F.A.I.R. Expressbüchsen: Iside Safari und Safari für die Jagd auf Schwarz- und anderes Schalenwild

Es muss einen Grund geben, warum in der volkstümlichen Vorstellung Großwildjagdszenen fast immer mit Doppelbüchsen verbunden sind. Es ist ganz einfach – die Sicherheit, die diese Gewehre gewährleisten können. Kipplaufbüchsen sind in der Tat nicht nur ein Synonym für Eleganz, sondern haben stets die Pirschgänge derjenigen begleitet, die das Risiko einer Ladehemmung oder einer Fehlzündung nicht eingehen können und wollen – egal aus welchem Grund. Die Einfachheit und gleichzeitig die mechanische Robustheit von Kipplaufwaffen lässt gerade in einem Umfeld wie dem der Großwildjagd, wo die Berufsjäger oft auch in Extremsituationen ihre Zuverlässigkeit bestätigen können, keinen Raum für Zweifel. Das Feld, auf das wir uns beziehen – die Schalenwildjagd - birgt keine übermäßigen Gefahren bei der direkten Begegnung mit dem Wild. Trotzdem kann sie uns zu einer Überprüfung der Punkte führen, die für Expressgewehre sprechen.

Die Jagd mit einer Expressbüchse zu bestreiten, erlaubt es Ihnen, die Waffe jederzeit zu öffnen und zu inspizieren, um verstopfte Läufe, Manipulationen, ungewollte Entladungen oder andere Unebenheiten zu vermeiden. Der Schießkomfort kann geringer sein als bei halbautomatischen Gewehren, aber Sie schießen im Wald schneller und instinktiv dank der grundsätzlichen kompakten Bauweise dieser Waffen. Die Gewissheit, dass die Waffe ohne Ladehemmung feuert, vor allem bei Modellen mit Doppelabzug, lässt uns das Fehlen einer dritten oder mehr verfügbaren Patronen nicht bedauern. Jäger sind oft noch konzentrierter und treffsicherer unterwegs, wenn sie über die zwei zur Verfügung stehenden Schüsse nachdenken. Moderne Expressbüchsen ermöglichen dem Jäger unter Beibehaltung des klassischen Aussehens nicht nur die Verwendung von mechanischen Visierungen, sondern auch von Optiken, die die Sicht und die Präzision im Wald verbessern.

F.A.I.R. Expressbüchsen: Iside Safari

F.A.I.R Iside Safari
F.A.I.R Iside Safari Expressbüchse. Der Schaft im bayerischen Stil und der Beavertail-Vorderschaft machen das Schwingen der Waffe sicher und präzise.

Die Familie der von F.A.I.R. hergestellten Doppelbüchsen trägt den Namen "Iside Safari". Die Iside Doppelflinten sind eines der Flaggschiffe dieses Unternehmens, das sich daher entschlossen hat, die Plattform dieser sehr erfolgreichen Doppelflinten zu adaptieren und dabei wesentliche Änderungen vorzunehmen. Diese garantieren Robustheit und Sicherheit für die Expressbüchsen, die für die Großwildjagd bestimmt sind, wobei ihr raffiniertes Design erhalten bleibt.

Das Ergebnis ist eine Familie von Schusswaffen mit drei Hauptmodellen:

  • Iside Safari mit graviertem System und manuellem Auswurf;
  • Iside Safari EM mit graviertem System und automatischen Ejektoren; 
  • Iside Safari Prestige mit dem gleichen mechanischen Konzept, aber zusätzlich mit Seitenplatten.
F.A.I.R Iside Prestige Express
F.A.I.R Iside Prestige Express. Diese klassisch aussehenden Gewehre sind vorbereitet für die Montage von Zielfernrohren und Visiersystemen.

Die Waffen der Iside-Safari-Serie erkennt man an der verstärkten Mechanik, der Monoblock-Laufverbindung und dem besonderen Schaftdesign: Ein klassisches Detail ist sicherlich das Pistolenschaftdesign mit vielen verschiedenen Grundformen, sowie die EM- und Prestige-Versionen mit bayerischer Wangenauflage und einem Biberschwanz-Vorderschaft für einen festen und einfachen Griff. 

