4.7

SAUER ERGO HEAT: weltweit erste Griffheizung für Jagdgewehre

Sie waren bestimmt schon in dieser Situation: bei niedrigen Temperaturen stundenlang ansitzen, oder im Winter bei der Drückjagd – oft mussten Sie gegen die Kälte ankämpfen. Klar hilft hier selbstverständlich die richtige Kleidung, aber dennoch bleibt der Schießfinger kalt. Denn im richtigen Moment wird der dicke Winterhandschuh der Schießhand häufig gar nicht angezogen, um jederzeit schussbereit zu bleiben. 

Kommt das Wild dann in Anblick kann der Schuss vorbei gehen, weil der Abzug durchgerissen wird. Denn mit kalten Fingern schießt es sich schlechter. Schon Mediziner haben bestätigt, dass bei Kälte das Feingefühl der Finger verloren geht.

Der renommierte Jagdwaffenhersteller SAUER aus Isny schafft mit der ERGO HEAT nun ein neues Kapitel in der Jagdtechnik. Die weltweit ersten Pistolengriffheizung für Jagdbüchsen von SAUER ist eine wirklich revolutionäre Erfindung. 

Die Finger der Schießhand bleiben mit der ERGO HEAT Pistolengriffheizung warm. So kann der Zeigefinger auch bei Minustemperaturen sensibel den Abzug betätigen. Auf Bewegungsjagden, wo es schnell gehen muss, ist die Heizung ein wirklicher Sicherheitsgewinn. Denn so kann der Jäger bei eisiger Kälte seine SAUER-Büchse mit der bloßen Hand komfortabel halten und ist damit schneller im Anschlag. 

Netzteil und Fernbedienung der SAUER ERGO HEAT Heizung
Bei der SAUER ERGO HEAT Pistolengriffheizung sind Fernbedienung, USB-Kabel und Netzteil inbegriffen.

Bedienung und Funktion der SAUER ERGO HEAT Pistolengriffheizung

Die ERGO HEAT Pistolengriffheizung ist lediglich in den Schäften Classic XT, Synchro XT und Synchro XTC der Modelle S 303 und S 404 von SAUER erhältlich. Und das nur bei Neuwaffen. Eine Nachrüstung ist derzeit noch nicht möglich.

An der ERGO HEAT lassen sich 3 Heizstufen über die mitgelieferte Fernbedienung oder einer kostenlosen App einstellen. In der höchsten Heizstufe kann die Pistolengriffheizung bis zu 30°C Differenz zur Umgebungstemperatur erreichen. Dabei hält der Akku rund 2 Stunden. In der niedrigsten Heizstufe sogar bis zu 7 Stunden. Eine rote LED-Leuchte in der Riemenbügelbuchse am Hinterschaft zeigt durch Blinken die gewählte Stufe an.  

Das Aufladen des integrierten Akkus im Hinterschaft erfolgt mittels Netzteil. Das wird ganz einfach mit dem mitgelieferten USB-Kabel an die Buchse gesteckt. Sie können den Akku mit dem Kabel aber auch an jeden anderen USB-Anschluss (USB im Auto, Zigarettenanzünder mit Adapter oder Powerbank) anstecken.

Die dazugehörige SAUER ERGO HEAT App ist für Android und iOS Smartphones und Tablets erhältlich. Zur Steuerung der Pistolengriffheizung ist diese aber kein Muss, denn eine manuelle Fernbedienung liegt bei. 

Die SAUER ERGO HEAT Pistolengriffheizung machen den Schaft der Jagdbüchsen nur um 76 g schwerer. Natürlich ist die innovative Weltneuheit nicht kostenfrei bei jeder neuen S 303 oder S 404 enthalten. Um nie mehr kalte Finger bei der Jagd zu haben, müssen Sie mit einem Aufpreis von 467,- Euro beim XT-Schaft und von 545,- Euro beim XTC-Schaft rechnen.  

SAUER ERGO HEAT Heizung mit Ladebuchse
Im Hinterschaft liegt eine Buchse, über die die SAUER ERGO HEAT aufgeladen werden kann. Die Fernbedienung oder App steuert die Heizstufe.

Weitere Informationen zur SAUER ERGO HEAT und Jagdwaffen finden Sie direkt auf der Webseite des Herstellers.

Wir haben die SAUER S404 Synchro XTC hier vorgestellt.

Hier finden Sie einen Test der S 303 Synchro XT im Kaliber .30-06 Spring.

22.11.2017

Diesen Artikel bewerten
4.7 (9 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.