4.6

Winchester Repeating Arms Wildcat .22 Long Rifle KK-Gewehr: Die kleine Techniksensation aus dem US-Traditionshaus Winchester!

Die Wildkatze, die ihre Verwandtschaft mit dem erfolgreichen Ruger 10/22-Gewehr nicht ganz verheimlichen kann, konnten wir bereits auf dem Industry Day at the Range, einen Tag vor Messebeginn, schießen und wir waren schlichtweg begeistert. Das schnittige, brandneue KK-Gewehr mit Polymerkunststoffschaft kombiniert einen Masseverschluss mit einem 18"/457 mm langen Lauf aus Chrommolybdänstahl und ist mit im Knopfzugverfahren eingebrachtem Innenprofil ausgestattet. Die Drall-Länge beträgt 1-16"/406 mm. 

Was macht die neue Winchester Wildcat technisch so besonders?

Winchester Repeating Arms Wildcat 22 LR auf dem Schießstand.
Wirkungsvolle Wildkatze: Das neue Winchester Kleinkaliber-Selbstladegewehr "Wildcat" in .22 Long Rifle konnte beim Wüstentest begeistern.

Das wirklich Besondere und Einzigartige am kompakten, leichtgewichtigen Winchester Wildcat-Gewehr ist, dass man mit einem Knopfdruck die untere "Low Receiver"-Einheit, bestehend aus System und Abzugsgruppe, einfach aus dem oberen "Upper Receiver", also dem Systemkasten, entnehmen kann. Das vereinfacht beispielsweise die Waffenpflege erheblich, weil beim Laufputzen die Putzstange einfach vom Systemkastenheck in den Lauf eingeführt werden kann.

Die Bedienelemente wie der Mechanismus für die Magazinauslösung sind auf beidseitige Bedienung ausgelegt sowie handhabungsfreundlich und praxisnah gestaltet und platziert. Das Kastenmagazin mit interner rotierender Trommel erinnert durchaus an die Ruger 10/22-Konstruktion, so dass es nicht verwundert, dass auch Ruger 10/22 Nachrüstmagazine mit unterschiedlichsten Kapazitäten von Fremdherstellern verwendet werden können. Den Nutzer wird’s freuen.

Die Eigenschaften der Winchester Kleinkaliber-Selbstladebüchse Wildcat: "leicht, präzise und super zuverlässig"

Ausgeliefert wird der .22 Randfeuer Selbstlader mit einem mit der Schaftseite bündig abschließenden, typischen 10er-Magazin. Das Winchester Wildcat-Gewehr ist mit einem Schlagbolzenschloss ausgestattet, was im Vergleich zu einer konventionellen Konstruktion mit Schlagstück für eine bessere Abzugscharakteristik mit geringerem Auslösewiderstand sorgen soll. Jedenfalls zeigte sich der Abzug der von uns geschossenen Testwaffe durchaus von seiner Sonnenseite. Der Systemkasten besitzt eine integrale Picatinny-Schiene auf der Oberseite, so dass einer einfachen, schnellen Montage eines Leuchtpunktvisiers oder Zielfernrohrs nichts im Wege steht.

Winchester Repeating Arms Wildcat 22 Long Rifle Low Receiver-Einheit von unten.
Alle Bedienelemnte der Winchester Wildcat 22 Long Rifle sind auf beidseitige Bedienung ausgelegt.
Winchester Repeating Arms Wildcat 22 Long Rifle mit entnommener System- und Abzugsgruppe.
Das Gewehr besitzt einige interessante Konstruktionsmerkmale wie die herausnehmbare Verschluss/Abzugseinheit.
Die Winchester Wildcat mit Kastenmagazin.
Das 10-Schuss Magazin der Winchester Wildcat mit innenliegender Trommel.
Speziell für die Wildcat 22 Long Rifle bringt Winchester die passende Randfeuerpatrone mit dem gleichen Namen heraus.
Passend zur Selbstladebüchse – die Wildcat-Munition in .22 lr.

Ab Werk ist das Gewehr mit einer mechanischen Visierung ausgerüstet, die aus einer verstellbaren Diopterkimme ("Ghost Ring") und einem Rampenkorn besteht. Weitere Features: Werkzeug für die Justierung der Visierung ist im Lower Receiver untergebracht, Befestigungspunkte für Riemenbügelösen sind integrale Bestandteile des Polymerschaftes. An der Unterseite des Vorderschaftes befindet sich eine kurze Picatinny-Montageschiene, die bei Bedarf mit einer Abdeckung versehen werden kann, damit man sich im Handling nicht an dem scharfkantigen Montageprofil stört.

Die technischen Daten zum Wildcat 22 Long Rifle von Winchester:

Hersteller: Winchester Repeating Arms
Modell:Wildcat 22 Long Rifle
Kaliber:.22 lfB
Lauflänge:457 mm
Gesamtlänge:921 mm
Gewicht:1,8 kg
Kapazität:10 Patronen
Preis:249,99 US-Dollar (ca. 220,- Euro)

Und das Beste kommt zum Schluss: Der Preis für die USA liegt bei nur 249,99 US-Dollar. Ob und wann das Modell den Weg nach Europa findet, ist aktuell – wie so oft auf der SHOT Show – noch nicht abzusehen. Aber wir bleiben am Ball und informieren Sie, wenn es Neues dazu gibt. Alleine schon deshalb, weil uns die Winchester Wildcat mal wieder so richtig begeistert hat.

Die Winchester Wildcat 22 LR Kleinkaliber-Selbstladebüchse im Video:


Weitere Informationen zur Kleinkaliber-Selbstladebüchse Winchester Wildcat finden Sie direkt auf der Website des Herstellers.

Alle Neuheiten der SHOT Show 2019 finden Sie hier bei all4shooters.com.

Diesen Artikel bewerten
4.6 (8 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.