4.3

Test: Rössler Titan 3 Target − Was kann der präzise Repetierer in .223 Remington und 6 mm BR Norma?

Obwohl Röwa (Rössler Waffen Austria) als Jagdwaffenproduzent startete, gibt es auch für Sportschützen innerhalb der Baureihen Titan 3 und Titan 6 reichlich Auswahlmöglichkeiten. Wir haben den Konfigurator durchgestöbert und festgestellt, dass es eine geeignete Titan 6 oder 3 als Basisversion, die bereits mit Picatinny-Optikmontageschiene ausgestattet ist, schon ab 1.391,- Euro gibt. Der Unterschied zwischen den Serien Titan 3 und Titan 6 besteht aus dem mit 3 oder 6 Verriegelungswarzen ausgestatteten Zylinderverschluss. 6 Warzen braucht man grundsätzlich nur für schwere Kaliber. Für unseren Test wollten wir ein Targetgewehr mit der neuen, stählernen Systemhülse und Vollausstattung. So entschieden wir uns für einen wunderschönen, aber teuren GRS Sporter-Schaft in Green Mountain Camo, einen modifizierten Abzug und einen 25 mm schweren Lauf mit einer Länge von 610 mm. Das alles kostet dann schon stolze 3.455,- Euro in der Rechtsausführung, das Gewehr in links ist 61,- Euro teurer. Kein Pappenstiel dieser Betrag, aber dann hält man auch ein sehr schönes Gewehr in den Händen, das mit dem schweren Lothar-Walter-Matchlauf beste Schussleistung verspricht.

Rössler Titan 3 Target − der Präzisionsrepetierer im Detail:

Systemhülse der Rössler Titan 3 Target
Die stählerne Systemhülse mit Stufendesign von der rechten Seite. In diese Hülse mit "Titan 3"-Markierung passt übrigens auch ein Titan-6-Lauf mit Kammer. Super flexibel!

Das Herz des Baukastensystems ist die Systemhülse, an der alle anderen Baukomponenten befestigt werden. Abgesehen von Lauf und Schaft können sogar die Kammer, Schlageinheit und der Abzug ausgetauscht werden. Die Flexibilität, die so entsteht, ist gigantisch. Da Rössler hinsichtlich gewünschter Kaliber sehr flexibel ist, passt grundsätzlich nahezu alles, was eine Patronenlänge von 85 mm nicht übersteigt. Das Magazin kann keine längeren Patronen aufnehmen. Stahl wählt man aus Emotion wegen der Gewichtsverteilung oder wegen der Überlegung, dass eine brünierte Stahlsystemhülse hinsichtlich Oberflächenbeschädigungen weniger anfällig ist als eine harteloxierte Aluminiumhülse. Stahl kann einfach nachbrüniert werden. Bei dem Erwerb einer Systemhülse aus Stahl sollte bedacht werden, dass sie immerhin gut 380 g schwerer ist als das Äquivalent aus Aluminium und auch 198,- Euro mehr kostet.

Um den Lauf zu wechseln, braucht man, nachdem die Kammer entnommen ist, nur die 2 Systemschrauben herauszudrehen und die Klemmschrauben zu lösen. Innerhalb von wenigen Minuten ist der Wechsel passiert. Weil wir das Laufwechselsystem auch in der Praxis erproben wollten, haben wir einen Wechsellauf in 6 mm BR Norma und neben dem 610-mm- einen überlangen 700-mm-Lauf in .223 Remington herangezogen. Wir wollten feststellen, ob und wie viel Zugewinn an Geschossgeschwindigkeit mit Fabrikmunition zu realisieren ist.

Kannelierte Verschlusskammer am Rössler Titan 3 Target
Stählerne Systemhülse und kannelierte Verschlusskammer mit geschmeidigem Repetiervorgang.

