5

ELEY steigt mit .38 Super Comp ins Großkalibergeschäft ein

Trotz der britischen Herkunft des Herstellers wird soweit wir wissen diese sehr spezialisierte Munition für den dynamischen IPSC/USPSA-Schießsport in den USA und nicht in England gefertigt. Es besteht allerdings die Möglichkeit, dass sie nach CIP-Zulassung auch in Europa zur Verfügung stehen könnte. Natürlich soll die ELEY .38 Super Comp den Major Power Factor nach IPSC/USPSA-Reglement bei Gasdrucksicherheit, kontrollierbarem Schussverhalten und hoher Präzision erreichen.

Spezialisierte Munition .38 Super Comp von ELEY mit hohem 165er-Faktor für den US-Markt

Die Munition in erster Linie für den US-Markt gedacht und der dortige IPSC-Verband United States Practical Shooting Association (USPSA) fordert für die Open Division der hochgezüchteten "Full House Race Guns" mit Kompensatoren und Leuchtpunktvisieren einen Faktor von 165, während er im Rest der IPSC-Welt nur 160 beträgt. Der Minor oder Major Power Factor errechnet sich nach der einfachen Formel Geschossgewicht in Grains multipliziert mit der Geschwindigkeit in feet per second (fps) dividiert durch 1.000. Die ELEY .38 Super Comp Major ist mit einer randlosen Hülse und einem 124 Grains schweren, verkupferten Rundkopfgeschoss bestückt, das höchste Funktionssicherheit in doppelreihigen Magazinen aufweisen soll.


Weitere Informationen zu der neuen Patrone und den anderen Produkten von ELEY gibt es auf der Internetseite des Herstellers.

Diesen Artikel bewerten
5 (3 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.