5

Breaking: Horror-Angriffe durch Untote gemeldet – So können Sie sich an Halloween schützen;)

Bislang unbestätigten Meldungen zufolge häufen sich im gesamten Bundesgebiet sowie in Österreich und der Schweiz Augenzeugenberichte von Personenangriffen, wie auch die Deutsche Presser-Agentur zusammen mit Räuders mitteilt. 

Seit den frühen Morgenstunden erhält auch all4shooters.com Beschreibungen von mutmaßlichen Attacken: mehrere Leser berichten, dass sie beobachtet hätten, wie sich stark verwahrlost wirkende Personen Passanten in aggressiver und unheimlicher Weise genähert hätten. 

Untoter im Dunklen entdeckt
So sehen sie aus: Untote sorgen für Furcht und Schrecken, besonders bei Nacht. Eine Taschenlampe ist Pflicht!
Österreichische Anti-Zombie-Einheit von Zombie erschreckt
Vorsicht! Eine Untoten-Apokalypse ist nichts für schwache Nerven!
Österreichisches Anti-Zombie-Team Selfie
Das österreichische Anti-Zombie-Team bleibt motiviert trotz Rückschlag: ein Mitglied hat's erwischt. Hoffentlich steht keine Infektion mit dem Untoten-Virus ins Haus, wir wünschen von dieser Stelle aus alles Gute!

Dabei hätten diese schauderhafte Laute ausgestoßen (ächzend und röchelnd, ekelerregend) und hätten sich unbeholfen, jedoch zielstrebig auf die erschrockenen Leute zubewegt. Einige Augenzeugen erwähnen jedoch auch furchteinflößende Kreaturen, die sich deutlich schneller fortbewegt hätten. 

Beiden beobachteten Typen ist wohl gemein, dass sie auf der Suche nach Nahrung zu sein scheinen! Dabei machten sie einen sehr schlechten Gesamteindruck: es schien, als würden sie sich lebendig bereits im Stadium der Verwesung befinden! 

Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir im Moment gemäß aktueller Schilderungen der Bevölkerung davon ausgehen, dass sich die Kreaturen unschuldigen Personen mutmaßlich in kannibalistischer, wir wiederholen: kannibalistischer Absicht nähern! 

+++ Update 10:23 Uhr +++

Eine große Menge an derartigen Wesen wurde auf einem Acker nahe Linz (Oberösterreich) gesichtet. Zahlreiche Augenzeugen melden weitere Gruppen solcher Kreaturen, die sich schlurfend durch die Straßen Berlins bewegen sollen. Der Katastrophenschutz empfiehlt just in dieser Minute: Bleiben Sie zu Hause! Verriegeln Sie Türen und Fenster! Machen Sie das Radio an und warten Sie auf weitere Instruktionen.

Wie kam es zur Horror-Katastrophe?

Lässiger Anti-Zombie-Rebell mit Unterhebelrepetierer
Stylisch geht die Welt zugrunde – ein Mitglied des Anti-Zombie-Teams posiert cool trotz unmittelbar drohender Apokalypse. Recht so, nur nicht entmutigen lassen!

Was führte zum Auftauchen dieser Schreckgestalten? Gerüchte/Spoiler folgen: Liegt es an erhöhter Radioaktivität aufgrund eines angeblichen TV-Satellitenabsturzes? Führten schief gelaufene biogenetische Experimente der Universität Büchenbach-Nord zu monströsen Mutationen? 

Ist die Nutzung von Mobiltelefonen strahlungstechnisch doch nicht so einwandfrei wie angenommen? Haben allgemeine Ernährungsberatung und das populäre Foodblogging versagt? Hat die Hessenwahl etwas damit zu tun? Fragen über Fragen!

+++ Update 12:41 Uhr +++

Alle bisher gesichteten Untoten scheinen so gut wie nie auf der faulen Haut zu liegen. Sie bewegen sich in Horden, die wahllose Gier nach (Menschen-)Fleisch treibt sie an! Prof. Dr. R. Gonzales vom Bundesforschungsinstitut für Biogenetik und Menschenaffengesundheit Greifswald fasst seine Beobachtungen der Vorfälle wie folgt zusammen: "Diese Dinger fressen, um zu fressen, um zu killen! Ein entsetzliches Vorgehen, das macht nachdenklich."

