzmagazin, Magazin-Ladehilfe, Torx- und Blattklingen Schraubendreher, * = auch in 9mm x 21 lieferbar, ** = Maße am Griff abhängig vom jeweiligen Griffrücken.Diverse Griffrücken-Adapter, ein 18-Schuss-Ersatzmagazin, Magazin-Ladehilfe, Torx- und Blattklingen Schraubendreher, * = auch in 9mm x 21 lieferbar, ** = Maße am Griff abhängig vom jeweiligen Griffrücken. Walther PDP OR Full Size 4,6“ erscheint noch nicht im Juli 2021Verschiedene Griffrücken- Adapter, ein 15-Schuss-Ersatzmagazin, Magazin-Ladehilfe, Torx- und Blattklingen Schraubendreher, * = auch in 9 x 21 mm lieferbar, ** = Maße am Griff

Das Fazit des all4shooters-Tests zur Walther PDP:

Für den dynamisch-sportlichen Betrieb lässt die Fünf-Zoll-Variante kaum einen Wunsch offen. Für den jagdlichen Fangschuss ist die kurze PDP eine sehr gute Wahl. Mit einem kleinen Rotpunkt-Visier eröffnet sich in dieser Nische eine bessere Nutzung ihres Potentials. Die PDP-Pistolen überzeugen durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das hat uns gut gefallen:

Das fanden wir weniger gut:

Universell einsetzbar durch viele Varianten in der Modellfamilie
Teils komplizierte Optik-Montage
Stimmige Deutschusseigenschaften und Balance

Hohe Präzision

Guter Abzug

Starke Grifftextur, guter Halt

Gutes Preis/- Leistungsverhältnis


Sowohl die VISIER, als auch die caliber haben die neue Walther PDP in der Ausgabe 7/2021 (VISIER) beziehungsweise 7+8/2021 (caliber) dem Test unterzogen. Sie können beide Hefte im VS Medien-Shop bestellen. Dort sind auch die ausführlichen Tabellen zu unseren Schießtests enthalten.

Weitere Informationen zur neuen Performance Duty Pistol, bekommen Sie auf den Seiten der Carl Walther GmbH.

Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache: