4.4

Flintenschießen lernen mit der Benelli 828U – Tipps und Tricks

Das Flintenschießen ist in der Theorie eine einfache Sache. Doch so leicht ist die Umsetzung in der Praxis leider nicht. Denn das richtige Schießen mit einer Flinte ist ein anspruchsvoller, komplexer und koordinativer Ablauf. Natürliche Bewegung sind dabei extrem wichtig: Die Steuerung der Flintenmündung auf das Ziel muss in Augen-Hand-Koordination erfolgen. Dem Schützen wird also viel Können und Training abverlangt. 

Aber wie lerne ich erfolgreiches Flintenschießen?

Eines gleich vorneweg: Übung ist die oberste Maxime. Beim Erlernen des Flintenschießens wird aus Kostengründen zwar gerne auf einen erfahrenen Schießtrainer verzichtet. Allerdings ist professionelle Anleitung für spätere Erfolge zumeist unerlässlich. Das perfekte Flintenschießen lernen Sie nun einmal nicht aus einem Buch, sondern durchs aktive Flintenschießen.

Flintenschießen lernen: Schießtraining auf dem Schießstand

Anfänger und Jungjäger sollten den korrekten Umgang mit der Flinte von der Pike auf erlernen und trainieren. Aber auch passionierte Waidmänner sind mit einem Besuch auf Schießstand immer gut beraten. Vor allem wenn die Jäger beim Flintenschießen so manches Problem haben. Die Einheit mit Schießtrainer mag zwar nicht ganz günstig sein, dafür aber erfolgversprechend. Denn der Trainer hilft dabei Fehler auszumerzen und den idealen Bewegungsablauf zu trainieren. Danach werden Sie auf dem Schießstand sicherlich eine gute Figur machen. Und dem Erfolg auf der nächsten Treibjagd steht sowieso nichts mehr im Weg.

Laden der Bockflinte Benelli 828U
Anfänger und Jungjäger sollten das Flintenschießen von Beginn an richtig lernen. Dann stehen der bestanden Jägerprüdung und ersten Erfolgen im Revier nichts im Weg.

Aber worauf kommt es beim Flintenschießen denn jetzt eigentlich an?

Zerlegt man den komplexen Bewegungsablauf in seine einzelnen Bestandteile, kann das Flintenschießen effizient erlernt werden. Für Anfänger gilt es, die sichere Waffenhandhabung zu üben. Trockentraining mit einer Pufferpatrone sorgt dafür, dass Handgriffe und Technik schnell verinnerlicht werden. 

Geht es dann auf den Schießstand, muss zunächst das Führungsauge bestimmt werden. Den zielenden Schuss gibt es beim Flintenschießen nun einmal nicht. Vielmehr kommt es auf Intuition und Übersicht an, weshalb beide Augen offen bleiben sollten. Grundsätzlich gilt: Bei Rechtsschützen muss das rechte Auge als Führungsauge agieren. Für Linksschützen ist es natürlich umgekehrt. Falls das "falsche" Auge die dominante Rolle übernimmt, hilft der Jagdausbilder bzw. Schießtrainer gerne weiter.

Tipps fürs perfekte Flintenschießen

Jagdschütze zeigt auf Schießstand den richtigen Stand fürs Flintenschießen
Flintenschießen lernen mit der Benelli 828U: Die Bockflinte eignet sich bestens für die Jagdausbildung und das Schießtraining.

Der richtige Stand entscheidet beim Flintenschießen maßgeblich über Erfolg und Misserfolg. Um grobe Fehler zu vermeiden, reichen ein paar Grundregeln aus: Etwa schulterbreit hinstellen und das Gewicht auf den vorderen Fuß verlagern. Bei Rechtsschützen ist übrigens der linke Fuß vorne und zeigt in Schussrichtung. Für Linksschützen ist es wieder umgekehrt.

Den Oberkörper zudem leicht nach vorne neigen und die Flinte vorne am Vorderschaft greifen. Der Kopf wird dabei stets gerade gehalten. Für den richtigen Anschlag muss der Schaft außerdem fest in der Schultertasche angesetzt werden. Die Schaftkappe sollte dabei komplett am Körper des Schützen anliegen. Und noch ein Tipp für die jagdliche Praxis: Die Mündung der Flinte immer in Blickrichtung zeigen lassen. Das erleichtert beim Anblick des Wildes einen sauberen Anschlag.