Eine weitere Besonderheit dieser Gewehre für die Montage von Optiken vorbereitet sind, zusätzlich zu den bereits vorhandenen mechanischen Visierungen mit V-Kimme und einem gut sichtbaren Fiberoptikkorn. Verschluss, Abzugsbügel, Bodenplatten und Monoblocks sind aus massiven Blöcken gefräst. Die Laufkammern sind besonders stark. Die Läufe sind 21,6"/55 cm lang. Die innenliegenden Schlösser sind mit Hämmern mit doppelter Sicherheitsraste ausgestattet und der Patronenauswurf kann manuell oder automatisch durch langhubige Selektivejektoren erfolgen. Als Holz für Schaft und Vorderschaft wird immer geöltes, ausgesuchtes europäisches Nussbaumholz verwendet, das mit einer Feinraster-Lasergravur versehen ist. Die 3D-Lasergravuren auf den Seitenplatten und dem Gehäuseboden stellen Wildtiere, große Huftiere und florale Motive naturgetreu dar. Ein weiteres ästhetisch ansprechendes Detail ist der durchbrochene Verschlusshebel. 

Eines der jüngsten Modelle, das sich durch seine klassischen Formen auszeichnet, ist die Iside Vintage Safari mit seitlich angeordneten externen Hämmern, eine echte Hommage für Traditionsliebhaber. Die F.A.I.R.-Doppelbüchsen der Iside Safari-Serie sind in 8x57JRS, 9,3x74R, .30R Blaser, .30-06 Spr., .270 Win., .308 Win, .243Win. und 7x57R erhältlich. 

F.A.I.R Safari Bockbüchsen:

Patronenlager der F.A.I.R. Safari-Büchsen
Robustheit ist bei großkalibrigen Express-Büchsen oberstes Gebot. Die Patronenlager der F.A.I.R. Safari Bockbüchsen.

Für die Herstellung der F.A.I.R. Expressbüchsen greift F.A.I.R. auf spezialisierte Techniker und Mitarbeiter zurück, die über eine langjährige Erfahrung mit Büchsensystemen verfügen. Die Express Safari Modelle sind in 4 verschiedenen Konfigurationen erhältlich: 

  • SAFARI FXW
  • SAFARI 500
  • SAFARI DE LUXE
  • SAFARI PRESTIGE. 

Die Safari-Modelle bauen auf Systemen der Kaliber 20-Flinten auf und bieten Zuverlässigkeit und Eleganz, ohne die einfache Handhabung zu vernachlässigen. Sie wiegen bis zu 3 Kilogramm. Auch hier sind Ausstattung und Materialqualität die gleichen wie bei den oben beschriebenen F.A.I.R.-Gewehren, d.h. aus massiven Blöcken gefräste mechanische Teile und ausgesuchtes europäisches Walnussholz. Die Lauflänge beträgt 21,6"/55 cm. 

Die präzise Einstellung der Schusskonvergenz der Läufe bei den Safari-Modellen ist sehr wichtig und die Läufe werden im F.A.I.R. Schießstand von Hand ausgerichtet. 

Zuverlässigkeit und Genauigkeit werden durch unternehmenseigene Schusstests gewährleistet. Bei den Abnahmetests müssen pro Lauf zwei Schüsse innerhalb eines Kreises mit einem Durchmesser von 50 mm aus einer Entfernung von ca. 50 m abgegeben werden. Ein wichtiges Merkmal der Safari-Modelle ist das optionale Paar austauschbarer Flintenläufe mit glattem Lauf in Kaliber 20; so kann der Jäger dieselbe Waffe mit vertrauter Ästhetik und Ergonomie für verschiedene Jagdarten verwenden. Die Modelle De Luxe und Prestige zeichnen sich durch edle Oberflächen aus, die serienmäßig mit besonders hochwertigen Schäften im bayerischen Stil ausgestattet sind, während das Modell Safari FXW mit einem FX-WOOD-Schaft aus Nussbaumholz versehen ist.

Verfügbare Kaliber für die Fair Express Safari sind: 8x57JRS, 9,3x74R, .30R Blaser, .30-06 Spr., .270 Win., .308 Win., .243 Win., 7x57R, 6,5x55 oder 6,5x57R.

Präzisionstest der F.A.I.R. Expressbüchsen
F.A.I.R.-Gewehre werden immer auf sichere Funktion und Präzision geprüft. Zwei Schüsse pro Lauf müssen einen 50 Millimeter großen Steukreis aus einer Entfernung von etwa 50 Metern bilden. 

Weitere Informationen zu den Expressbüchsen erhalten Sie auf der Homepage von F.A.I.R. oder beim deutschen Importeur RUAG Ammotec.

Für Sportler haben wir hier die Bockflinte F.A.I.R. Racing Sporting getestet.

Und hier erfahren Sie mehr über die F.A.I.R. Iside Basic.

Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache: