5

HIT Show 2016: 36.000 Besucher auf der Messe in Vicenza

HIT Show 2016
HIT Show 2016: Stefano Fiocchi (ANPAM-Präsident), Matteo Marzotto (Präsident der Messe Vicenza) und Corrado Facco (Generaldirektor der Messe Vicenza)

Die HIT Show baut ihre Bedeutung als führende Messe in Italien für Freunde der Jagd und des sportlichen Schießens sowie als internationale Plattform der Branche weiter aus. 

Die zweite HIT Show - eine Messe für den Endkunden - ging am 15. Februar 2016 zu Ende.

Organisiert wurde sie von der Messe Vicenza und von ANPAM (Associazione Nazionale Produttori Armi e Munizioni Sportive e Civili = Nationaler Verband der Hersteller von Waffen und Munition für sportliche und zivile Zwecke) in Zusammenarbeit mit ASSOARMIERI und CONARMI. Bei den Besucherzahlen war 2016 ein deutliches Wachstum zu verzeichnen. Die Messe konnte gleichermaßen die Gunst von Besuchern und Ausstellern gewinnen. Das lag an der Qualität des Angebots, an den Möglichkeiten zur Vertiefung bestimmter Themen, an den organisatorischen Fähigkeiten der Ausrichter und an der modernen Infrastruktur des Messegeländes in Vicenza in Norditalien.

Während der dreitägigen Veranstaltung wanderten 36.000 Besucher durch die Hallen auf dem Messegelände von Vicenza. Das sind 16% mehr als auf der ersten HIT Show im Jahr 2015. Nach Angaben der Aussteller war das Publikum sehr gut informiert, vorbereitet und kaufinteressiert. Bei den Besuchern handelte es sich ebenso um private Kunden wie um Einkäufer und andere Vertreter der Branche. 

Das internationale Publikum der HIT Show war durch Einkäufer aus den baltischen Staaten, aus Finnland, Griechenland, Ungarn, Malta, Polen, Serbien, Südafrika, Spanien, Großbritannien und den USA vertreten. 

Stand Beretta
HIT Show 2016: der Stand von Beretta

Lesen Sie hier einige Zitate von wichtigen Branchenvertretern:

Daniele Piva, Vertriebschef von Beretta:

„Diese Veranstaltung hat ein bedeutendes Wachstum erlebt. Sie hat bewiesen, dass sie zu Investitionen bereit ist und internationale Ausstrahlungskraft besitzt. In diesem Jahr hatten wir in Zusammenarbeit mit der Messe Vicenza verschiedene Waffenhersteller aus den baltischen Staaten zu Besuch. Es gab auf vielen Gebieten sehr gute Ergebnisse zu verzeichnen: beim Tontaubenschießen, bei den Jagdkarabinern und bei den taktischen Produkten wächst der Markt sehr stark. Die HIT Show ist jetzt schon die wichtigste Veranstaltung in Italien, und das will sie auch in europäischer Hinsicht erreichen. Hersteller, Messe, Verbände – wir müssen alle an einem Strang ziehen, um die italienische Sportwaffenbranche noch weiter zu stärken. Denn auf diesem Gebiet sind wir Weltspitze.”

Stand Benelli
HIT Show 2016: der Stand von Benelli

Roberto Massarotto, Marketingdirektor von Benelli Armi Spa:

„Die HIT Show ist das ideale Schaufenster für alle unsere Neuheiten. Wir treten hier gleich zu Anfang des Jahres in Kontakt mit den verschiedensten Kundenkreisen. Die Veranstaltung ist ein ganz wichtiger Termin im Kalender. Wir sind auf ein sehr vielfältiges Publikum getroffen und sehr zufrieden – auch wegen der hohen Besucherzahlen und der hervorragenden Organisation vor und während der Messe.”

Achille.jpg
Achille Berti, Kaufmännischer Direktor von Bignami, einem der größten Importeure
Stand Bignami
HIT Show 2016: der Stand von Bignami

Achille Berti, Kaufmännischer Direktor von Bignami:

„Wir kommen nun schon das achte Jahr in Folge nach Vicenza; wir haben die Entwicklung dieser Messe also über die Jahre verfolgen können. Wir sind sehr zufrieden, denn die Veranstaltung wird von Mal zu Mal besser und setzt in Italien Maßstäbe. Für uns ist die Teilnahme wichtig, denn wir treffen hier auf den Markt. Unser Unternehmen verkauft zwar ausschließlich über Vertriebsfirmen, aber durch die Präsenz auf einer so wichtigen Messe kommen wir mit sehr vielen Verbrauchern zusammen und verstehen dadurch besser, wie die Kunden sich weiterentwickeln. Aus unserer Sicht kann die HIT Show einen wichtigen Beitrag zur Wiederbelebung des Marktes für die Privatkäufer leisten.” 