Jagdschüler übt mit Schießtrainer den richtigen Stand fürs Flintenschießen
Beim Flintenschießen besonders wichtig: Führungsauge, Stand, Anschlag, Vorhaltemaß und Schwung beim Schuss. Die Waffe: eine Benelli 828U

Schießtechnik verbessern – Flintenschießen lernen

Beim Schuss selbst kommt es auf das richtige Vorhaltemaß an. Dieses wird gerade von Anfängern und Jungjägern nur allzu gerne unterschätzt. Das richtige Gefühl für die Flinte samt Munition sowie das optimale Vorhaltemaß bekommen sie durch kontinuierliches Training. Doch auch passionierten Jägern kann ein Besuch auf dem Schießstand oder dem Jagdparcours zu einer höheren Trefferquote verhelfen. Außerdem ist der Schwung beim Schuss sehr wichtig. Es gilt: "Durchschwingen" bis nach der Schussabgabe. Andernfalls kommt die Flinte bereits, bevor der Schuss bricht, zum Stillstand.

Schütze trainiert im Schießkino seine Schießtechnik und das richtige Vorhaltemaß
Im Schießkino lässt sich das Schießen auf bewegtes Wild mit korrekten Vorhaltemaß bestens üben – auch mit der Flinte.

Ihre Schießtechnik und Trefferquote mit der Flinte können Sie nebenbei bemerkt auch in einem modernen Schießkino verbessern. Mithilfe von Videosimulationsanlagen wie dem MARKSMAN ST-2 Trainingssystem kann auf Indoor-Anlangen ganzjährig trainiert werden. Dabei lassen sich die Übungsprogramme mit 3D-Jagdsimulation auf vielfältige Weise variieren. Der Fokus kann ganz auf Ihre persönlichen Lernziele beim Flintenschießen ausgerichtet werden. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Schießkino DASCH mit vielfältigen Angeboten für Einzelpersonen und Gruppen.

Was kostet das Schießtraining im Schießkino?

Der reguläre Preis für eine Einheit im Schießkino DASCH beträgt 96,- Euro pro Stunde. Es gibt allerdings auch Sonderkonditionen wie z.B. 5 Trainingsstunden für 450,- Euro oder 10 Trainingsstunden für 800,- Euro. Außerdem bieten die erfahrenen Schießausbilder noch spezielle Schnupperkurse an. Für 150,- Euro können Sie mit der Flinte dann ca. 2 Stunden auf der MARKSMAN ST-2 Anlage trainieren. Dabei hilft Ihnen der Schießtrainer beim Feststellen der Augendominanz, überprüft die Schäftung und korrigiert Ihren Anschlag.

Das Schießkino ist der Treffpunkt für Jäger und Sportschützen. Doch warum lohnt sich der Besuch auch für Sie?

Flintenschießen lernen mit der Bockflinte Benelli 828U

Flintenschießen mit der Bockflinte Benelli 828U
Die Bockflinte Benelli 828U eignet sich in erster Linie für die Jagd, weiß aber auch auf dem Schießstand zu überzeugen.

Die Bockflinte Benelli 828U ist zwar grundsätzlich für die Jagd konzipiert, allerdings macht die Waffe auch auf dem Schießstand eine gute Figur. Schon rein optisch hat sie ein schönes, außergewöhnliches Design. Doch die 828U überzeugt auch mit ihren technischen Eigenschaften auf ganzer Linie. Es handelt sich um eine leichte und sehr führige Flinte mit niedriger Basküle. Sie ist aber zugleich auch äußerst leistungsstark, perfekt ausbalanciert und extrem robust. Mithilfe des Progressiv Comfort Systems gewährleistet der Hersteller zudem eine optimale Reduzierung von Rückstoß und Hochschlag.

Hier finden Sie einen Testbericht der Benelli 828U und die technischen Daten zur Bockflinte.

Zubehör der Bockflinte Benelli 828U
Die Benelli 828U kommt mit viel nützlichem Zubehör. Damit lässt sich die Bockflinte einfach perfekt auf jeden Schützen anpassen.

Die Benelli 828U lässt weder in puncto Schussverhalten und Trefferbild noch Handling und Schießkomfort Wünsche offen. Neben der jagdlichen Praxis eignet sie sich bestens fürs Erlernen des Flintenschießens, die Jagdausbildung und intensives Schießtraining. Der Hintergrund: Die Bockflinte ist gut verstellbar und lässt sich individuell an die körperliche Konstitution eines jeden Schützen anpassen. Und zwar ohne dass die Hilfe eines Büchsenmachers erforderlich wäre. Damit ist die Benelli 828U einfach die perfekte Waffe für Frauen, Jungjäger und kleinere Personen.


Weitere Informationen zu den hochwertigen Benelli Flinten für Jagd und Schießsport finden Sie direkt auf der Webseite des Herstellers.

Benelli 828U Black im Praxistest: Begleiten Sie uns auf die Jagd mit der modernen und aggressiven Bockflinte.

Diesen Artikel bewerten
4.4 (7 Bewertungen)
Diesen Artikel gibt es auch in dieser Sprache:
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.