5

Neuheiten von der Fachmesse MILIPOL 2017 in Paris

Der Veranstaltungsort der MILIPOL ist im jährlichen Wechsel in Paris oder Qatar zu finden. In diesem Jahr öffneten sich die Tore für die Fachbesucher in Paris, somit für viele europäische Länder und Aussteller nahezu ein Katzensprung. 

Messeübersicht der MILIPOL 2017
Die größte Fachmesse für Polizei und Militär fand 2017 wieder in Paris statt.

Laut Veranstalter zeigten 949 Aussteller aus 55 Ländern ihre Produkte zu sicherheitrelevanten Themen. Das zog in den 4 Tagen rund 24.000 Fachbesucher aus 143 Ländern an. Kein Wunder, das Thema innere Sicherheit wird im Zuge des internationalen Terrorismus immer wichtiger. Auch der Letzte dürfte mittlerweile erkannt haben, dass in diesem Bereich Engagement und finanzielle Einsatzbereitschaft zu zeigen ist, wenn eine Demokratie bewahrt werden soll. 

Neuheiten für Polizei und Militär auf der MILIPOL 2017

Schon vor der eigentlichen Eröffnung informierten einige Unternehmen über zahlreiche neue Produkte, um sich auf der Messe richtig positionieren zu können. 

FN SCAR SC Maschinenpistole
FN zeigte auf der MILIPOL 2017 die mit nur 7,5“/191mm Lauflänge versehenen FN SCAR SC.
FN 509 Pistole
Ebenso neu von FN Herstal: die Pistole FN 509 im Kaliber 9mm Luger.

Der staatliche Rüstungskonzern FN Herstal gab im Vorfeld bekannt, die Subkompakt-Variante des FN SCAR (Special Operations Forces Combat Assault Rifle) zu zeigen. Sie trumpft mit einem ultrakurzen Lauf von 7,5" / 191 mm auf. Sicherlich darf hier berechtigter Zweifel über die ballistische Wirkung auf Weichziele aufkommen. Trotzdem scheint es hier einen gewissen Bedarf zu geben. Die ausführlichen technischen Daten und Eigenschaften zur FN SCAR SC finden Sie hier.

Das belgische Rüstungsunternehmen FN Herstal hat weiterhin seine neue Striker-Fired-Action Pistole vorgestellt: die FN 509. Wir haben die Dienstpistole im Kaliber 9 mm Luger bereits hier mit ihren Eigenschaften und Daten gezeigt: FN 509 Pistole.

Auch wenn der Trend scheinbar immer mehr weg von der Maschinenpistole in 9x19 mm hin zu kurzen Sturmgewehren im NATO Kaliber 5,56x45 mm geht, schlägt das italienische Unternehmen Beretta hier einen anderen Weg ein. Der wohl älteste noch existierende Waffenhersteller der Welt präsentierte auf der MILIPOL 2017 den ersten Prototypen der PMX. 

Die Waffe kommt mit einer umklappbaren Schulterstütze und hat eine Lauflänge von 175 mm. Die Klarsichtmagazine fassen 30 Patronen der beliebten 9x19 mm Munition. 

Beretta PMX Sturmgewehr
Auch wenn der Trend von der Maschinenpistole weg zu gehen scheint, bringt Beretta mit der PMX ein neues Modell in 9x19 mm auf dem Markt. Hier ein Prototyp auf der MILIPOL 2017.

Das israelische Unternehmen IWI (Israel Weapon Industrie) präsentierte ihre neueste Entwicklung: das Tavor 7 (siehe Titelbild). Dabei handelt es sich um ein Sturmgewehr im leistungsstarken Kaliber 7,62x51 mm. Durch seine Bullpup-Bauweise kommt es mit 17“ / 432 mm Lauflänge gerade einmal auf 730 mm Gesamtlänge.

Die Stahlblechmagazine fassen 20 der weitreichenden und leistungsstarken Patronen. Ein großer Nachteil der Bullpup Konstruktionen lösten die Techniker dadurch, dass der Hülsenauswurf von außen ohne Werkzeug in Sekunden von rechts nach links umstellbar ist. Somit ist die Waffen auch von Linksschützen ohne Kontakt mit den heißen Hülsen nutzbar.

IWI Massada Pistole
Ebenfalls neu von IWI auf der MILIPOL: die Pistole Massada mit auswechselbarem Griffstück im Kaliber 9x19 mm.

Aber auch im Kurzwaffenbereich hat IWI nachgelegt und präsentierte die erste Striker-Fired Dienstpistole mit Polymehrrahmen. Die Massada ist für das Kaliber 9x19 mm ausgelegt und fasst 17 Patronen. Die Abzugseinheit mit Verschlussführung lässt sich wie bei der SIG 320 herausnehmen und in Griffstücke mit anderen Farben oder Größen einsetzen. 