Unsere Testwaffe besitzt eine kannelierte Verschlusskammer. Das sieht gut aus und der Verschluss läuft einen Tick geschmeidiger, weil es weniger Kontaktfläche gibt. Patronenzufuhr und Hülsenauszug funktionierten ohne Fehl und Tadel. Die Kammer glitt geschmeidig mit knapp 0,1 mm minimalem Spiel in der Hülse. Der Hersteller schreibt, dass es einen kurzen Schlagbolzenweg gibt und mit 1,6 ms eine ultraschnelle Schussentwicklungszeit. Wir schenken diesem Glauben, denn der Zündstift hat unter dem Druck einer mächtigen Schlagfeder lediglich einen Weg von 4 mm. Die geteilte Zündeinheit besteht aus einem Schlagstück und einem kleinen, leichten Zündstift. Selbstverständlich kann die Kammer im Handumdrehen zerlegt werden, wobei die Doppelspannkurve sichtbar wird. Mit dieser Konstruktion lässt sich die kräftige Feder relativ leicht Spannen.

Der Abzug ist ein Flinten- oder Direktabzug ohne Vorweg und Druckpunkt. Gut finden wir, dass die Klinkenüberschneidung und das Abzugsgewicht einstellbar sind. Obwohl der modifizierte Abzug mit trockener Charakteristik und einem Abzugsgewicht von 638 g (+/-20 g) ab Werk gut eingestellt ist, handelt es sich nicht um einen reinrassigen Matchabzug. Es ist natürlich immer eine individuelle Präferenz oder Geschmacksache, aber wir schätzen den Druckpunktabzug, der leider nicht zur Verfügung steht. Wer ein Abzugsgewicht von 1.500 g wünscht, kann dies bei dem Erwerb der Waffe angeben.

Verstellbare Schaftbacke des GRS-Schaftes
Backe und Schaftkappe des GRS-Schaftes sind ohne Werkzeug einstellbar.

Die altbekannte Schützenweisheit "der Schaft trifft" stammt vor allem aus dem Bereich des Flintenschießens. Für ein Scheibengewehr ist die richtige Position des Schützen aber auch von großer Bedeutung, vor allem wenn ein Zielfernrohr benutzt wird. In der Ergonomie ist von daher der attraktive Laminatholzschaft des norwegischen Spezialisten Grodas Rifle Stocks (GRS) sehr gut gelungen. Nicht nur, dass die Schaftlänge und -backe ohne Werkzeug einstellbar sind, auch der Griff ist seitlich versetzt. Das alles resultiert in einer sehr stabilen Schussposition, auch wenn man keine Benchrest-Auflage benutzt, sondern mit einem Harris Zweibein schießt. Grundsätzlich muss bei der Wahl der Zulieferer erkannt werden, dass man mit dem Produkt die Erfahrung und Kenntnisse dieser Spezialisten kauft.

Die technischen Daten der Rössler Titan 3 Target auf einen Blick:

Modell: Rössler Titan 3 Target
Preis: 3.516,- Euro (ohne Wechselläufe)
System: Zylinderverschluss mit 3 Verschlusswarzen und Laufwechselsystem. Öffnungswinkel 60 Grad. Doppelspannkurve, 4 mm Zündweg des Schlagbolzens.
Lauf: Kaliber .223 Rem., Länge 610 mm, Drall 1-8", Mündungsdurchmesser 25 mm. Extra Läufe als Sonderzubehör. .223 Rem 700 mm und 6 mm BR Norma 610 mm, beide ebenfalls mit Mündungsdurchmesser 25 mm.
Magazin: Kastenmagazin 3 Patronen, 5 Patronen optional
Abzug: Direktabzug, einstellbares Abzugsgewicht 600-700 g
Sicherung: 3-Positionen-Sicherung
Visierung: Option, vorbereitet für Zielfernrohr-Montage oder Picatinny-Schiene
Schaft: GRS-Schichtholzschaft, Typ Sporter, mit Backen- und Kappen-Höhenverstellung sowie Längenverstellung
Länge: 1.130 mm mit 610-mm-Lauf, 1.220 mm mit 700-mm-Lauf
Gewicht: Inklusive Picatinny-Schiene mit 610-mm-Lauf 5,313 kg; inklusive 700-mm-Lauf 5,642 kg. Gewichtersparnis mit Alu Systemhülse 368 Gramm.

