5

Schalldämpfer-Vergleich: Mythos vs. Realität

Wenn James Bond den Schalldämpfer auf seine Walther PPK schraubt, dann ist für den Fernsehzuschauer der Schussknall bestenfalls noch mit dem Husten einer Hausmaus zu vergleichen. Dass sich Hollywood einiges einfallen lässt, dürfte den meisten Waffeninteressierten klar sein, aber wie klingt denn der Schuss aus einem Schalldämpfer wirklich?

Anfangen wollen wir mit einem M14-Gewehr in .308 Winchester. Der Schütze verfeuert zunächst drei Schuss normale überschallschnelle Munition. Es folgen zwei Schuss spezieller Unterschallmunition von LaRue Tactical, gefolgt von drei Schuss Unterschallmunition von Engel Ballistic Research. Bei der Unterschallmunition reicht der Gasdruck nicht mehr aus, um zuverlässig zu repetieren. Deshalb muss der Schütze das nach jedem Schuss manuell tun.

Das nächste Video zeigt zwei FN FNP 45 Tactical Pistolen im Kaliber .45 ACP.

Das letzte Video zeigt, dass sich auch dicke Gewehrkaliber wie die .50 BMG durchaus noch wirkungsvoll dämpfen lassen.

Diesen Artikel bewerten
5 (14 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.