4.3

Test & Technik: Merkel Helix Speedster Jagdbüchse in .308 Winchester

Hört man nur "Speedster", dann bringt man es sofort in Verbindung mit Schnelligkeit. Daran dürften sich wohl auch die Konstrukteure bei Merkel erinnert haben, als sie die Helix Speedster entwarfen, soll sie doch auch für Schnelligkeit stehen. Das Unternehmen aus Suhl gehört überdies auch zu den Alteingesessenen der Branche und verfügt seit jeher über den Ruf, sich immer wieder etwas Neues einfallen zu lassen. Merkel hat sich "dem feinen Gewehr verschrieben", fertigt Jagd-, Sport- und Luxuswaffen. Die Suhler Waffenschmiede steht seit 120 Jahren für Qualität Made in Germany und dafür, die traditionellen Werte niemals aus den Augen zu verlieren. Mit der Helix Speedster kommt erneut eine Büchse auf den Markt, der man den Innovationsgeist ansieht – oder wie es Merkel selbst formuliert: den Lochschaft neu erfunden.

Welche Innovationen stecken in der Repetierbüchse Merkel Helix Speedster?

Merkel-RX-Helix-Speedster-in-308-Win-Uebersetzung.jpg
Die Helix Speedster arbeitet mit einer 1:2-Übersetzung und ermöglicht schnelle Schussfolgen.

Der innovative Kunststoffschaft ist eine Vereinigung aus 2 bereits bewährten Varianten: dem herkömmlichen Schaft mit Pistolengriff und dem Lochschaft. Die Verbesserung durch Merkel erfolgte, indem der Lochschaft nach oben geöffnet wurde (Omega Grip). Der Pistolengriff ist sehr steil angestellt, was aber gleichzeitig einen sicheren Griff bedingt. Bei einem gewöhnlichen Schaft mit Loch ist man beim Repetieren immer gezwungen, mit dem Daumen aus dem Loch aus- und wieder einzufädeln. Dieser Weg entfällt bei der Helix Speedster. Durch die Führung der Schaftöffnung nach oben gleitet der Daumen samt restlicher Hand fast automatisch in Richtung Verschluss und Kammerstängel. Der Speedschaft wird aus einem High-Tech-Kunststoff in einem Zwei-Komponenten-Prozess gefertigt. Der Repetiervorgang erfolgt aufgrund des kurzen Weges blitzschnell. Und ebenso schnell ist die Hand auch wieder an den Platz am Pistolengriff zurückgeglitten. Der Grund des kurzen Weges ist die 1:2-Übersetzung. 

Bei der Auswahl des Wunschkalibers steht einiges zur Option: Im Minikaliber zwischen .222 Rem. und .223 Rem. Als Standardkaliber werden .243 Win., .270 Win., 7 x 64, .308 Win., .30-06 Sprg., 8x57IS sowie 9,3 x 62 angeboten. Als Magnum-Kaliber stehen .300 Win. Mag., .338 Win. Mag. oder 7 mm Rem. Mag. zur Auswahl. Merkel bietet zusätzlich zum Standardlauf ebenfalls einen Semiweight-Lauf im Durchmesser 19 mm an sowie einen kannelierten Lauf. Der immer populäreren Verwendung eines Schalldämpfers beziehungsweise einer Rückstoßbremse steht dank des M15 x 1-Mündungsgewindes nichts im Weg.

Merkel-RX-Helix-Speedster-in-308-Win-Muendungsgewinde.jpg
Unter der Überwurfmutter verbirgt sich ein M15 x 1-Gewinde, das die Aufnahme eines Schalldämpfers erlaubt.

