4.8

RANDALL 1911 A122 Pistole: COLT Government Klon in Stainless Steel

Seltene Modelle haben einen hohen Grad an Anziehung für Waffenfans in aller Welt. Deshalb wollen wir Ihnen bei all4shooters.com von Zeit zu Zeit solche faszinierenden Zeugen der Zeitgeschichte der Waffenentwicklung vorstellen. Bei dem hier gezeigten Modell geht es nicht nur um die Waffe an sich, sondern vor allem um das Material. Rostträger Stahl, im englischen Stainless Steel genannt, ist seit Jahrzehnten bekannt und wird hauptsächlich in der Messerherstellung verwendet. Bei Schusswaffen war das Material lange Zeit eher ein Exot, weshalb renommierte Hersteller einen Bogen darum machten und schließlich sogar den Trend verschliefen. Andere Hersteller, speziell kleinere und innovative, füllten diese Lücke gerne aus. Dazu gehört auch die US Firma RANDALL.

Historie der RANDALL F.A. MFG. Corporation

Obwohl RANDALL nur im Zeitraum vom 07. Juni 1983 bis zum 15. Mai 1985 9.968 Pistolen herstellte, leitete diese kleine Firma eine neue Ära im Waffenbau ein. Aber leider wurde dieser Pioniergeist nicht belohnt. Die teilweise sehr kleinen Serien sind heute – speziell in den USA – sehr gesucht und werden deshalb von Sammlern wertgeschätzt.

Was Sie über die COLT Government wissen sollten!

COLT Government Gold Cup
Zum Vergleich: Die sportliche Version der COLT Government mit der eigenständigen Markenbezeichnung "Gold Cup" in der sehr seltenen Variante im Kaliber .38 Special WC.

Die COLT Government im Kaliber .45 ACP wurde für die Streitkräfte der USA entwickelt und im Jahr 1911 bei der US-Army eingeführt. Nach einer kleinen Überarbeitung Mitte der 1920er-Jahre änderte sich die Modellbezeichnung in M 1911 A1. Sie diente den amerikanischen Soldaten in beiden Weltkriegen, in Korea und in Vietnam als zuverlässige Selbstschutzwaffe. Erst 1985 erfolgte Zug um Zug die Ablösung durch die Beretta 92F im Kaliber 9 x 19 mm, die bei der Army als M 9 bezeichnet wurde. Die COLT Government ist noch heute im Angebot der Colt's Firearms Manufacturing Company und wurde über die Jahre auch als Kurzversion "COMMANDER" und als Sportversion "GOLD CUP" angeboten. Sie gilt als einer der Meilensteine der jüngeren Waffengeschichte. Bis heute wurden etwa drei Millionen Waffen dieses Typs bei COLT gefertigt.

Sehr seltene Sammlerwaffe: RANDALL 1911 Mod. A 122 aus Stainless Steel

RANDALL A122 zerlegt
Bei der zerlegten Waffe offenbart die RANDALL A122 einige Besonderheiten, wie die lange Schließfederführungsstange und die trichterförmige Verdickung zur Mündung.

Dieses Modell ist, wie oben bereits beschrieben, ein Nachbau des klassischen Single-Action Modells COLT Government. Der wesentliche Unterschied zum Original – neben dem verwendeten Material: Die RANDALL 1911 Mod. A122 ist eine Sportversion mit einer langen Schließfederführungsstange, die eine gleichmäßigere Schlittenbewegung im Schuss gewährleisten soll. Des Weiteren nimmt der Laufdurchmesser zur Mündung hin zu und sorgt so für eine spielfreie Führung im Bushing im schussbereiten Zustand. 

Das rostträge Material Stainless Steel verringert den Pflegeaufwand, gerade im Bereich korrosiver Atmosphären. Allerdings muss die Waffe nach dem Schießen gründlich gereinigt werden, soll sie ihren silbernen Glanz behalten. Die Pulverrückstände sind auf der hellen Oberfläche viel deutlicher zu sehen als bei einem Standardmodell. Durch das vergrößerte Beavertail der RANDALL ist eine höhere Griffposition möglich ohne Gefahr eines schmerzhaften "Hammerbisses". Die einstellbare Mikrometervisierung ist im Sportbereich Standard.

COLT hat den Trend leider verschlafen, es gab zwar verchromte und auch vernickelte Modelle, aber zunächst keine Ausführung der 1911er von COLT in Stainless Steel. RANDALL hat den Trend zwar frühzeitig erkannt, wurde aber leider nicht belohnt. So bleibt die RANDALL Modell A 122 ein ungewöhnliches Stück in der langen und spannenden Geschichte der COLT Government 1911er-Modelle. Sie war der erste Nachbau in Stainless Steel und lieferte den Impuls, auch bei COLT eigene Waffen aus rostträgem Stahl zu fertigen. Letztlich ist das hier gezeigte Modell mit nur 18 gefertigten Exemplaren eine der seltensten und damit auch gesuchtesten COLT Government-Pistolen überhaupt.

COLT Government Gold Cup zerlegt
COLT Government Gold Cup: Klassisches Design nach John Moses Browning, millionenfach bewährt aber trotzdem mit Verbesserungspotential.

Wenn auch Sie ein sehr seltenes Sammler-Modell besitzen und darüber schreiben möchten, lassen Sie uns das bitte unter info@all4shooters.com wissen. Was wir für eine Veröffentlichung brauchen: Einen aussagefähigen Text, sowie gute Fotos.


Weitere Informationen zur aktuellen Ausführung der COLT Government Gold Cup finden Sie direkt Webseite des Herstellers.


Lernen Sie hier bei all4shooters.com wie eine COLT 1911 Government in .45 ACP vollständig zerlegt wird.

Diesen Artikel bewerten
4.8 (6 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.