3.6

Test: Yukon Jaeger Zielfernrohre für die Jagd

Zielfernrohr und Repetiergewehr
Yukon Jaeger Zielfernrohr: das Modell 3-12 x 56 mm ist das größte Zielfernrohr und wird einem eigenen Test unterzogen

Der litauische Hersteller Yukon Advanced Optics hat konventionelle und elektronische optische Geräte für den Tag- und Nachteinsatz im Angebot. 

Da diese vor allem für die Jagd konzipierten Produkte wirklich interessante Eigenschaften aufweisen, haben wir den Hersteller gebeten, einige Modelle der Reihe testen zu dürfen. Dieser Bitte ist Yukon nachgekommen. Aktuell umfasst die Reihe vier Zoom-Zielfernrohre, nämlich die Modelle 1-4 x 24, 1,5-6 x 42, 3-9 x 40 und 3-12 x 56.

Absehen von Yukon Zielfernrohr
Yukon Jaeger Zielfernrohr Absehen: T-01i, X-01i, X-02i und natürlich das Mildot M-01i

Jedes Zielfernrohr ist mit einer Auswahl an beleuchteten Absehen erhältlich – je nach Modell zwischen zwei und vier. Für unseren Test standen uns die Modelle Jaeger 1-4 x 24 mit Absehen T01i, 1,5-6 x 42 mit Absehen X01i und 3-9 x 40 mit Absehen M01i zur Verfügung.

Zielfernrohre für die Jagd
Die Yukon Jaeger Zielfernrohre sind in Weißrussland hergestellt

Yukon Jaeger Zielfernrohre - Made in Europe

Gleich zu Anfang wollen wir darauf hinweisen, dass diese optischen Geräte vollständig in Europa hergestellt werden, genauer gesagt in Weißrussland – und nicht wie bei anderen Herstellern in Asien. 

Der Korpus besteht aus einem Block und hat einen Durchmesser von 30 mm. Er wurde mit computergesteuerten Maschinen aus einem Aluminiumrohling gefräst und dann eloxiert. Die Wände sind besonders stark, um hohen Belastungen standhalten zu können. Das Zielfernrohr ist für die Verwendung mit großkalibrigen Waffen (bis 7.000 Joule) zertifiziert

Es ist mit Stickstoff gefüllt und alle Linsen sind mehrfach beschichtet. 

Auffällig sind die beachtlichen Abmessungen des hinteren Teils des Tubus, in dem die Okularlinsen untergebracht sind. Auf diese Weise war es möglich, auch dem gummierten Ring zur Verstellung der Vergrößerung einen komfortablen Durchmesser zu geben, so dass er trotz seiner Schwergängigkeit bequem gedreht werden kann. Das Sichtfeld ist breit und der Abstand der Ausgangspupille mit 90 mm ziemlich groß.

Zielfernrohr Yukon Jaeger
Alle Zielfernrohre der Reihe Jaeger zeichnen sich durch sehr kompakte Abmessungen aus.

Das Okular ist mit einem Ring zur schnellen Dioptrienverstellung versehen (von -2,5 bis +2,5). Der optische Aufbau ist bei allen Zielfernrohren gleich, während der Zoomfaktor bei den Modellen 1-4 x 24, 1,5-6 x 42 und 3-12 x 56 bei 4 liegt, beim Modell 3-9 x 40 dagegen bei 3. Wie gesagt ist das Absehen (auf der zweiten Bildebene) in verschiedenen Ausführungen erhältlich, die alle einen zentralen Leuchtpunkt haben. Die Batterie vom Typ CR2354 ist eher ungewöhnlich, üblicherweise wird der Typ CR2032 verwendet. Dennoch ist sie leicht zu bekommen (zum Beispiel über Amazon).

Zielfernrohrturm
Im dritten Verstellturm kann die Helligkeit des Absehens verstellt werden. Außerdem ist die Batterie vom Typ CR2354 untergebracht
Verstelltürme des Yukon Jaeger
Die Türme zur Höhen- und Seitenverstellung können auf Null zurückgestellt werden. Ein Klick entspricht ¼ MOA, nur beim Modell 1-4 x 24 ist es ½ MOA.