Wie schlägt sich die Rössler Titan 3 Target auf dem Schießstand?

Spuhr-Montage auf der Picatinny-Schiene des Rössler Titan 3 Target
Anstatt einer Picatinny-Schiene mit Vorneigung kann auch eine Montage mit Vorneigung montiert werden. Hier eine Spuhr mit 10 MOA Vorneigung.

Die Rössler Titan 3 Target liegt wunderbar ruhig, auch mit dem Harris Zweibein mit Drehgelenk, im Schuss. Offenbar haben die .223-Remington-Läufe ein ziemlich enges Patronenlager, denn beim Verriegeln spürt man bei einigen nicht europäischen Herstellern den leichten Kontakt der Patrone. Wie erwartet ist der Abzug sauber, kriecht nicht. Das Schießen macht Spaß mit diesem Gewehr, aber die Präzision der Fabrikpatronen in .223 Remington enttäuscht. Wir sind der Meinung, dass mit einem solchen Gewehr mit schwerem Matchlauf 5-Schuss-Gruppen deutlich unterhalb von 20 mm realisierbar sein müssen. Obwohl wir noch nicht in die Tiefe gegangen sind, konnten wir mit handgeladener Munition eine wesentlich bessere Präzision erreichen als mit den meisten der Fabrikmunitionssorten. Logisch, die Hersteller können auch keine Patrone auf eine spezifische Waffe abstimmen. Der Laufwechsel funktioniert tadellos. Innerhalb von wenigen Minuten ist der Lauf gewechselt. Dann stellt sich die Frage, ob wieder eingeschossen werden muss. Ja, wenn das Kaliber gewechselt wird. Aber auch dann sind es nur wenige Zentimeter und es entsteht nach unserer Erfahrung nicht eine Situation, in der man auf 100 m Entfernung nicht mehr die Scheibe trifft. Das Kaliber 6 mm BR schoss wie erwartet. Es trifft fast von selbst und dann kommt man schnell in den Bereich, dass die Schützenstreuung größer wird als die Streuung der Kombination Waffe-Munition.

So bewerten wir die Rössler Titan 3 Target:

Während Schießpausen blieben auf verschiedenen Schießständen viele Kameraden stehen, um unsere Rössler Titan 3 Target näher zu begutachten. Vor allem mit dem 610 mm samtmatten Lauf und dem grünschimmernden Schaft ist das Matchgewehr eine schmucke Erscheinung. Die Funktionssicherheit ist gewährleistet, schließlich hat das Unternehmen weltweit schon mehr als 32.000 Titan-Gewehre verkauft. Die durchdachte Konstruktion ermöglicht gute Präzisionsleistungen. Nur nicht mit jeder Munition. Vor allem im Kaliber .223 Remington zeigte sich, dass die handgeladene Munition eine weitaus bessere Präzision als die Fabrikmunition brachte. Im Kaliber 6 BR Norma hingegen schoss die 90 Grains Lapua-Fabrikmunition auf Anhieb auf höchstem Niveau. In mehreren Tests konnten wir nun feststellen, dass die Rössler Titan 3/6-Gewehre mit Aluminium- oder Stahlsystemhülse gut schießen. Für welchen Werkstoff man sich auch entscheidet, mit der Rössler Titan erwirbt man stets ein leistungsfähiges Gewehr, das auch in der hier vorgestellten Ausführung sein Geld mehr als wert ist.


Weitere Informationen zu Rössler Titan 3 und Titan 6 sowie den Konfigurator  finden Sie direkt auf der Webseite des Unternehmens.

In  caliber 3/2019  finden Sie den kompletten Test mit umfangreichen Tabellen von unseren Schießtests.

Hier kommen Sie zum E-Paper von  caliber 3/2019.  

Diesen Artikel bewerten
4.3 (6 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.