3.6

Triple Crown und Triple Threat - dreiläufige Flinten von Chiappa

Chiappa "Triple Crown" and "Triple Threat"
Die "Triple Crown" hat 71 cm lange Läufe und ist 1,14 m lang.

Die KIMAR S.r.l. sitzt im norditalienischen Azzano Mella und tritt als Armi Chiappa auf. Das Unternehmen hat sich inzwischen vom Replika-Hersteller zu einem dynamischen Unternehmen gemausert. Jetzt bietet es eine weitgespannte Palette an modernen Pistolen, Revolvern und Langwaffen für Rand- und Zentralfeuerpatronen an.
Die Chiappa Firearms Ltd. In Dayton (Ohio) ist der nordatlantische Ableger der Firma. Dort hat man in den vergangenen Jahren Allianzen mit anderen international wohlbekannten Waffenherstellern geschmiedet. Die Firmenpolitik, modernere Erzeugnisse zu entwickeln, zeigt jetzt Erfolge, eigentlich kommen jetzt jedes Jahr neue Modelle auf den Markt.

Chiappa "Triple Crown" and "Triple Threat"
Das kürzere Modell, die "Triple Threat", hat drei 47 cm lange Läufe.

Das Jahr 2013 bildete da keine Ausnahme. Chiappa Firearms brachte zwei beeindruckende neue, dreiläufige Flinten auf den Markt. Das hat man vorher so gut wie nie gesehen. Die beiden Modelle heißen "Triple Crown" und "Triple Threat". Sie sind für Patronen Kaliber 12/76 eingerichtet. Die massive Basküle kommt vom türkischen Hersteller AKKAR, der seit Jahrzehnten selbst ganze Waffen anbietet oder Teile liefert. 

Chiappa "Triple Crown" and "Triple Threat"
Die massive Basküle der dreiläufigen Chiappa-Flinten stammt vom türkischen Hersteller AKKAR.

Chiappas "Triple Crown" und "Triple Threat" sind eigentlich ordinäre Kipplaufwaffen, dabei ist aber die Basküle für den dritten Lauf entsprechend vergrößert. Beide haben gewöhnliche Sicherungsschieber, Öffnungshebel und Einabzüge. Um die Waffen zu brechen bedarf es einiger Kraft, das geht hart und schwer, ist aber notwendig, weil damit auch die Schlosse gespannt werden. Mit außenliegenden Hähnen wäre das System nicht zu bauen gewesen. Andererseits ist der Abzug bei beiden Ausführungen sehr leichtgängig.
Das höhere Gewicht und die Kompensatoren an den Läufen sorgen dafür, daß Rückstoß und Mündungssteigen bei diesen Waffen auch mit „Magnum“-Patronen in 12/76 beherrschbar bleiben.

Beide Waffen haben eine solide Holzschäftung und "RemChokes" in jedem der drei Läufe. Außer im Namen unterscheiden sich die beiden Flinten in einigen Einzelheiten. Die "Triple Crown" ist mit ihren drei 71 cm langen Läufen, dem gut sichtbaren Korn und den 4 kg Masse eher für die Jagd geeignet. Die kürzere "Triple Threat" wurde mit den 47 cm langen Läufen und klassischem Korn eher für die Hausverteidigung konzipiert. Außerdem ist der Hinterschaft zweigeteilt, man kann den Kolben abnehmen und hat dann einen einfachen Pistolenriff. Im umbauten Raum ist man damit beweglicher.

Derzeit sind die beiden Chiappa-Flinten "Triple Crown" und "Triple Threat" nur auf dem nordamerikansichen Markt verfügbar und werden nur durch Chiappa Firearms Ltd. angeboten. Der Verkauf in Europa und dem Rest der Welt wurde auf der IWA im März 2013 angekündigt und sollte demnächst beginnen. Die beiden Flinten sind vor allem für Länder interessant, in denen beispielsweise Selbstlade- oder Vorderschaftflinten verboten und nur Kipplaufwaffen erlaubt sind – Großbritannien oder Australien zum Beispiel. Der eine Schuss mehr aus einem dieser Chiappa-Wunderpakete könnte gerade das Quentchen Feuerkraft sein, auf das diese gesetzlich beschränkten Länder gewartet haben.    


Diesen Artikel bewerten
3.6 (19 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.