4.7

Neue Norma Randfeuerpatronen: .17 HMR V-MAX und .22 WMR JHP für die Jagd auf Kleinwild und Raubzeug

Seit 117 Jahren steht die traditionsreiche Munitionsmarke Norma, die auch offizieller Hoflieferant des schwedischen Königshauses ist, für erstklassige Jagd- und Sportmunition in Premium-Qualität. Die außerordentlich lange Erfahrung des Herstellers führt einerseits zu handfesten Innovationen in der Munitionskonstruktion: das neue Norma BONDSTRIKE-Geschoss, das sich gerade auch für extreme Weitschüsse eignet, weist einen ballistischen Koeffizienten (BC-Wert) von 0,615 in den .30er Kalibern auf. Das ist der weltbeste Wert dieser Klasse!

NORMA Randfeuerpatronen .22 WMR JHP fuer Kleinwild und Raubzeug einzeln in der Uebersicht
Die Mantelhohlspitz-Randfeuerpatrone Norma WMR im Kaliber .22 Mag. bietet auf kürzere Distanzen eine sehr hohe Durchschlagskraft und pilzt im Zielkörper sehr schnell auf.

Im heutzutage prinzipiell schwer weiterzuentwickelnden Feld der Munitionskonstruktion – das Rad kann eben nicht neu erfunden werden – ist ein derartiges Einreißen bisheriger Spitzenwerte eine Seltenheit geworden. Andererseits fließen die 117 Jahre Know-how natürlich auch direkt in bewährte Munitionstypen ein. Das gilt auch für die kleineren Patronen für den jagdlichen Gebrauch. Gerade auch hier ist eine hohe Qualität nicht zu unterschätzen: Denn sie ist Voraussetzung für eine zuverlässige Wirkung – und damit ausschlaggebend für den sicheren Jagderfolg. 

Wie Norma betont ist auch immer die umfangreiche Erfahrung von Jägern über die vielen Jahrzehnte ihrer Firmengeschichte in ihre Munition mit eingeflossen – die meisten Konstrukteure bei Norma waren und sind selbst aktive Jägersleute. Norma's enorm fundiertes Fachwissen in der Munitionsentwicklung brachte dieses Jahr nun zwei Randfeuerpatronen in den beliebten Kalibern .17 HMR und .22 WMR hervor. 

Diese stehen natürlich für das andere Ende von Norma's Produktspektrum: Im Gegensatz zu einer Hochleistungspatrone wie der BONDSTRIKE, die einen großen Elch auch auf sehr weite Entfernung zu Boden bringt, sind die zwei Randfeuerpatronen .17 HMR V-Max und .22 WMR für die Jagd auf kleines Wild konzipiert. Doch auch hier spielt die Entfernung eine wichtige Rolle.

Wir stellen die neuen Norma Randfeuerpatronen im Video vor:

Norma .22 WMR JHP Randfeuerpatronen: die Eigenschaften

Verpackungen der NORMA Randfeuerpatrone .22 WMR JHP fuer Kleinwild und Raubzeug in der Uebersicht
Wir konnten auf 50 m mit der Norma .22 WMR JHP Randfeuerpatrone ausgezeichnete Streukreise erzielen.

Geht es auf kurze bis mittlere Distanzen, ist das NORMA .22 WMR mit JHP-Geschoss im beliebten Kleinkaliber .22 Mag. die erste Wahl. Das 2,6 g schwere ummantelte Hohlspitzgeschoss verfügt über eine optimale Kombination aus Durchschlagskraft und Aufpilzen im Ziel. Auch auf mittlere Distanzen überzeugt es mit toller Präzision. Die Patrone erreicht dabei eine Mündungsgeschwindigkeit von 572 m/s. Damit holt sie auf die kürzere Distanz das Optimum aus dem Kaliber heraus.

Die wichtigsten Merkmale der Norma .22 WMR JHP auf einen Blick:

  • Mantelhohlspitz-Design für eine optimale Durchschlagskraft und optimales Aufpilzen für die Jagd auf Schädlinge, Raubzeug und Kleinwild
  • Extrem treffgenaues Projektil bis in mittlere Reichweiten

Norma .17 HMR V-MAX Randfeuerpatronen: die Eigenschaften

NORMA Randfeuerpatronen .17 HMR V-MAX fuer Kleinwild und Raubzeug einzeln in der Uebersicht
Eine hervorragende Geschwindigkeit bringt die Norma .17 HMR V-MAX auch auf weitere Distanzen zuverlässig ins Ziel.

Um einiges schneller kommt da die .17 HMR V-MAX daher. Ihre Bezeichnung leitet sich schließlich von dieser Eigenschaft ab. Mit einer Mündungsgeschwindigkeit von knapp 780 m/s wird eine gestreckte Flugbahn des Projektils gewährleistet, was neben einer hervorragenden Präzision auch genügend Leistungsreserven für die effektive Jagd auf bis zu 200 m bringt. 

Für ein schnelles Aufpilzen sorgt die Polymerspitze des schlagkräftigen V-MAX Geschosses. Damit ist Raubzeug und Kleinwild auch auf weitere Entfernungen waidmännisch und sicher zu bejagen.


Die wichtigsten Merkmale der Norma .17 HMR V-Max auf einen Blick:

  • Schlagkräftiges V-MAX® Geschoss mit Polymerspitze für ein schnelles Aufpilzen
  • Ideale Patrone zum Jagen auf Raubzeug und Kleinwild
  • Sehr schnelles Projektil für eine effektive Reichweite von bis zu 200 m

Unser Fazit zu den Norma Randfeuerpatronen .17 HMR V-MAX und .22 WMR JHP!

Die Traditionsschmiede Norma – weltweit berühmt für die Qualität und Leistung ihrer Munition, die von den Wäldern Skandinaviens über die texanische Prärie bis hin zur afrikanischen Savanne vor allem auf mittelgroßes und großes Wild geschossen wird – rundet mit den Randfeuerpatronen ihr jagdliches Portfolio ab. Trotz des geringen Kalibers bringen beide Patronen neben einer überzeugenden Präzision die nötige Kraft zum waidgerechten Erlegen von Raubzeug und Kleinwild auf. 

Mit der sehr schnellen .17 HMR V-MAX geht es sogar auf Distanzen von bis zu 200 m in der erforderlichen Genauigkeit. Die .22 WMR JHP für kürzere Jagd-Entfernungen bestach auf dem Schießstand auf 50 m mit ausgezeichneter Präzision. Für eine sichere Wirkung auf Kleinwild und Schädlinge sorgen die hervorragenden Eigenschaften beider Geschosse. Die bekannte Norma-Qualität schlägt also auch bei ihren "Kleinen" durch. Damit sind die beiden Randfeuerpatronen eine zuverlässige Wahl fürs heimische Revier.

Technische Details zu den Norma Randfeuerpatronen:

KaliberGeschossGeschossgewicht (g | grs)V0 (m/s)
E0 (J)Packungsinhalt (Stück)
Preis (UVP)
.17 HMR 
V-MAX
1,1 | 17
777
777
50
22,90 Euro
.22 WMR
JHP
2,6 | 40
572
424
50
19,50 Euro

Mehr Informationen über die .17 HMR V-MAX und .22 WMR JHP von Norma finden Sie auf der Webseite des Herstellers.

Mehr zur Norma BONDSTRIKE Patrone mit dem weltbesten BC-Wert lesen Sie hier

Diesen Artikel bewerten
4.7 (11 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.