Pedersoli
Stefano Perdersoli, Marketingchef von Pedersoli Davide & C. (S.N.C.)

Stefano Perdersoli, Marketingchef von Pedersoli Davide & C. (S.N.C.):

„Die HIT Show ist in Italien das Event für alle privaten Kunden. Für uns war es eine einzigartige Gelegenheit, Kunden aus ganz Italien und auch aus dem Ausland zu treffen, etwa aus Österreich und Deutschland. Und dann gab es auch sehr viele Besucher aus Mittel- und Süditalien. Ganz wichtig für unser Wachstum war das Incoming-Projekt der Messe Vicenza. Wir konnten so Einkäufer aus Amerika und Südafrika einladen. Wir haben viele Jäger getroffen, die Vorderlader benutzen, aber nicht nur das: Besonders einige Kunden, die sich dem Reenactment verschrieben haben, waren sehr neugierig. Außerdem haben wir anlässlich der HIT Show eine Ausstellung auf die Beine gestellt, auf der Waffen gezeigt wurden, die in The Revenant mit Leonardo Di Caprio zum Einsatz gekommen sind.”

ITALIAN FIREARMS GROUP – Justin Dodd (USA):

„In den USA sind wir bei vielen Messen dabei, auf denen auch die großen amerikanischen Marken vertreten sind. Die italienischen Firmen wirken dagegen immer so klein. Wenn man aber zur HIT Show kommt, dann ist man von der Qualität sehr beeindruckt. Ich habe hier vor allem Besucher aus Italien gesehen, aber ausländische Gäste fehlten auch nicht. Die Organisation war hervorragend und ich werde auch in den nächsten Jahren gern wiederkommen.” 

Gun Trade World Magazine – Mark Peacock (Großbritannien):

„Die Veranstaltung war ein hervorragendes Beispiel dafür, wie innovativ die Italiener sind und wie viele Fans sie haben. Die Tatsache, dass viele Unternehmen die HIT Show als Plattform für die Vorstellung neuer Produkte noch vor der IWA nutzen, zeigt, wie wichtig die Veranstaltung in Vicenza geworden ist. Ausländische Unternehmen, die mit den italienischen Firmen ins Geschäft kommen wollen, sollten sich den Termin für die HIT Show 2017 schon einmal im Kalender eintragen.”

Marzio Maccacaro
Marzio Macaccaro stellt auf der Pressekonferenz auf der HIT Show die neue Jagdmunition von Fiocchi vor. Das Unternehmen feiert seinen 140. Geburtstag.
Fiocchi a HIT Show 2016
HIT Show 2016: der Stand von Fiocchi

Marzio Maccacaro, Kaufmännischer Direktor von Fiocchi Munizioni Spa:

"Von Anfang an waren wir bei der HUNTING SHOW dabei. Die Messe Vicenza war mit Begeisterung bei der Sache. Das war in den letzten Jahren auch unter der neuen Leitung und bei der HIT Show nicht anders. Unser Unternehmen versteht sich als integrativer Bestandteil dieses Projekts, das die italienischen Marken vor allem im Hinblick auf B2B und Internationalisierung ins rechte Licht rücken will. Italien als ein Land, das hochwertige Produkte herstellt, braucht eine solche Veranstaltung, um die besten Unternehmen einladen und einbeziehen zu können und so neue Märkte zu öffnen. Eine Branche, die Mitarbeiter einstellt und Arbeitsplätze schafft, muss unterstützt werden. Die HIT Show kann diese Rolle übernehmen. Sie ist eine Vorzeigeveranstaltung, in die man weiter investieren muss, um die Entwicklung zu fördern und zum Magneten für Qualität zu werden."

            

Weitere Informationen und Neuheiten der HIT Show finden Sie bei all4shooters.com und all4hunters.de

Diesen Artikel bewerten
5 (4 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.