Merkel Helix Speedster: die Jagdbüchse im Detail

Der Lauf der Waffe wird mit Ilaflon beschichtet – dies sorgt für einen optimalen Korrosionsschutz. Die Testwaffe verfügt über oben genanntes Mündungsgewinde, das sich unter einer Überwurfmutter verbirgt. So kann die Helix Speedster auch mit Schalldämpfer geschossen werden. Das Metall/Kunststoff-Einsteckmagazin fasst 3 Patronen, eine weitere Patrone findet ihren Platz im Lauf. Optional kann auch ein Magazin mit einer Kapazität von 5 Patronen verwendet werden. Die Länge des Hinterschafts lässt sich ohne die Verwendung von Werkzeug an den jeweiligen Benutzer anpassen. Zudem bietet Merkel unterschiedliche Schaftkappen, die sich ganz leicht tauschen lassen. Der Schaftrücken ist höhenverstellbar. Und nach der Justierung fährt er bei Betätigung des Druckknopfes immer wieder auf die vorher eingestellte Höhe aus. 

Merkel-RX-Helix-Speedster-in-308-Win-Uebersetzung.jpg
Die Helix Speedster arbeitet mit einer 1:2-Übersetzung und ermöglicht schnelle Schussfolgen.

Das Pistolengriffkäppchen kann werkzeuglos abgenommen werden. Es verdeckt einen kleinen Hohlraum im Pistolengriff, in dem der Jäger zum Beispiel die mitgelieferte Reinigungsschnur verstauen kann. Die Verriegelung liegt im geschlossenen Gehäuse und wird durch einen Sechs-Warzen-Drehkopfverschluss durchgeführt. Als Sicherung dient das Handspann-System. Zum besseren Handling sitzen die Riemenbügelösen nicht unten am Vorderschaft, sondern auf dem Rand. Die Suhler arbeiten wie erwähnt bei der Helix Speedster mit einer 1:2-Übersetzung, so dass sich der Repetierweg um die Hälfte reduziert. Ein Vorteil? Ja, weil man durch den kurzen Weg und der Anordnung des Kammergriffes genau über dem Abzug merklich Zeit beim Repetiervorgang spart. Noch im Anschlag und mit dem Auge weiterhin in der Zielerfassung kann repetiert werden. Die erneute Schussabgabe wird zum Kinderspiel.

Der Abzug lässt sich von 900 bis 1.900 g einstellen. Er steht trocken und wirkt direkt. Ein Kratzen oder Kriechen findet nicht statt. Merkel bietet hier ebenfalls noch weitere Alternativen an, zum Beispiel den TAR-GT-Abzug, der stufenlos von zirka 500 bis 1.500 g einstellbar ist.

Auf dem Systemkasten finden sich Picatinny-Profile vor und hinter dem Patronenauswurf aufgesetzt. Dies macht die Verwendung jeglicher Montagevarianten besonders einfach. Die Testwaffe kam mit einer Dentler-Montage an. Es handelt sich hierbei um eine Montage, deren modulares Baukastensystem die Verwendung unterschiedlichster Zieloptiken verschiedener Hersteller ermöglicht. Dentler bietet bereits vorgefertigte Typen für namhafte Hersteller und deren Modelle an.

Merkel Helix Speedster auf Baumstämmen in der linken Seitenansicht, umringt von einem aufmunitionierten Magazin, Patronen, Munitionspackungen und dem Bild eines Porsche 356 Speedster.
Neben dem neuen Lochschaft wartet die Speedster auch noch mit anderen Highlights auf – etwa der Schaftbacke.
Die Dentler-Montage auf der Merkel Helix Speedster und am GECO Gold.
Im Test kam ein Geco Gold ZF zum Einsatz, das sich mittels der Dentler-Montage ganz einfach montieren ließ.

Die technischen Daten des Gradzugrepetierers:

Modell:Merkel Helix Speedster
Kaliber:.308 Winchester
Gewicht:3.200 g
Länge:1.070 mm
Lauflänge:610 mm
Laufdurchmesser:19 mm
Drall:12"
Kapazität:3 + 1 Schuss (Standard)
Laufprofil:Zug-Feld-Profil
Material:Metall, Kunststoff
Sicherung:Handspanner
Ausstattung:Handspanner, Dentler-Montage für Zielfernrohr, Direktabzug, Kunststoffschaft mit Omega-Grip, Ilaflon-Lauf, linearer Geradezug mit innenliegendem System und 1:2-Übersetzung,
Sechs-Warzen Drehknopfverschluss, individuell einstellbare Schaftbacke.
UVP: 3.650,- Euro

Wie schlägt sich die Merkel Helix Speedster auf dem Schießstand?

