4.5

Test & Technik: GSG Fabarm Airsoft-Flinten

Federdruck-Airsofts genießen mitunter einen zweifelhaften Ruf. Schnell haftet ihnen der Begriff des Billigheimers an, mit dem sich nicht viel anfangen lässt. Doch es gibt durchaus auch Ausnahmen in diesem Segment, wie etwa bei den Sniper-Gewehren. German Sport Guns verfügt nun in seinem Portfolio über Federdruck-Flinten, die das Branding einer bekannten Marke tragen: Fabarm. Verschiedene Modelle der im allgemeinen Sprachgebrauch so bezeichneten Pump-Actions hat GSG im Angebot, die aber mehr sind als "Plastikplempen". Wir waren wirklich beeindruckt, wie wertig diese Modelle daherkommen.

Preise & Eigenschaften der Fabarm Airsoft-Flinten von GSG

08-2018-GSG-Fabarm-Airsoft-Flinten-Patrone.jpg
Insgesamt passen 30 BBs in die beiliegenden Patronen; drei davon werden bei jedem Schuss abgegeben. Es muss also nach 10 Schuss gewechselt werden.

Die Federdruck-Waffen kosten in den Varianten mit Schaft 99,95 Euro, die anderen liegen bei 94,95 Euro – also im moderaten Preis-Segment. Die Länge des Modells liegt bei 925 mm in  der langen Variante, die kurze misst 610 mm. Die Schaftkappe ist gummiert. 

Pica-Rails auf 6 und 12 Uhr gehören ebenso zur Ausstattung wie eine Visierung in Form von Kimme und Korn und 2 Shells, die sich jeweils mit 30 BBs befüllen lassen und dann jeweils 3 davon bei jedem Schuss abgeben. Wie beim Original kommt die Patrone von unten in die Waffe, die Sicherung sitzt hinter dem Abzug. Ein Hop-up findet sich hier nicht – die Wirkung soll ja auf kurze Distanz erzielt werden. Aufnahmen für einen Riemen gehören ebenso zu den Gewehren, die 1.800 (lang) und 1.500 g auf die Waage bringen. Da ihre Energien bei über 0,5 Joule liegen, sind die Fabarm Airsoft-Flinten erst ab 18 Jahren zu bekommen.

Fabarm Airsoft-Flinten von GSG im Praxistest 

Eines ist sicher: Billig fassen sich die Fabarm-Flinten nicht an. Die Gummikappe, das Gewicht, das ganze Handling passen einfach. Das Repetieren erwies sich doch als etwas schwer, was im Umkehrschluss aber auch einen ordentlichen Bumms versprach. Die Streuung auf die kurze Distanz war klasse. Im Close-Quarter-Battle, wo es auf engem Raum zugeht, spielen die Federdruck-Airsoft-Flinten ihre Stärke aus. Wo vom Gegenspieler eine Kugel kommt, fliegen eben 3 eigene in einem größeren Radius. Allerdings geht das Repetieren ganz schön in die Arme.

Unser Fazit zu den Fabarm Airsoft-Flinten

Für den Einstieg oder ein raues CQB-Spiel eignen sich die Airsoft-Flinten von Fabarm perfekt. Wem es um den Spaß geht, der kann hier für unter 100,- Euro eben jenen finden. An andere Modelle, wie etwa eine M 870 Breacher von TM kommen die hier gesteten Softair-Flinten natürlich nicht ganz ran – dafür kosten diese Modelle dann aber auch mehr als dreimal so viel. Die Funktion unserer Testwaffen war immer gegeben, die Zuverlässigkeit passt, was wiederum für die Qualität spricht. Um für längere Spiele gewappnet zu sein, sind ein paar zusätzliche Shells von Vorteil. Die Flinten wissen auf alle Fälle ihre Stärken auszuspielen. Die Testmuster stellte uns übrigens German Sport Guns zur Verfügung.


Im Online-Shop von German Sport Guns finden Sie eine Auswahl an Fabarm Airsofts.

Den ausführlichen Testbericht zu den GSG Fabarm Airsoft Flinten finden Sie in der VISIER 8/2018. Die Ausgabe können Sie ganz bequem im VS Medien Online-Shop bestellen.

Hier kommen Sie direkt zur digitalen Version der VISIER 8/2018.

Diesen Artikel bewerten
4.5 (4 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.