Anti-Zombie-Mitglied mit sehr kleiner Handfeuerwaffe links, Anti-Zombie-Mitglied mit sehr großer Handfeuerwaffe rechts
Anti-Zombie-Mitglieder mit unterschiedlich großen Handfeuerwaffen: hat alles seine Vor- und Nachteile! Üben Sie Zielen – selbst größte Kaliber bringen nichts, wenn Sie nicht in der Lage sind, damit ins Schwarze zu treffen!

Prepping für den Ernstfall im Video

Österreichische Kollegen rüsten sich bereits mit Survival-Equipment sowie "leichtem bis schwerem Gerät" aus. Im Video sehen Sie, wie Sie sich auf einen kommenden Untoten-Angriff vorbereiten:

Wer oder was sind die Angreifer?

Derartige Vorfälle sind keineswegs neu: von vergleichbaren Angriffen durch derartige Wesen ist immer wieder berichtet worden. Es gab Geheimprotokolle, Gerüchte, Dementi. Was die Herkunft der verwirrt bis rasend wirkenden Unheimlichen betrifft, herrschten in der Forschung, in der Regierung, im Militär aber auch in der folkloristischen Tradierung unterschiedliche Ansichten vor. 

Gesamtes Arsenal auf dem Wohnzimmertisch
Die Kollegen hier sind gut ausgestattet, soviel ist sicher! Doch auch mit dem besten Arsenal muss trainiert werden. Und die Wartung der Ausrüstung darf nicht vernachlässigt werden!
Waffen und Munition auf dem Tisch
Jede Waffe ist nur so gut wie die Munition, die sie schießt!

Tatsächlich haben Wissenschaftler aus den USA ähnliche Phänomene in den letzten 50 Jahren immer wieder untersucht. Ihre Forschungen zu diesen Vorfällen waren natürlich immer topsecret, doch nun, im Angesicht der heutigen Ereignisse, werden wir, all4shooters.com, Ihnen alle Informationen darüber zugänglich machen, die wir seit Ende der 60er Jahre gesammelt haben und fassen zusammen:

Es handelt sich bei dem Phänomen in der Tat um Menschen, die weder tot noch lebendig sind. Wären sie tot, würden sie liegenbleiben und nicht essen wollen. Wären sie lebendig, würden sie nicht vor sich hin faulen. Sie sind also un-tot: lebende Tote!

Das gesamte Anti-Zombie-Team auf der Range
Das gesamte Anti-Zombie-Team beim nächtlichen Range-Day (Night). Hoffentlich kommt jetzt gerade nichts von hinten oder den Seiten! Schulterblick ab und zu nicht vergessen. Mit Gehörschutz, da bemerkst Du den lautesten Untoten nicht!

Das hat einen gefährlichen, destruktiven Effekt: Der Fresstrieb dieser Untoten ist ins Monströse gesteigert, während ihr Gehirn bereits abgeschaltet ist. Trotzdem scheint die (erneute?) endgültige Zerstörung des untoten Hirns durch Gewalteinwirkung bislang die einzige Möglichkeit zu sein, die Wesen zu stoppen. Resozialisierungsversuche sind aufgrund von Ungeduld der Behörden und fehlenden Visionen bisher gescheitert.

+++ Update 13:01 Uhr +++

Leser Gundolf B. aus H. schreibt uns: "In der Hölle ist kein Platz mehr, hat früher immer mein Großvater erzählt. Schon mal was von Macumba gehört oder Voodoo? Mein Großvater war ein Priester in Trinidad. Er pflegte zu sagen: 'Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde'."

Was hat das alles zu bedeuten?

Wie können Sie sich gegen einen Untoten-Angriff wappnen?

Headshot eines Kürbiskopfes
Headshot! Der Kürbiskopf einer Untoten-Attrappe wurde getroffen. Ein Zombiegehirn ist übrigens höchstwahrscheinlich ähnlich hohl wie ein Halloween-Kürbis, wie Wissenschaftler annehmen.