Aimpoint CompM5 Leuchtpunktvisier
Aimpoint stellte auf der MILIPOL ihr neues Comp5 -Leuchtpunktvisier vor, das sich wie hier auf dem Bild auch mit dem 3-fachen Booster zur Zielvergrößerung nutzen lässt.

Beim Thema Zieloptiken überraschte Aimpoint mit der CompM5. Dabei handelt es sich um ein Leuchtpunktvisier ohne Vergrößerung mit 2 MOA Punkt und einer Batterielebensdauer von 5 Jahren. Das CompM5 ist das bislang kompakteste Modell der seit über 20 Jahren existierenden Baureihe für Militär und Polizei. Das CompM5 wiegt solo gerade einmal 148 g (238 g in Standardkonfiguration mit Montage) und ist mit Nachtsichttechnik sowie mit den hauseigenen 3-fachen oder 6-fachen Vergrößerungsvorsätzen kompatibel. 

Pulsar Trail Zielfernrohr
Pulsar stellte auf der MILIPOL unter anderem das Trail Wärmebild-Zielfernrohr vor.

Yukon/Pulsar - bekannt für seine Nichtsicht-Zieloptiken - stellte auf der MILIPOL 2017 unter anderem das Pulsar Digisight ULTRA N355 vor. Das digitale Nachtsicht-Zielfernrohr hat ein integriertes WLAN-Modul und kann Videos sogar mit Sound aufnehmen. Weiterhin zeigte das Unternehmen die Pulsar Trail Zielfernrohr-Linie mit dem Trail XQ38 und dem XQ50 sowie dem Trail XP38 und XP50. Bei dieser Reihe handelt es sich um Wärmebild-Zielfernrohre.

Neben der großen Auswahl an Zielfernrohre für Spezialeinheiten und dem Militär zeigte Pulsar das HELION Wärmebild-Monokular. Neu in 2017 ist die Linie Helion XQF und Helion XP. Alle Monokulare der Helion-Serie verfügen über ein AMOLED-Display, einen eingebauten Video- und Foto-Recorder, ein integriertes WLAN-Modul, einen standardmäßigen Akku (8 und 16 Stunden Betriebsdauer) und ein robustes wasserfestes-Gehäuse.

RUAG Stand auf der MILIPOL
Das schweizer Rüstungsunternehmen RUAG zeigte auf der MILIPOL 2017 unter anderem die Behördenmunition SWISS-P und die STRYK B Pistole.

Das Schweizer Rüstungsunternehmen RUAG zeigte ihre beliebte Munitions-Reihe SWISS P für Polizei und Militär. Daneben präsentierte das international agierende Unternehmen auch Zielfernrohre der K-Serie des österreichischen Herstellers Kahles. Weiterhin konnten am Stand G 064 in Halle 6 Waffen von Haenel für den Law Enforcement Bereich begutachtet werden. Darunter der Halbautomat CR 223 und die Scharfschützengewehre RS8 und RS9. Last but not least wurde die brandneue STRYK B Pistole von Arsenal Firearms am Stand von RUAG präsentiert.

Weitere Neuigkeiten von deutschen Behörden auf der MILIPOL 2017

Während die Hersteller auf der MILIPOL um neue Kunden warben, haben einige bereits bei den Ausschreibungen gewonnen. So war zu vernehmen, dass SIG Sauer, die zuletzt die Ausschreibung in Berlin mit dem Sturmgewehr MCX für sich beanspruchen konnten, nun auch in Schleswig- Holstein zum Zuge kam. Hier ging es um rund 500 Gewehre samt Ausrüstung die bald im nördlichsten Bundesland Fuß fassen werden.

Polizeiauto auf der MILIPOL 2017
Auch Einsatzfahrzeuge und Zubehör konnten wir auf der Fachmesse MILIPOL in Paris bestaunen.
Drohnenvorführung auf der MILIPOL 2017
Ein großer Teil der MILIPOL 2017 in Paris drehte sich um Drohnen und die Abwehr davon.
Drohenabwehr
Nein, hier handelt es nicht um einen Laubbläser für ein Sturmgewehr, sondern um einen Vorsatz zur Drohnenabwehr der Firma ITHPP-Alcen. Mit Mikrowellenstrahlung sollen sich damit noch Drohen bis zu 1.000 Meter stören lassen.
Live-Vorführung auf der MILIPOL
Im Rahmenprogramm der MILIPOL 2017 waren Live-Vorführungen mit Schutzausrüstung.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite der MILIPOL.

Diesen Artikel bewerten
5 (4 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.