4.2

Test: Korth Super Sport 1400 Revolver mit Aluminiumlaufmantel

Der Deutsche Schützenbund (DSB) schreibt in seinem Regelwerk ein Maximalgewicht von 1.500 Gramm für die Revolver in .357 Magnum vor, die der Korth Super Match im Originalzustand um fast 150 g überschreitet.

Zwar hat Korth mit dem National Standard noch eine leichtere Version im Produktportfolio. Allerdings muss hier der Schütze aber dann auf die Visierschiene mit verstellbaren Kimmen-Ausschnitt und höhenverstellbaren Korn verzichten.

Nun steht mit dem Korth Super Sport 1400 ein vollausgestatteter Matchrevolver "Made in Germany" zur Auswahl, der im Gewichtslimit bleibt. Dies verdankt der Revolver einem speziellen Laufmantel aus Aluminium.

Der spezielle Aluminiumlaufmantel der Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum

Kompensator des Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum 
Der Kompensator des Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum wird mittels überlanger Unterschiene mit dem Laufmantel verbunden.

Der neue Laufmantel aus einer Aluminiumlegierung mit Picatinny-Schienen an den Seiten präsentiert sich in matt schwarz und setzt sich somit leicht vom Anthrazit des restlichen Revolvers ab.

Zudem schickte Korth uns aus Lollar neben einer 9 mm Luger-Wechseltrommel auch gleich den neuen, eigenentwickelten Kompensator mit. Dieser ist vor allem für den IPSC/Action-Bereich und die Freien Klassen der Großkaliber-Schießsport-Verbände Sinn gedacht.

Er wird mit vier M4- Zylinderkopfschrauben auf die mündungsseitig überstehende, untere Laufmantel-Gewichtsschiene geschraubt. Das Untergewicht selbst wird wiederum mit weiteren sieben Zylinderkopfschrauben am Laufmantel befestigt.

Der neue Mündungsaufsatz ist natürlich nicht DSB-regelkonform und müsste ebenso wie die (glücklicherweise geschraubten Kornschutzbacken) entfernt werden.

Einzigartige Technik der Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum

Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum Kimme in Nahansicht
Der Kimmen-Ausschnitt von Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum lässt sich in 0,08-mm-Schritten stufenweise verstellen.

Natürlich besitzt die neue 1400er-Version die gleichen technischen Grundzüge wie das schwerere Super Sport-Erstlingswerk.

Der im Gesenk geschmiedete, auf modernen CNC-Bearbeitungszentren nachbearbeitete Stahlrahmen entspricht in der Griffrahmenkontur dem populären Sportrevolverklassiker S&W-L-Frame-M686. Dadurch können Sie eine große Auswahl an Nachrüstgriffen aus unterschiedlichsten Materialien nutzen.

Die Hartstoffbeschichtung war bei dem examinierten 1400er gleichmäßig ausgeführt und auch das Timing der Trommel ohne jegliches Längsspiel gab kein Grund zur Beanstandung. Unser Dreipunkt- Innenmikrometer verriet uns, dass alle Trommelausgänge sehr gleichmäßig bei 9,07 mm lagen.

Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum ohne Kompensator in Vollansicht
Ohne Kompensator und Kornschutzbacken ist der Korth Super Sport 1400 DSB-regelkonform.

Das Double-Action-Abzugsgewicht lag bei rund 4.200 Gramm, im Single-Action- Modus betrug es rund 1.300 Gramm. Die Charakteristik lässt sich durch den Austausch von Druckröllchen anpassen. Ein überzeugendes Ausstattungsmerkmal, das seinesgleichen bei Serienrevolvern sucht.

Die Trommel-/Kran-Einheit lässt sich mittels Drucktaste auf der rechten Rahmenseite schnell und einfach entnehmen. Dies ermöglicht zusammen mit der sehr glatten Hartstoffbeschichtung eine leichte Reinigung.

Was die Super-Sport-Modelle hauptsächlich von den National-Standard-Modellen unterscheidet, ist die auf der Oberseite fest montierte Visierschiene. Dort lassen sich entweder Leuchtpunktzielgeräte oder Zielfernrohre beispielsweise für das IPSC/Action- und Silhouetten- Schießen befestigen.

Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum Streukreis
Das beste Präzisionsergebnis erreichten wir mit der .38 Special Laborierung in Form der Hornady American Gunner mit 125 Grains XTP-Geschoss. Mit 22 mm (11 Schuss auf 17 mm) ein sehr respektables Ergebnis.

