5

Ehren-Saufeder von PUMA: Zum 250. Unternehmens-Jubiläum gibt's die Blankwaffe mit einigen Besonderheiten

Die PUMA Ehren-Saufeder von einem Mann gehalten
Zwischen 190 und 195 cm misst die PUMA Ehren-Saufeder in der länge.

Die Jagd mit Stangenwaffen geht weit zurück bis in die Steinzeit. Von angespitzten Stöcken über Steinspitzen ging es weiter bis zu den Speeren, Spießen, Lanzen, die in Antike und Mittelalter genutzt wurden. Im Mittelalter brach auch die große Zeit der Saufeder an und zwar bei der höfischen Jagd. Dort war es brauch, den Wildschweinen zu Fuß zu begegnen und diese mit der Saufeder abzufangen. Im Gegensatz zum Hirschfänger oder dem Waidblatt, blieb man Dank des Schaftes auf einiger Distanz zum Wild und gewann somit an Sicherheit. Selbst mit dem Aufkommen von Schusswaffen wurde die Saufeder nicht obsolet und wurde von Hundeführern geführt, um die Meute beim Stellen einer Sau nicht durch den Schuss zu gefährden. Irgendwann verschwand die Saufeder jedoch aus dem Jagdbetrieb und verkam zum Deko-Gegenstand.

Seit einigen Jahren feiert die Saufeder ein Comeback im jagdlichen Betrieb. Um den stetig wachsenden Wildschweinbeständen Herr zu werden, sind vermehrt Bewegungsjagden mit dem Einsatz von Hunden nötig. Und heute gilt wie damals − um den Hund nicht zu gefährden, muss die Saufeder eingesetzt werden.

Das ist die Ehren-Saufeder von PUMA:

Die Klinge der PUMA Ehren-Saufeder
Glänzende Aussichten: Die handgefertigte Klinge nach Frevert.

Dekoration für das Zuhause oder Jagd? Die PUMA Ehren-Saufeder kann beides. Der achteckige, geölte Eschenholz-Schaft ist für eine bessere Griffigkeit mit Leder umwickelt. An den Griffstellen unterbricht PUMA das Muster mit umlaufenden Wicklungen, um dort den Halt nochmals zu verbessern.

Am vorderen Ende des Eschen-Schaftes sitzt die ca. 22 cm lange Klinge. Mit ihr kommt die Saufeder auf eine Gesamtlänge von 1,90 bis 1,95 m. Die handgeschmiedete Klinge aus Werkzeugstahl wird ebenfalls von Hand geschliffen und poliert. Darunter sitzt die Parierstange aus Hirschhorn, die einerseits die Hand des Jägers schütz und andererseits ein zu tiefes Eindringen in den Wildkörper verhindert. Wenn die Saufeder gerade nicht zum Einsatz kommt, kann sie in einer Scheide aus Sattelleder mit einem Aufsatz aus Wildschweinschwarte und -fell verwahrt werden.

Die PUMA Ehren-Saufeder in der Scheide
Die Scheide der PUMA Ehren-Saufeder.

2019 ist PUMA 250 Jahre alt geworden und zu diesem Anlass hat man sich in Solingen etwas ganz besonderes überlegt: Statt für 1.950,- Euro gibt es die Ehren-Saufeder anlässlich des Jubiläums für nur 999,- Euro. Kunden, die schnell sind, sparen also im Jubiläumsjahr nicht nur knapp die Hälfte des Preises, sondern die ersten 99 Exemplare werden von PUMA nummeriert. Also eine tolle Gelegenheit auch für Sammler.

PUMA ermöglicht Ihnen die Ehren-Saufeder noch weiter zu individualisieren. Mit einer Laser-Gravur können Sie Texte, Bilder oder Logos auf Ihrer Saufeder unterbringen und schaffen sich damit ihr ganz persönliches Einzelstück.

Unser Fazit zur PUMA Ehren-Saufeder:

Neben dem formschönen Design mit glänzender Klinge und geöltem Eschenholz-Schaft beeindruckt auch dadurch, dass sie nicht einfach nur ein Deko-Stück ist, sondern jederzeit als Blankwaffe zur Jagd eingesetzt werden kann. Für manche wirkt sie vielleicht wie ein martialischer Anachronismus, aber für viele Jäger erfüllt die Saufeder noch heutzutage ihren Sinn und Zweck. Beim Jubiläumspreis von 999,- Euro kann unsere Empfehlung für Jäger und Sammler nur heißen: Schlagen Sie zu und sichern Sie sich mit knapp 50 % Rabatt dieses tolle Stück PUMA-Qualität.


Die PUMA Ehren-Saufeder können Sie im Online-Shop des Herstellers kaufen. Dort finden Sie auch weitere Informationen zur Ehren-Saufeder und können den Konfigurator für spezielle Gravuren nutzen.

Diesen Artikel bewerten
5 (2 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.