4

Praxistest: Fausti DEA British SL Doppelbüchse im Kaliber 8 x 57 JRS

Für Jäger, die gern auf Schalenwild gehen, ist der September immer die Zeit des Hirsches. Zwischen Ende September und Anfang Oktober ist für den Hirsch, das größte in Italien vorkommende Schalenwild, Paarungszeit. In weniger als einem Monat färben sich die Wälder in halb Europa in ein sattes Rot. Sobald die ersten Blätter fallen, beginnt dann auch die Brunftzeit. Die männlichen Tiere mit ihrem Geweih und der Brunftmähne am Träger werben um die Weibchen. Dabei lassen sie ihr charakteristisches Röhren erklingen.

Hirschjagd in der Brunftzeit

fausti 1.jpg
Detailansicht des Sockels für Zielfernrohr oder Rotpunktvisier. Alternativ können Sie auch das mitgelieferte mechanische Visier verwenden.

Die Hirschjagd in der Brunftzeit ist eine einzigartige Erfahrung und vielleicht das schönste und aufregendste Jagderlebnis überhaupt. Egal an welchem Ort, ob im Apennin oder in Mitteleuropa – die Atmosphäre ist immer ähnlich faszinierend und die Hirsche bieten einen majestätischen Anblick dar.

Die Jäger schreiten im Schatten uralter Bäume durch den Wald, der von großen und kleinen Lichtungen durchbrochen wird, und folgen dem Ruf und den Spuren des Wildes, ohne dabei selbst gesehen zu werden. Je nach lokaler Tradition bevorzugen manche Jäger auch Unterstände oder Hochsitze. Andere – so auch wir – pirschen dem Wild in seinem ureigenen Lebensraum nach. Im ersten Fall ist man mit einer Repetierbüchse mit ausreichend lichtstarkem Zoom-Zielfernrohr gut beraten, da man oft unter schlechten Lichtbedingungen schießen muss. Im zweiten Fall ist es dagegen besser, eine kurze und handliche Büchse und eine Zieloptik mit schwacher Vergrößerung zu wählen, weil man unter Umständen mehrere Schüsse auf kurze Distanz schnell hintereinander abgeben muss. Der kleinste gemeinsame Nenner ist das Kaliber: Es muss für Wild geeignet sein, das ein Gewicht von bis zu 200 kg erreichen kann und manchmal im Feuer liegt, ohne überhaupt zu reagieren.

Jagdvideo: Hirschjagd mit der Fausti DEA British SL Doppelbüchse

Fausti DEA British SL: Ausstattung und Details der Doppelbüchse

Für die edle Jagd auf so ein elegantes Wild haben wir uns für eine Doppelbüchse von Fausti im Kaliber 8 x 57JRS entschieden.

fausti 2.jpg
Der Halbbiberschwanz-Vorderschaft sorgt für optimalen Grip. Das Gehäuse ist buntgehärtet.

Das Unternehmen Fausti aus dem italienischen Marcheno stellt seit dem Gründungsjahr 1948 Jagd- und Sportgewehre mit extremer Sorgfalt und Leidenschaft her. Diese Waffen zeichnen sich gleichermaßen durch Schönheit und innovative Technik aus. Wir nutzen eine doppelläufige Büchse. Das Modell heißt Dea British SL und das Kaliber ist ein sehr klassisches 8 x 57JRS.

Die Läufe sind 60 cm lang und der integrierte Sockel für die Zieloptik ist mit einer Contessa-Schnellmontage ausgestattet, auf dem ein Swarovski Z8i 0.75-6x20 sitzt. Die Seitenbleche des Gewehrs sind buntgehärtet, der Vorderschaft ein Halbbiberschwanz. Aus praktischen Gründen haben wir das Modell mit Einabzug genommen; aus ästhetischen Gründen fiel die Entscheidung für den Pistolengriff mit englischer Schaftbacke. Die Büchse erwies sich mit verschiedenen handelsüblichen Patronen als perfekt – sowohl auf dem Schießstand als auch auf der Jagd.


Für weitere Informationen zur Doppelbüchse DEA British SL von Fausti, besuchen Sie Fausti Stefano Arms.

Wachteljagd mit der Fausti DEA Luxury Doppelflinte im Kaliber 28.

Alle Themen rund um die Waffen von Fausti finden Sie hier auf all4hunters.com.

Diesen Artikel bewerten
4 (6 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.