4.4

Neue Taschenpistole: Springfield Armory 911

Besonders in den USA war der Markt für Subkompakt- und Back-Up-Pistolen immer sehr lebhaft. Springfield Armory stellte nun die neue Linie an kleinen Taschenpistolen im Kaliber .380 ACP vor. 

Die kleinen Kurzwaffen sind für den lebensrettenden Defensiveinsatz aus nächster Nähe entwickelt. Sie sollen genau dann verwendet werden, wenn der Träger selbst der eigene Ersthelfer sein und sich in einer Notsituation verteidigen muss. Aus diesem Grund wurden die Pistolen von Springfield Armory nach der Notrufnummer 911 genannt. 

Eigenschaften der Springfield Armory 911 Pistolen

Die Taschenpistolen Springfield Armory 911 im Kaliber .380 ACP sind derzeit in zwei Varianten erhältlich. Dabei unterscheiden sich lediglich die Griffschalen und die Farbe des Schlittens. Dieser kommt entweder mit schmucker, schwarzer Nitrid-Beschichtung oder im glänzenden Edelstahl-Kostüm. Die 911 ist ein sehr kompaktes Modell, das an eine verkleinerte Version der 1911er Pistole erinnert. 

Seitliche Ansicht der Springfield 911 Pistole in schwarz
Den Namen hat die 911 Pistole von der in USA bekannten Notrufnummer.

Der Rahmen der 911 Pistole besteht aus leichtem 7075 T6 Aluminium. Mit einem nur 68 mm Lauf (2.7 Zoll) ist die 911 die kleinste Kurzwaffe die von Springfield Armory jemals entwickelt wurde. Die kleinen Abmessungen von einer Gesamtlänge von 139 mm und einer Höhe von 99 mm machen die Taschenpistole ideal für die verdeckte Tragweise unter der Kleidung. Auch das Gewicht mit nur 357 g kann überzeugen. 

Die Springfield 911 kommt mit 2 Magazinen zum Kunden. Das Standardmagazin verschwindet komplett im Griffstück und hat eine Kapazität von 6 Patronen. Das verlängerte Magazin bietet einer Patrone mehr Platz.

Tritium Visierung der 911 Pistole
Tritium-Visierungen helfen beim Zielen bei der Springfield 911 Pistole.

Die G10-Griffschalen sind sehr dünn gehalten. Die 911 mit schwarzem Verschluss hat grün-schwarze Griffschalen, wobei die Griffe der Version mit gebürstetem Edelstahl-Verschluss mit grau-schwarzen Schalen versehen ist. Beide Versionen machen optisch einen tollen Eindruck. Farblich ist zumindet alles passend. 

Der Abzug ist von Hogue und hat ein Abzugsgewicht von etwa 2,2 kg. Das gibt dem Schützen das Gefühl einer Full-Size-Pistole. Weiterhin ist die Springfield 911 Taschenpistole mit einer manuellen Sicherung ausgestattet. Diese ist beidseitig mit dem Daumen erreichbar.

Als Visierung hat die 911er Pistole ein grünes Ameriglo Pro-Glo Tritium-Korn in einem gelben Leuchtkreis und eine grüne Tritium-Kimme im weißen Kreis. 

Die neue Springfield Armory 911 Taschenpistole ist auf dem US-Markt für 599,- US-Dollar erhältlich (unverbindliche Preisempfehlung). Ob, wann und für welchen Preis die kleine 911er nach Europa kommen wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

Technische Daten der Springfield Armory 911 Pistole

Modell:Springfield Armory 911
Kaliber:.380 ACP
Magazinkapazität:6 Patronen u. 7 Patronen
Lauflänge:68 mm (2,7 Zoll)
Gesamtlänge:139 mm (5,5 Zoll)
Höhe: 99 mm (3,9 Zoll)
Griffschalen:G10
Material:Rahmen: hart anodisiertes Aluminium
Verschluss: gebürsteter Edelstahl oder schwarze Nitrid-Beschichtung
Preis:599,- US-Dollar
911er Pistole von Springfield Armory mit gebürstetem Edelstahl
Die Variante der 911er Pistole mit gebürstetem Edelstahl-Schlitten und grauen Griffschalen.

Weitere Informationen zu den neuen 911er Pistolen von Springfield Armory finden Sie direkt auf der offiziellen Webseite.

Weitere Neuheiten der SHOT Show 2018 finden Sie hier.

Diesen Artikel bewerten
4.4 (7 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.