4.5

Schalldämpferpflege: Der Schalldämpfer-Reiniger von Ballistol im Test mit Video

Die Anwendung von Schalldämpfern ist immer gebräuchlicher. Insbesondere viele Jäger möchten auf den Schutz vor Lärm nicht mehr verzichten. Auch die sich abzeichnende Änderungen des Waffengesetzes und die damit einhergehende Vereinfachung des Erwerbs von Schalldämpfern wird den Einsatz voraussichtlich immer mehr verbreiten.

Ballistol Schalldämpfer-Reiniger mit von Lauf demontiertem Schalldämpfer.
Der Dämpfer muss nur von der Waffe getrennt werden. Weiteres Werkzeug ist nicht notwendig.

Speziell für Schalldämpfer entwickelt

Wer heute schon einen Schalldämpfer nutzt, steht vor dem Problem, dass die Reinigung nicht so leicht von der Hand geht, wie die Reinigung der Waffe. Bisher ist der Markt für Pflegeprodukte für die Waffe extrem breit gefächert, sucht man jedoch spezielle Produkte für den Schalldämpfer wird die Auswahl sehr dünn. Hier setzt jetzt der deutsche Pflegeproduktehersteller Ballistol an: Die Spezialisten für Waffenreinigung aus Aham in Niederbayern haben seit kurzem ein eigens für die Reinigung des Schalldämpfers entwickeltes Produkt im Sortiment. Was die einfache Anwendung sowie die Leistung ihres Reinigers betrifft, verspricht der Hersteller viel. all4hunters.de hat für Sie getestet, ob der Reiniger das auch in der Praxis halten kann.

Das soll der Reiniger können

Laut Angaben von Ballistol soll der tensidhaltige Reiniger selbstständig die Verbrennungsrückstände im Schalldämpfer lösen. Ein Öffnen oder Zerlegen des Dämpfers entfällt damit. Auch muss man sich keine Sorgen um die ohnehin schwer erreichbaren Stellen im Inneren des Geräts machen. Dennoch wurde vom Hersteller besonderer Wert darauf gelegt, das Material möglichst zu schonen. Ebenso gibt Ballistol an, dass sich im Produkt keine Säure befindet und dieses völlig geruchsneutral ist.

Der Ballistol Schalldämpfer-Reiniger im Praxistest 

Spülung des Schalldämpfers nach der Reinigung. Das schwarze Wasser fließt aus dem Dämpfer.
Im Praxistest konnte man die Reinigungsleistung des Schalldämpfer-Reinigers förmlich sehen. Das Wasser beim ausspülen ist pechschwarz.

Die Anwendung des Reinigers ist in der Praxis ein Kinderspiel: Eine Seite des Dämpfers wird verschlossen. Hierzu kann man einen passenden Korken verwenden, oder man erwirbt das separat von Ballistol erhältliche Stopfenset – das enthält Gummi-Stopfen in 3 verschiedenen Größen. Anschließend wird der Reiniger auf der noch offenen Seite eingefüllt, bis der Schalldämpfer damit gefüllt ist. So lässt man das ganze 2 Stunden wirken. Danach wird der Reiniger mitsamt den gelösten Verunreinigungen aus dem Schalldämpfer geschüttet, anschließend mit Wasser nachspülen − fertig. Im Versuch des all4hunters-Teams waren alle erstaunt, wie die vormals relativ klare Flüssigkeit beim Ausschütten pechschwarz war. Eine Untersuchung des so gereinigten Dämpfers hat das Team mehr als zufrieden gestellt: Alle Verschmutzungen waren verschwunden.

Ist der Schalldämpfer besonders stark verschmutzt, empfiehlt der Hersteller, den Reiniger auf 40° Celsius zu erwärmen, und die Verschmutzungen 4 anstatt 2 Stunden dem Schalldämpfer-Reiniger auszusetzen. Das war in unserem Versuch jedoch nicht notwendig, obwohl der Dämpfer schon recht stark geschossen worden war.

Anwendern, die einen Dämpfer besitzen, der bauartbedingt nicht verschließbar ist, ist es auch möglich, das komplette Gerät in den Reiniger einzulegen. Insbesondere hier empfiehlt es sich jedoch – wie mit allen Reinigungsprodukten – das Mittel an einer unauffälligen Stelle der Oberflächte zu testen, um auszuschließen, dass diese unschön beschädigt wird.

Fazit zum Schalldämpfer-Reiniger von Ballistol

In unserem Versuch waren wir vom Schalldämpfer-Reiniger von Ballistol begeistert: Nicht nur, dass es eines der wenigen Produkte für speziell dieses Einsatzgebiet am Markt ist, die Anwendung ist auch kinderleicht und nicht aufwändig. Einmal befüllt, stellt man den Dämpfer zur Seite, kommt nach 2 Stunden wieder und kann nach dem abspülen das saubere Teil wieder an die Waffe schrauben. Wir bekamen im Test auch was von dem Produkt an die Hände – gebrannt hat hier nichts. Der Geruch war angenehm, zwar war der Reiniger nicht geruchslos, sondern erinnerte das Team an das Aroma von Orangenlimonade, für uns eher ein Pluspunkt. Wer einen Schalldämpfer nutzt, dem sei der Ballistol-Schalldämpferreiniger sehr ans Herz gelegt.


Den Test zum Schalldämpfer-Reiniger von Ballistol werden Sie auch in der VISIER 09/19 lesen können. Diese Ausgabe wird im VS Medien-Shop erhältlich sein. Dort sind die aktuellen sowie vergangene Hefte (auch digital) zu erwerben.

Wir haben bereits über die rechtliche Seite der Nutzung von Schalldämpfern auf der Jagd berichtet. Ebenso haben wir Ihnen einen Überblick über die aktuellen Modelle verschafft.

Lesetipp: Wenn Sie sich für einen Test des hier mit Ballistol gereinigten Schalldämpfers Hausken XTRM 224 interessieren, bitte den Link klicken.

Diesen Artikel bewerten
4.5 (18 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.