Die Parallaxe ist bei allen Modellen fest auf 100 m eingestellt. Im dritten Verstellturm sind eine Batterie und die Absehenverstellung zur Helligkeit des Leuchtpunktes untergebracht. Der Drehknopf hat zwischen den einzelnen Helligkeitsstufen jeweils eine Aus-Position und kann außerdem für die Verwendung von optoelektronischen Zusatzgeräten (Lichtverstärker) auf die Position NV gestellt werden.

Die Türme zur Höhen- und Seitenverstellung werden gegen das Eindringen von Wasser durch Aluminiumkappen geschützt, die allerdings geschlossen sein müssen (Schutzklasse IP7). Das Gewinde an den Turmsockeln zum Aufschrauben der Kappen war für unseren Geschmack ein bisschen zu filigran. Es kann leicht beschädigt werden, wenn man die Kappe nicht ganz gerade aufschraubt.

Bei allen Modellen entspricht ein Klick ¼ MOA (7,25 mm auf 100 m); die einzige Ausnahme ist das Jaeger 1-4 x 24, bei dem ein Klick ½ MOA (14,5 mm auf 100 m) ausmacht. Die Türme können ganz leicht zurückgestellt werden, indem man sie nach oben zieht und dann in die Nullstellung bringt.

 Yukon Jaeger 1-4x24 Zielfernrohr mit T01i Absehen

Zielfernrohr für die Drückjagd
Das Jaeger 1-4 x 24 ist extrem kompakt und eignet sich gut für Drückjagd und Sportschießen.
Okular des Zielfernrohrs
Das große Okular ermöglicht die Verwendung des Jaeger 1-4 x 24 ohne Vergrößerung als Rotpunktvisier zum Zielen mit geöffneten Augen.

Wir haben dieses Zielfernrohr auf einen halbautomatischen Sportkarabiner vom Typ M4 montiert, außerdem auf einen halbautomatischen Jagdkarabiner, der für die Drückjagd geeignet ist. Von den optischen Eigenschaften bei 1x-Vergrößerung waren wir angenehm überrascht. Mit dieser Einstellung kann das Gerät wie ein Rotpunktvisier zum Zielen mit offenen Augen verwendet werden

Auf der zweiten Seite finden Sie den Test der Zielfernrohre Yukon Jaeger 1,5-6x42 und 3-9x40, außerdem unser Fazit und die Preise.

Yukon Jaeger Absehenverstellung
Yukon Jaeger Zielfernrohr: Der Knopf für die Helligkeitseinstellung hat zwischen den einzelnen Helligkeitsstufen eine Aus-Position und außerdem eine spezielle Stufe für die Verwendung mit Zusatzgeräten für den Nachteinsatz.

Bei Distanzen über 8 m hat der Parallaxenfehler keinen Einfluss. Unterhalb dieser Entfernung sieht man eine leichte geometrische Abweichung. Wenn Kopf und Wange in der richtigen Position auf dem Gewehrkolben ruhen, ist die Bildqualität überraschend gut: Das Sichtfeld ist breit und der typische Tunneleffekt ist überhaupt nicht zu bemerken. Das ist vor allem mit Blick auf die Preiskategorie dieses Zielfernrohrs überraschend. Besonders bemerkenswert ist die Spanne, innerhalb derer sich der Höhenverstellturm bewegen lässt, nämlich um 6,50 m auf 100 m.

Dieses Zielfernrohr wurde für die Drückjagd konzipiert, eignet sich aber auch für sportliche Zwecke und unter Umständen sogar für den professionellen Gebrauch.

 Yukon Jaeger 1,5-6x42 Zielfernrohr mit X01i Absehen

Zielfernrohr von Yukon
Lichtstark und leistungsfähig: Das Jaeger 1,5-6 x 42 hat sich als besonders interessant für die Drückjagd und für Schüsse bis 200 m erwiesen.
Nahaufnahme des Yukon Jaeger
Auch das Jaeger 1,5 - 6x42 hat eine kompakte Optik und den Zoomfaktor 4.

