5

Springfield Armory die Neuheiten 2019 im Überblick

Nur wenige Unternehmen in der Waffenindustrie können auf eine derart lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken, wie Springfield Armory. Der ursprüngliche Auftrag zur Gründung wurde von George Washington im Jahre 1777 erteilt. Bereits 17 Jahre später begann die Springfield Armory mit der Entwicklung und Herstellung von Büchsen und war für die nächsten 150 Jahre einer der wichtigsten Zulieferer in allen militärischen Angelegenheiten der USA. Seit 1974 werden Pistolen und Büchsen auch für den zivilen Markt gefertigt. Hier erfahren Sie, welche neuen Produkte Springfield Armory in diesem Jahr auf der IWA gezeigt hat.

Die 911-Pistole von Springfield Armory – jetzt auch in 9 mm Luger

Zu den beliebtesten Pistolen aus dem Hause Springfield Armory gehört zweifelsfrei das Modell 911. Diese Kurzwaffe wurde inspiriert von der 1911er und kann als Subkompakt-Variante der 1911 verstanden werden. Durch ihre kompakten Abmessungen ist die 911-Pistole von Springfield Armory besonders für die verdeckte Trageweise geeignet. Selbstverständlich nur dort, wo es auch erlaubt ist. Bislang war das Modell 911 nur im Kaliber .380 ACP erhältlich. Auf der IWA 2019 in Nürnberg wurden nun 5 neue Modellvarianten in 9 mm Luger vorgestellt. Alle Modelle verfügen über einen externen Auszieher, eine Ladezustandsanzeige und eine Tritiumvisierung. Ferner verfügen alle Modelle über eine beidseitige Sicherung und G10-Griffschalen. Die Modellvarianten unterscheiden sich jeweils in den verwendeten Oberflächen-Finishes und Griffstücken.

Springfield Armory 911 Pistole in 9 mm Luger.
Ab diesem Jahr ist die beliebte 911 von Springfield Armory auch in 9 mm Luger erhältlich.
Springfield Armory 911 Pistole von links.
Die 911 von Springfield Armory. Hier im Design "Stainless".

Die technischen Daten der Pistole 911 von Springfield Armory im Überblick

Hersteller:Springfield Armory
Modell:911 
Kaliber:9 mm Luger
Kapazität:6+1 | 7+1
Lauflänge:76 mm (3")
Gesamtlänge:150 mm (5,9")
Griffschalen:G 10
Gewicht:434 g

Neue Lauflängen für die XD E Pistolen von Springfield Armory

Bei den XD E Pistolen handelt es sich um kompakte Polymerpistolen mit einreihigem Magazin, deren hauptsächlicher Einsatzzweck das verdeckte Führen sein dürfte. Die kurze, führige 3,3“/84 mm Variante die in 9 mm Luger und .45 Auto erhältlich ist, wird 2019 durch zwei längere Versionen ergänzt. Nun sind Lauflängen von 3,8“/97 mm sowie 4,5“/114 mm erhältlich, allerdings vorerst nur in 9 mm Luger. Alle Modelle verfügen über einen traditionellen Double Action/Single Action- Abzug mit außenliegendem Hahn und manuell zu bedienender Sicherung. Somit können die Waffen auch geladen und gesichert (engl. cocked & locked) geführt werden. Bei der schnellen Zielaufnahme hilft ein rotes Fiberstabkorn. Beide Modelle verfügen über ein einreihiges Magazin das 8 Patronen aufnehmen kann. Ein verlängertes und 9 Patronen fassendes Magazin liegt zudem jeder Waffe bei.

Springfield Armory XD E – die technischen Details

Hersteller:Springfield Armory
Modell:                                                          XD E 3.8" Single Stack | XD E 4.5" Single Stack
Kaliber:                                                          9 mm Luger                                                                       
Kapazität:8+1 | 9+1 (beide Modelle)
Lauflänge:                       97 mm (3,8") | 114 mm (4,5")
Gesamtlänge:182 mm (7,16") | 200 mm (7,87")
Gewicht:680 g | 709 g 

Neue AR-15 Modelle von Springfield Armory

Seit einigen Jahren gehören die AR-15 Modelle zu den Dauerbrennern auf dem US-Markt. Ständig neue Hersteller, Zubehör und Kaliber ergänzen das bereits sehr umfangreiche Angebot. Der traditionsreiche US-Hersteller Springfield Armory möchte da nicht hintenanstehen und präsentiert gleich 3 Modelle. Die Saint Modelle im Kaliber 5,56 x 45 mm NATO setzten dabei wie die meisten AR-15 Modelle auf eine direkte Gaszuführung (engl. direct Impigement). Der 16“/406 mm lange Lauf der Saint Victor ist mit einem Drall von 1:8 ausgestattet. Der niedrige Gasblock sorgt für einen schmalen Handschutz, der fast bis zum Mündungsfeuerdämpfer reicht und mit M-Lock- Schnittstellen versehen ist. Neben den klappbaren Visierelementen steht auf der Oberseite auch eine 1913 MIL-STD-Picatinny-Schiene zur Verfügung. Die Gehäuseteile bestehen aus geschmiedetem 7075 T6 Aluminium. Wer es kürzer und handlicher mag, für den könnte die Saint Pistol interessant sein, die mit einer Lauflänge von 7,5“/191 mm, bei einer Gesamtlänge von 673 mm schon sehr handlich ist. Auch wenn die ballistische Leistung der 5.56 NATO aus solchen Lauflängen sehr fraglich ist, ist analog zu kurzläufigen Magnum Revolver scheinbar doch eine gewisse Nachfrage vorhanden. Das mit rund 2.500 g relative leichte Modell wird es neben der 5,56 x 45 mm NATO auch im trendigen Kaliber .300 Blackout geben. Durch verschiedene Lauflängen und Ausführungen des Hinterschafts, sind aktuell 10 Varianten der Springfield Armory Saint in 3 Modellen verfügbar.

Springfield Armory Saint Victor Selbstladebüchse in Aktion
Die Saint Victor besitzt, im Gegensatz zu anderen AR-15 Derivaten, einen nach unten verlagerten Gasentnahmeblock.
Springfield Armory Saint Edge Pistol  auf dem Shooting Day at the Range.
Neben Saint und Saint Victor gibt es noch die Saint Edge. Hier als Saint Edge Pistol mit kürzerem Lauf und beweglicher Schulterstütze.

Alle Neuheiten der IWA 2019 finden Sie hier bei all4shooters.com.

Diesen Artikel bewerten
5 (3 Bewertungen)
In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.