Ein höhenverstellbares Korn mit vier Festpositionen und eine wiederholgenaue Mikrometerkimme gehören zur standardmäßigen Luxusausstattung. Mit einer justierbaren Breite des Kimmen-Ausschnitts in 0,08 mm-Schritten ist die Einstellung an die jeweiligen Schießstand-Lichtverhältnisse leicht.

Das Semi-Polygon-Profil des Lothar-Walther-Laufes windet sich mit einem Drall von 1-250 mm durch den Lauf. Hier bildet der Zugdurchmesser den Kreisbogen, wobei der Felddurchmesser aber durch die Kreissehne definiert wird. 

Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum - das Fazit

Durch den Laufmantel aus Aluminium sinkt das Gewicht weit unter die 1.400 Gramm Marke. So ist der Korth Super Sport 1400 nicht nur beim DSB einsetzbar. BDS-Schützen können ihn auch in einigen Klassen als "Revolver bis Kaliber .38" verwenden.

Die Verarbeitung befindet sich auf hohem Niveau und der leichtgewichtige Laufmantel hat erwartungsgemäß keinen Negativeinfluss auf die Präzision. Preislich liegt das neue Leichtgewicht auf demselben (höherpreisigen) Level wie der schwere Vorgänger und geht somit für 3.670,- Euro über die Ladentheke.

Für den Kompensator samt überlanger Schiene sind noch einmal 200,- Euro zu berappen. Die Wechseltrommel in 9 mm Luger kostet rund 1.000,- Euro. Klar, keine Schnäppchen-Preise, aber eine lohnenswerte Investition mit Langzeitwert.

Abgeklebter Kompensator des Korth Super Sports 1400 in .357 Magnum
Versuchsweise klebten wir den Korth Kompensator am Super Sport Revolver mit zwei Lagen Paketklebeband ab.
Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum abgeklebter Kompensator
Aber auch dank des engen Trommelspalts wurde selbst bei den gasdruckschwachen .38 Special-Laborierungen das Klebeband an der letzten Kammer noch in Fetzen gerissen.
Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum Korn Naheinstellung
Das Korn des Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum lässt sich in vier Positionen voreinstellen.
Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum Naheinstellung
Die vier Position des Korns am Korth Super Sport 1400 können schnell und wiederholgenau abgerufen werden.

Die technischen Daten des Korth Super Sports 1400 in .357 Magnum

Modell:
Korth National Standard Super Match 1400
Kaliber:
.357 Magnum
Lauf, Laufprofil:
6"/152 mm-Semi-Polygon
Drall Länge/Laufdiameter:
1-250 mm Rechtsdrall/1-250

Trommellänge/Trommelausgang:    

41,2 mm/9,07 mm
Trommelspalt:

0,1 mm

Kimme:

Mikrometerkimme,

Kimmen-Ausschnitt 1,6 bis 6 mm, verstellbar

Korn:
3,8 mm , 4- Positionen voreinstellbar
Visierlänge:
210 mm

Abzugssystem,

Widerstand*:

DA 4.070 g - 4.230 g,

Mittel 4.206 g / SA 1.284 - 1.332 g,

Mittel 1.310 g

Gesamtgewicht:
1.390 (*1.216) g  
Maße (LxBxH in mm):
333(*290) x38x164
Extras:
Hartschalenkoffer, Visiersteller
Preis:

3.670,- Euro

(Kompensator 200,- Euro/Wechseltrommel 1.000,- Euro.)

* Mittel aus 5 Messungen mit der Lyman Digital Trigger Gauge, * ohne Kompensator

Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum in Seitenansicht von links
Der Korth Super Sport 1400 mit eigenem Kompensator, Unterschiene und Kornschutzbacken ist natürlich wieder über der Gewichtsgrenze des DSB.
Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum in Seitenansicht von rechts
Der Korth Super Sport 1400 mit Alulaufmantel passt durch den Gewichtsverlust besser ins Regelwerk aller Präzisionsdisziplinen der großen Verbände.

Weiterführende Links:

Den Artikel zum Multikaliberrevolver Korth Super Sport 1400 in .357 Magnum gibt es in der Ausgabe von caliber 2/2017. Die Ausgabe können Sie bequem über den VS Medien Online-Shop nachbestellen.

Diesen Artikel bewerten
4.2 (9 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.