Dieses Zielfernrohr taugt besonders gut für die Jagd. Durch den Zoombereich ist es ein idealer Begleiter für die Drückjagd und für Schüsse auf mittlere Distanzen bis 200 m, vor allem bei beweglichen Zielen. Dieses kompakte Zielfernrohr haben wir auf einem Benelli Argo E im Kaliber .308 Winchester getestet. Dabei lernten wir die optischen Eigenschaften, die Lichtstärke und die Flexibilität des Zooms zu schätzen.

Yukon Jaeger 3-9x40 Zielfernrohr mit M01i Absehen

Jaeger 3-9x40 Zielfernrohr
Das Zielfernrohr Jaeger 3-9 x 40 ist nicht nur für die Jagd, sondern auch sehr gut für die Schießbahn geeignet.
Yukon Jaeger Zielfernrohr
Das Zielfernrohr Yukon Jaeger 3-9 x 40 basiert anders als die anderen Jaeger-Modelle auf einer eher konservativen Optik mit einem 3x-Zoom.

Dieses Modell ist ein echter Klassiker, der vom Hersteller als "Alleskönner" bezeichnet wird – trotz seiner eingeschränkten Vergrößerung, seiner geringeren Lichtstärke und obwohl es weniger kompakt ist. Es eignet sich für die meisten Jagdarten und ist auch für die Schießbahn und das Zielschießen auf Distanzen bis 300 m hervorragend geeignet. Es ist kostengünstig, hat eine für seinen Preis hervorragende Optik und bietet ein scharfes Bild. Die Robustheit der Mechanik ist optimal, die Verstelltürme decken einen Bereich von 2,78 m auf 100 m ab. Es ist mit dem Absehen vom Typ M01i ausgestattet, einer Variante des Mildot-Absehens, das bei 9x-Vergrößerung eine korrekte Schätzung der Entfernung ermöglicht.

Repetiergewehr mit Yukon Jaeger
Das Zielfernrohr Jaeger 3-9 x 40 mm auf einem Repetierkarabiner CZ 550 im Kaliber .308 Winchester

Yukon Jaeger Zielfernrohre - Fazit

Um es zusammenzufassen: Wir waren angenehm überrascht von den drei getesteten Zielfernrohren der Reihe Yukon Jaeger, vor allem von dem Modell 1-4 x 24 mit T01i-Absehen und vom Modell 1,5-6 x 42 mit X01i-Absehen. 

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist erstaunlich, sowohl im Hinblick auf die Optik, als auch im Hinblick auf Konstruktion und Materialien. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt zwischen 450,- Euro und 485,- Euro.


Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Yukon Advanced Optics

Exklusiv bei all4hunters.de finden Sie den aktuellen Yukon Advanced Optics Katalog 2016, den Sie hier praktisch virtuell durchblättern können.

Diesen Artikel bewerten
3.6 (57 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Yukon Jaeger 1-4x24, 1,5-6x42, 3-9x40
Technische Daten 

data-table-a-placeholderFranco Palamaro



HerstellerYukon Advanced Optics (www.yukonopticsglobal.com)
ModelJaeger 1-4x24, 1,5-6x42, 3-9x40
VergrößerungZoom 1-4x, 1,5-6x, 3-9x
Objektivdurchmesser24 mm, 42 mm, 40 mm
Abstand der Austrittspupille90 mm
Dioptrienausgleich± 2,5 Dioptrien
AbsehenBeleuchtung der zweiten Bildebene. Varianten: T01i, X01i, M01 und X02i
VerstelltürmeNullstellung möglic, pro Klick ¼ MOA außer 1-4x Modell, dort ½ MOA
Tubusdurchmesser30 mm
Gesamtlänge237 mm, 295 mm, 318 mm
Gewicht470 g, 590 g, 620 g 
Material/BeschichtungTubus aus einem Stück in schwarzer eloxierter Aluminiumlegierung, Linsen mit schwacher Dispersion 
AnmerkungenSchutzklasse IPX7, stickstoffgefüllt, 3V-Lithiumbatterie vom Typ CR2354
Preise450,- Euro - Jager 1-4x24,
485,- Euro - Jager 1,5-6x42,
475,- Euro - Jager  3-9x40,
(UVP inkl. MwSt.)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.