2.8

SIG SAUER SIG556xi für Behörden und Militär

Dieser Artikel ist auch in anderen Sprachen erhältlich

Italiano  English 

Die SIG SAUER-Gruppe eröffnete die EUROSATORY 2014 in Paris mit der Vorstellung ihres modularen Waffensystems SIG556xi. Die gleiche Plattform wurde in halbautomatischen Versionen bereits auf der SHOT SHOW im Januar und auf der IWA im März 2014 vorgestellt, aber die Vorstellung auf der EUROSATORY bestätigt, dass SIG SAUER das SIG556xi zu seinem neuen Paradigma in moderner Behördenbewaffnung machen möchte.

Das neue SIG556xi-Waffensystem vereint einige erprobte und typische SIG-Merkmale mit einer Vielzahl konzeptioneller Innovationen. Hier ist SIGs Kalaschnikow-basiertes Standard-Langhubkolbensystem mit einem Gasventilregler mit drei Positionen kombiniert, der absolute Zuverlässigkeit unter allen Bedingungen und mit jeder Lauflänge gewährleistet, unabhängig von der Art der verwendeten Munition - dies erlaubt im Notfall sogar die Verwendung von alten Patronen oder Munition aus anderen nicht unbedingt zuverlässigen Quellen.

SIG SAUER SIG556xi für Behörden und Militär
Das neue SIG556xi-Waffensystem von SIG SAUER für den Einsatz in 5.56x45 NATO

Das SIG556xi-System basiert auf einem einheitlichen edelstahlgefrästen oberen Gehäuse (upper receiver), in das entweder ein 10-Zoll- oder ein 16-Zoll-Lauf eingesetzt wird. Einige Komponenten - wie der Schienenhand-schutz aus Polymer, Kohlefaser oder gefrästem Aluminium oder der feste oder klappbare Schaft aus Kunststoff oder Kohlefaser - können zur besseren Anpassung an den Geschmack des einzelnen Benutzers ausgetauscht werden. Die Austauschbarkeit anderer Teile spielt hingegen eine Schlüssel-rolle in dem Modularitätskonzept, indem sie die Anpassung der Plattform an die sich ständig ändernden Anforderungen auf heutigen Einsatzgebieten ermöglicht.

Lauf-, Verschluss- und Magazinwechsel - mehr ist nicht nötig, um das SIG556xi von der werksmäßigen 5.56×45 mm-NATO-Patronenlager auf das beliebte .300 AAC „Blackout“-Kaliber - vor relativ kurzer Zeit in den USA entwickelt - umzurüsten, um 7.62×39 mm-Mannstoppwirkung auf rund 300 Meter bei gleichzeitig maximaler Geräuschsignaturdämpfung in Verbindung mit Schalldämpfern zu bieten.

Einen Austausch dieser Teile und Ersatz des serienmäßigen unteren Gehäuses (lower receiver) durch ein neues mit anderem Magazinschacht ermöglicht auch die einfache Umrüstung des SIG556xi auf das 7.62×39 mm-Kaliber. So können die Benutzer auch AK/AKM-Magazine jeglicher Provenienz, Marke und Beschaffenheit zu verwenden. Dadurch wird es einfacher für Spezialeinheiten auf aktuellen Kriegsschauplätzen, ihre Aufträge selbst dann zu erfüllen, wenn sie auf Beutemunition zurückgreifen müssen.


Diesen Artikel bewerten
2.8 (4 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.