Test und Video: Tec-Target-Schneider (TTS) Multikaliber-Scharfschützengewehr Xceed

Hubert Schneider, Konstrukteur des TTS Xceed
Der am 20.08.1955 geborene Hubert Schneider ist der Konstrukteur des neuen TTS Xceed-Scharfschützengewehrs.

Der geniale Feinmechaniker und Tüftler Hubert Schneider aus Dietingen in Baden-Württemberg war an der Entwicklung zahlreicher Waffenkonstruktionen für Militär/Polizei sowie Jagd und Sport beteiligt, die als gemeinsamen Nenner stets eine Präzision auf allerhöchstem Niveau verband. Bei Mauser war er schon Mitte der 1980er Jahre maßgeblich an der Entwicklung des legendären Scharfschützengewehrs SR86 beteiligt. Zudem hat der Inhaber zahlreicher Patente bei Rheinmetall komplexe militärische Projekte begleitet und zur Serienreife geführt. Darüber entwickelte er das deutsche Bullpup-Scharfschützengewehre DSR-1 von DSR precision mit.

Doch auch im sportlichen Metier ist Hubert Schneider eine feste Größe, hat er doch viele Seehuber 300-m-Matchgewehre auch für Spitzenschützen der deutschen Nationalmannschaft mitgefertigt. Sein Erfahrungsschatz sowie seine Fachkompetenz fließen nun in sein eigenes Scharfschützen/Präzisionsschützengewehr TTS Xceed ein, das den derzeitigen Höhepunkt seines Schaffens darstellt. 

Hier haben wir für Sie alle Details des TTS Xceed Multikaliber-Scharfschützengewehrs

Durch die Bullpup-Bauweise mit hinter dem Griffstück in der Schulterstütze gelagertem Zylinderverschluss und Kastenmagazin besitzt das TTS Xceed im Vergleich zu konventionellen Mehrlader-Repetiergewehren kompaktere Transportmaße bei identischer Lauflänge und voller ballistischer Leistungsausbeute. Die Modellbezeichnung "Xceed" leitet sich vom englischen "Exceed" ab und bedeutet so viel wie "übertreffen, überschreiten oder übersteigen".

TTS XCeed Hinterschaft
Keine Kompromisse: Das Xceed besitzt die Justiermöglichkeiten eines sportlichen Matchgewehrs: längenverstellbarer Hinterschaft mit integriertem Hecksporn und federgelagerter Schaftbacke mit feiner Rastung.

Erhältliche Kaliber des TTS Xceed sind aktuell: 6 XC, 6,5 Creedmoor, 6,5x47 Lapua, .308 Winchester, .300 Winchester Magnum sowie .338 Lapua Magnum. Bei dem neuen deutschen Scharfschützengewehr mit Kaliber- und Laufwechselmöglichkeit verriegelt der Zylinderverschluss mit 6 Warzen in 2 Reihen direkt im Lauf. Es baut auf einem zweiteiligen Leichtmetallchassis mit unterem Griffstück und oberen, langen Systemgehäuse mit angesetztem Handschutz auf. Hierbei ist aufgrund der durchdachten Konstruktion sowohl eine Demontage in die Hauptbaugruppen als auch eine Kaliberkonvertierung schnell und einfach möglich. In allen angebotenen Kalibern werden die rostträgen, kannelierten Lothar Walther-Läufe mit einem Mündungsfeuerdämpfer aus Titanlegierung in 2 Längen offeriert. Auf die jeweilige Lauflänge abgestimmt, gibt es auch den Handschutz in 2 Längen.

Die hintere Schulterstütze kann schnell komplett vom Systemkasten getrennt werden. Nach Betätigung eines Hebels kann der Verschluss heraus genommen werden.  Auch das Griffstück kann nach Lösen zweier Schrauben vom Systemgehäuse getrennt werden. Bei einem Kaliberwechsel wird im Gegensatz zu anderen Multikaliber-Scharfschützengewehren nicht der Verschlusskopf gewechselt, sondern ein kompletter Verschluss eingesetzt sowie durch Lauf und Magazin ergänzt. Das Griffstück besteht wie das Systemgehäuse aus Leichtmetall, besitzt aber im Magazinschacht stählerne Einlagen, in denen das Kastenmagazin aus Stahlblech einrastet.

Das Magazin besitzt in allen Kalibern eine Kapazität für 5 Patronen. Es wurde in den Dimensionen auf die größte Patrone .338 Lapua Magnum abgestimmt, so dass die Magazine für kleinere Kaliber/Patronen innenliegende Reduzierstücke aufweisen.

Präszision - sehen Sie unser exklusives Test-Video zum TTS Xceed:


TTS Xceed Streukreis
Kann sich sehen lassen: 5 Schuss auf 100 m im Kaiber 6,5x47 Lapua. Alle weiteren Ergebnisse in der nächsten caliber-Ausgabe 7-8/2020.

Präzision Made in Germany

Den kompletten Artikel mit vielen weiteren technischen Details und vor allem der Schussleistung auf 100 und 300 m in 4 Kalibern des neuen TTS Xceed-Scharfschützengewehrs lesen Sie in der kommenden, sommerlichen caliber-Doppelausgabe Juli/August 2020. 

Aufgrund der üppigen Entwicklungskosten, feinen Materialauswahl, Verarbeitungsgüte und Minimaltoleranzen dürfte das TTS Xceed aber auch zu den teuersten Scharfschützengewehren auf dem Markt zählen. Denn der Startpreis beginnt bei 11.400,- Euro und ein komplettes Kaliberwechselsystem, bestehend aus Verschluss, Lauf und Magazin, gibt es ab 4.100,- Euro. 


Weitere Informationen: 

Tec-Target-Schneider GmbH,
Lärchenweg 2,
78661 Dietingen,
Telefon: +49-(0)741-43796,
Mobil: +49-(0)172-7438242,
www.tec-target-schneider.de, info@tec-target-schneider.de.

Der Vertrieb erfolgt über:

IEA Mil-Optics GmbH,
Gutenbergstraße 1-3,
72202 Nagold,
Telefon: +49-(0)7452-882988, +49-(0)7452-882989,
www.I-E-A.de, shop@i-e-a.de

Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache: