5

COLT DEFENCE CK901: Hybrid Sturmgewehr

Dieser Artikel ist auch in anderen Sprachen erhältlich

Italiano  English 

DIEMACO, bedeutender Entwickler und Hersteller von Handfeuerwaffen und leichten Waffen für die kanadischen Streitkräfte mit Sitz in Kitchener (Ontario, Kanada) wurde 2005 durch die Militärsparte von COLT's Manufacturing Company aufgekauft und firmiert seither unter dem Namen COLT Canada.

COLT CANADA hat nicht nur die Entwicklung und den Verkauf von Waffensystemen auf Basis von AR-15, M16 und M4 Plattformen für die kanadischen Streitkräfte und verschiedene Exportkunden (nämlich die Niederlande, Großbritannien, Norwegen und Dänemark) fortgeführt; das Unternehmen wurde zudem mit der Lieferung militärischer Handfeuerwaffen auf COLT-Basis an vertrauenswürdige militärische Verbündete im Ausland beauftragt, die aus Gründen der Bürokratie und Regulierung (bzw. aus einem Mangel daran) lieber in Kanada als in den USA einkaufen.

COLT DEFENCE CK901
Das COLT CK901 ist für Kaliber 7,62 x 39 mm vorgesehen, die Munitionszufuhr erfolgt durch Magazine wie für AK/AK, darunter das robuste, moderne AK30-Magazin von US PALM.

Auf der Rüstungsmesse EUROSATORY 2014, präsentierte COLT Canada dem internationalen Publikum eine neue Version des modularen Waffensystems von COLT Military: das CK901.

Genau genommen ist das Sturmgewehr CK901 ein Ableger des CM901-Systems, das 2010 erstmals als modulare Überarbeitung des M4-Sturmkarabiners auf den Markt kam.

Das COLT CM901 ist ein Gasdrucklader ohne Gaskolben, das Gehäuseoberteil ist aus einem Stück gefertigt, das Unterteil hingegen modular. Dadurch kann das Kaliber vom ursprünglichen 5,56 x 45 mm auf das schwerere 7,62 x 51 mm umgestellt werden, und je nach Kaliber ist die Nutzung sowohl von STANAG-4179- als auch von SR-25-Magazinen möglich. Es gibt auch eine halbautomatische Version des CM901, diese ist aber außerhalb der USA nicht erhältlich.

Das CM901 ist speziell für NATO-Standardgewehrkaliber konzipiert worden, wohingegen das Patronenlager des CK901 für das M43-Kaliber 7,62 x 39 mm vorgesehen ist, wie es in AK, AKM, SKS, Vz.58 und anderen Gewehren und Karabinern des ehemaligen Ostblocks vorkommt. Damit ist es das wohl gefragteste und verbreitetste Militärgewehr der Welt.

COLT DEFENCE CK901
Das COLT CK901 gehört zu einer breiten Palette modularer Sturmgewehre, die von COLT MILITARY über COLT CANADA (ehemals DIEMACO) exportiert werden.

Die „HybridgewehreCK901 von COLT MILITARY/COLT CANADA haben die wichtigsten Merkmale des zugrunde liegenden M4-Karabiners sowie des modularen CM901-Waffensystems behalten.

Dazu gehören ein Gasdruckladesystem ohne Gaskolben, ein monolithisches Gehäuseoberteil mit Picatinny-Schienen gemäß MIL-STD-1913 für Zielfernrohre und Zubehör, ein Klappvisier und die beidhändige Bedienmöglichkeit. 

Die einzige nennenswerte Veränderung war die Anpassung des Systems an das neue (alte) Ladesystem unter Beibehaltung der Nutzerfreundlichkeit. Dadurch können Bediener, die bereits mit M16-Gewehren und M4-Karabinern bzw. ihren Nachbauten vertraut sind, das neue COLT CK901 mit wenig oder ganz ohne Training meistern.

Anstelle des modularen Magazinschachts des CM901 verfügt das CK901 über einen abgeschrägten Magazinschacht mit paddelartigem Entriegelungshebel, der alle Arten von AK-/AKM-Magazinen aufnehmen kann. 

Das auf der EUROSATORY 2014 präsentierte Modell war mit einem AK30-Magazin von US PALM ausgestattet, dem heute wohl besten AK-/AKM-kompatiblen Magazin der Welt. Aber wenn Polizei- und Streitkräfte ihre AK-/AKM-Gewehre durch moderne und vielseitige Systeme ersetzen und dabei die überlegene Durchschlagskraft des Kalibers 7,62 x 39 mm beibehalten wollen, können sie dies generell auch mit dem CK901 tun, ohne einen Großteil ihrer Magazinbestände entsorgen zu müssen.

 

Das COLT CK901 ist mit austauschbaren Läufen der Varianten 14,5 Zoll und 16 Zoll kompatibel, verfügt jedoch wie viele andere Gewehre und Karabiner mit AK-/AKM-artigen Magazinen nicht über eine Feststellvorrichtung.

Es ist noch nicht bekannt, ob das COLT CK901 auch auf Munition vom Kaliber 5,45 x 39 mm umgestellt werden kann. Dieses Kaliber ist mindestens genauso beliebt wie 7,62 x 39 mm, weil es ab Mitte bis Ende der 1970er Jahre die Standardgewehrmunition in den Staaten des Warschauer Paktes war.

Ebenso wenig ist aktuell bekannt, ob eine kommerzielle halbautomatische Version entwickelt wird.

Auf der EUROSATORY 2014 haben Vertreter von COLT CANADA jedoch gegenüber der maßgeblichen Fachzeitschrift JANE's IHS angegeben, dass es bereits internationale Bestellungen für das COLT CK901 gebe: Die Republikanische Garde des Jemen plane die Umstellung von den bisherigen AK-47-/AKM-Gewehren auf das CK901.


Weitere News zur EUROSATORY 2014:


Diesen Artikel bewerten
5 (1 Bewertung)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.