Die Lage ist fatal. Wir können nicht ausschließen, dass Sie sich dieser Wesen auch per Waffengewalt erwehren müssen. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich auf jeden Fall, Ihre Zielgenauigkeit zu trainieren. 

Für das Schiesstraining eignet sich besonders die bewährte GECO Munition. Auf die hohe Qualität und großartige Schussperformance von GECO Patronen zählen seit vielen Jahren Sport- und Jagdschützen gleichermaßen. Denn diese deckt alle relevanten Einsatzgebiete wie Präzisionsschießen, Dynamische Sportdisziplinen, Jagdschutz und Selbstverteidigung ab. 

Ideal also für das drohende Szenario, in dem Sie ihre Haut durch Zielgenauigkeit schützen, während Sie sparsam mit den Ressourcen umgehen und dynamisch in Bewegung bleiben müssen. Top! 

Zombiekürbisattrappen explodieren nach Beschuss
Den hat's zerrissen! Der Kürbiskopf eines Zombie-Dummys explodiert bei einem Volltreffer. Bitte danach die Kürbisteile aufsammeln und eine Suppe daraus garen, Sie wissen nicht, wie sich die Nahrungsmittelversorgung entwickelt.
Kürbiskopfexplosion bei Nacht
Welch Sauerei! Die gute GECO Munition sprengt die Kürbisse in tausend Stücke. Gehen Sie nie so nahe an einen echten Untoten heran, es wäre unverantwortlich!

Fazit: Ein ziemlich schlechter Tag heute, den Sie aber positiv gestalten können!

Ach ja, bevor sie sich gegen jemanden verteidigen: heute ist auch Halloween. Stellen sie unbedingt sicher, dass es sich nicht um Mitmenschen handelt, die sich als sogenannte "Zombies" (bekannt aus Horrorfilm und -fernsehen) verkleidet haben! 

Verkleidungen als Gruselfiguren sind bei Halloween traditioneller Brauch. Diese können den beschriebenen grausigen Horror-Angreifern tatsächlich auf täuschende Weise ähneln!

Teamfahrzeug der Anti-Zombie-Einheit bei nächtlichem Nebel
Ein Teambolide darf bei der professionellen Gefahrenbekämpfung nicht fehlen. Viele Untote sind nicht in der Lage, selbst ein mit Standgas fahrendes Fahrzeug zu erreichen – leichtes Spiel also. Doch es gibt auch viel schnellere Zombie-Varianten!

Finden Sie bitte IN JEDEM FALL heraus, ob sie einem seelenlosen Untoten gegenüberstehen, der Sie ausweiden und verschlingen möchte oder ob es "nur" ihr Mitmensch (z.B. Arbeitskollege/Partner/Oma/usw.) ist, der sich "einen Scherz erlaubt"/auf eine Halloween-Party will/"schlecht geschlafen" hat/usw.!

Gehen Sie bei der Unterscheidung differenziert und – selbstverständlich – mit größter Sorgfalt vor! Sonst droht ein schlimmes Malheur (auch die meisten Versicherungen zahlen in einem derartigen Fall nicht). 

Wir wünschen Ihnen alles Gute, ein sicheres Versteck und ein glückliches Händchen! Bleiben Sie trotz allem positiv gestimmt! Motto: Ready or not, here they come: It’s Zombie-Time ;)

Alles Weitere über aktuell gefragte Themen wie Schießtraining, Munitionsauswahl und Survival-Equipment lesen Sie natürlich hier bei uns (solange unsere Server Strom haben).

Moment – meine Vorgesetzte kommt gerade herein. Es gibt wohl Updates zur Lage in – oh, Frau Meier, was ist los? Geht es Ihnen nicht gut? Oh Gott, Sie sehen ja schrecklich aus – was zum… OH NEIN, was wollen Sie?? AUFHÖREN! HEY!!! AAAAAAAAAAAAAAAaaaaaarrrghghjklfnlnl ………….


Folgt unserem Shooting-Paar Matthias und Dani alias Mr. & Mrs. Smith auf Instagram (nicht als Untoter "folgen", in diesem Fall würde ich mich fernhalten).

Diesen Artikel bewerten
5 (7 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.