3.4

RWS Short Rifle Munition: Praxistest auf der Drückjagd

Geschossgewicht: leicht; Wildbretschonung: sehr hoch; Geschosscharakter: überlegene Tiefenwirkung; Munitionsart: bleifrei. So bewirbt der Hersteller diese Munition auf seiner Internetseite. Konkret haben wir die RWS Short Rifle Munition im Kaliber 8 x 57 JS mit dem bleifreien HIT-Geschoss mit 10,4 g Geschossgewicht verwendet. Genauere technische Informationen, sowie ballistische Daten erhalten Sie auf der Website des Herstellers unter: Short Rifle Munition

all4hunters.com hat diese Munition von RWS im Rahmen eines Drückjagdseminares und anschließender Drückjagd  im praktischen Jagdbetrieb getestet. 

Welche Vorteile bietet die RWS Short Rifle grundsätzlich?

Das Video-Statement des Jägers zu seinen Erfahrungen mit der RWS Short Rifle Jagdmunition kann man hier sehen:

Zusätzlich wollen wir aber auch kurz grundsätzlich auf diesen neuen Geschosstyp eingehen, der seine volle Wirkung in kurzen Läufen voll ausspielt, denn genau dafür wurde diese Munition entwickelt. In der Patrone wird ein Spezialpulver verwendet, das speziell auf die Bedingungen in kurzen Läufen zwischen 42 und 55 cm abgestimmt ist. Standardmunition ist auf Lauflängen von 60 cm ausgelegt. Der Nachteil der Standardmunition bei Verwendung in kurzen Läufen ist eine Abnahme der Wirksamkeit hinsichtlich der Energie. Weitere Nachteile sind ein ausgeprägtes Mündungsfeuer sowie damit verbunden ein lauter Mündungsknall. Das Entscheidende ist der Verlust der notwendigen Geschossgeschwindigkeit. 

Waffen mit kurzen Läufen liegen aber voll im Trend – man braucht also die richtige Munition dafür, um diese theoretischen Nachteile zu kompensieren. Waffen mit kurzen Läufen eignen sich perfekt für den Einsatz auf der Drückjagd – oft auch mit einem Schalldämpfer. Damit bleibt die kürzere Waffe auch mit Schalldämpfer führig. Über die Vorteile bei Gehör- und Umweltschutz von Schalldämpfern im Allgemeinen wollen wir an dieser Stelle nicht näher eingehen.

Zurück zur Munition: Die bleifreie 8 x 57 JS Short Rifle mit dem bleifreien HIT Geschoss in 10,4g eignet sich für alle heimischen Wildarten, spielt ihre Stärken jedoch am besten bei mittelschweren bis schweren Wildarten aus. Unser Jäger hatte an diesem Tag dreimal Waidmannsheil. Im ersten Treiben konnte er ein Stück Rehwild erlegen, im zweiten Treiben erlegte er einen Frischling und ein Stück Damwild. Alle Stücke verendeten nach einer kurzen Todesflucht von weniger als 10 m. Diese Erfahrung konnte der Jäger in dieser Jagdsaison schon des Öfteren beobachten. Alle Stücke lagen entweder im Feuer oder verendeten nach einer maximalen Todesflucht von 30 m.

RWS HIT Short Rifle in 8x57 JS: Geschosswirkung ausschließlich im Wildkörper

auf-drueckjagd-mit-rws-short-rifle-munition-in-8x57js.jpg

100 % splitterfreies Aufpilzen der Munition führt zu folgendem Ergebnis: Bestmögliche Wildbretverwertung. Hohe Tiefenwirkung auch bei sehr hohen Auftreffgeschwindigkeiten oder großen Zielwiderständen wie zum Beispiel Knochentreffern. Als bleifreie Alternative bevorzugen Jäger diese Munition die eine splitterfreie Geschosswirkung bei größtmöglicher Wildbretschonung erreichen möchten. 

Die RWS Short Rifle in 8 x 57 JS mit HIT-Geschoss hat im Praxistest auf der Drückjagd zweifelsohne überzeugt. Tipps rund um das Thema Drückjagd finden Sie hier.


Lesen Sie außerdem: Warum eine Forderung nach Mindestpreisen für Wildbret besteht.

Mehr Informationen zur Jagdmunition von RWS erhalten Sie auf der Website des Herstellers.

Diesen Artikel bewerten
3.4 (7 Bewertungen)
In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.