Merkel-RX-Helix-Speedster-in-308-Win-Design.jpg
Das Design der ganzen Waffe macht dieses Gewehr aus dem Hause Merkel zu einem unverwechselbaren Anblick.

Die Merkel Helix Speedster kam mit einem GECO Gold 1-6x24i (Absehen 4) Zielfernrohr an. Dieses Zielfernrohr eignet sich bestens für Drück- und Bewegungsjagdsituationen. Ein Ziel kann dank des großen Sehfeldes schnell erfasst werden. Die 6-fache Vergrößerung reicht für den Schuss auf mittlere Distanzen vollkommen aus. 

7 Laborierungen in .308 Win. standen für den Schießtest nun zur Wahl: Die 180 Grains PPU schied aufgrund von Auswurfstörungen früh aus. Auch die Sorte von Barnaul mit den Stahlhülsen blieb auf der Strecke, da die Treffleistung nicht befriedigte. Blieben am Ende also 5 Lose übrig, von denen die 165 Grains RWS Doppelkern mit 18 Millimetern den Tagessieg holte. Dicht gefolgt von der 180 Grains RWS H-Mantel mit 22 Millimetern und der 170 Grains Lapua FMJBT mit einem Streukreis von 24 Millimetern sowie der RWS HIT ebenfalls mit einem Streukreis von 24 Milimetern. Die weiteren Laborierungen landeten auf den hinteren Plätzen. Es kam zu keinen Funktionsstörungen – abgesehen eben von der PPU. Das Repetieren ging leicht und schnell von der Hand.

Konnte die Merkel Helix Speedster unsere Erwartungen erfüllen?

Die gut ausbalancierte Waffe aus dem oberen Preissegment besticht durch viele gut durchdachte Details: Die Schaftkappen, die je nach Benutzer oder Sommer- oder Winterkleid einfach getauscht werden kann, die verstellbare Schaftbacke, das kleine Staufach im Pistolengriff, der Omega-Grip, der kurze Repetierweg, der besonders gute Abzug und die schnelle und leichte Zerlegbarkeit. Der Kunststoffschaft lässt sich im Gegensatz zu einem hochpreisigen Holzschaft auch bei widrigen Witterungsverhältnissen ohne schlechtes Gewissen einsetzen. Für Holzfreunde gibt es aber auch die Option, den Schaft im Material des Waldes zu bekommen. Der steile Pistolengriff mit dem Omega-Grip ermöglicht auch weniger kräftigen Schützen das sichere Halten und Führen der Waffe ohne besonders großen Kraftaufwand. Um eine ungewollte Schaftrückenverstellung zu vermeiden, muss etwas mehr Kraft beim Drücken des Druckknopfes aufgebracht werden. Zudem lässt sich die Merkel Helix Speedster auch mit einem Schalldämpfer noch sehr gut führen. 

Alles in allem bekommt man für den Preis von 3.650,- Euro eine innovative Waffe, mit der man für bevorstehende Drück- und Bewegungsjagden gut, wenn nicht sogar bestens ausgerüstet ist. Bedenkt man die lange Zeit, die Merkel in die Entwicklung dieser Waffe gesteckt hat, kann man nur den imaginären Hut ziehen. Von der ersten Idee bis zur fertigen Speedster vergingen immerhin fast 2 Jahre. Das Ergebnis lässt sich sehen!


Merkels 1:2-Übersetzung im Vergleich: Repetiersysteme im Geschwindigkeitsvergleich.

Den Testbericht samt Ergebnistabelle des Schießtests finden Sie in der VISIER 9/2018. Die Ausgabe können Sie ganz bequem im VS Medien Online-Shop bestellen. 

Diesen Artikel bewerten
4.3 (47 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.