3.9

Swarovski Z8i 2,3-18x56 P im User-Test – perfekt für den Ansitz.

Heute möchte ich euch mal mein Swarovski Z8i kurz vorstellen. Zunächst möchte ich aber die Frage klären, warum das Zielfernrohr auf einer HAENEL Jaeger 10 montiert ist:

Nun, ich hatte eine Budget-Grenze und manchmal muss man sich entscheiden, ob teurere Waffe, teureres Glas oder beides so mittel? Da ich die Jaeger 10 schon länger führe und mich die Repetierbüchse – was die Präzision angeht – sehr überzeug hat, habe ich mich dazu entschieden, bei der Optik nicht zu sparen und mir meinen Traum von einem Swarovski zu erfüllen. Da ich auch mal etwas weiter schießen wollte und oft auch auf der 300-m-Bahn mit der Jagdwaffe unterwegs bin, entschied ich mich für das Swarovski Z8i 2,3-18x56 P.

Der erste Eindruck des Swarovski Z8i 2,3-18x56 P Zielfernrohrs

Zunächst kommt das Zielfernrohr schon mal in einer ziemlich schicken Verpackung daher, was definitiv Eindruck macht. Auch die enthaltende Anleitung ist gut geschrieben und bebildert.

Was man sich ja immer direkt anschaut, ist bei Gläsern mit Leuchtabsehen das Batteriefach. Hier ist die Entnahme ein klein wenig fummelig. Hingegen super praktisch ist die Ersatzbatterie, die im Deckel der Seitenverstellung enthalten ist. Das ist für mich ein sehr großer Pluspunkt. Diese lässt sich super durch einen Druckknopf entnehmen und man hat immer direkt schnellen Ersatz bei der Hand.

Der Leuchtpunkt an sich ist fein und hat einen guten Verstellbereich sowohl für Tag als auch für Nacht. Die eingestellte Helligkeit wird auch gespeichert und geht nur bei einem Batteriewechsel verloren. Diese lässt sich aber so fix einstellen, dass mich das noch nie gestört hat. 

Sobald das Absehen anfängt zu blinken, ist das der "dezente" Hinweis: Batterie wechseln. Dank Neigungssensor spart man aber auch gut Akkulaufzeit. Denn der Leuchtpunkt schaltet sich bei einem gewissen Winkel automatisch ab, z.B. beim Hinstellen der Waffe oder Ablegen auf dem Knie. Und beim Aufnehmen der Waffe schaltet er sich dann auch automatisch wieder ein.

Blick auf die Verstelltürme des Zielfernrohrs Swarovski Z8i 2,3-18x56 P.
Das Zielfernrohr Swarovski Z8i 2,3-18x56 P ist gut durchdacht und überzeugt im jagdlichen Einsatz auf ganzer Linie.
Okular des Swarovski Z8i 2,3-18x56 P Zielfernrohrs für die Jagd bei widrigen Lichtverhältnissen und in der Dämmerung.
Swarovski Z8i im User-Test: Die lichtstarke Zieloptik liefert auch bei widrigen Lichtverhältnissen und in der Dämmerung die für den Jagderfolg entscheidenden Details.

Was zeichnet die Zieloptik weiterhin aus?

Helligkeit und Schärfe – ja, was soll ich hier sagen. Man merkt hier wirklich, was man in der Hand hat! Eine hohe Randschärfe war für mich bisher immer irgendwie verzichtbar. Seitdem ich aber ein Glas führe, das wirklich scharf und glasklar bis in den Randbereich ist, hat sich meine Meinung geändert. Und auch in der Dämmerung ist es einfach zu spüren: Hier kommt Qualität.

Der Verstellbereich ist für meine Ansprüche und Wünsche ideal. Die Verstellung ist griffig und nicht zu leicht oder schwergängig. Was mir sehr positiv aufgefallen ist, ist der Parallaxenausgleich. Hier hat man bei 100 m einen kleines fühlbares "Einrasten" der Verstellung. Es ist also auch im Dunkeln beziehungsweise ohne hinzusehen möglich die 100-m-Einstellung zu finden. Das kannte ich so noch von keinem Glas.

Der Blick durch die Zieloptik Z8i 2,3-18x56 P von Swarovski offenbar gestochen scharfe Bilder und eine tolle Randschärfe.
Blick durch das Zielfernrohr: Das Z8i 2,3-18x56 P von Swarovski verfügt über eine hervorragende Optik, die sich mit gestochen scharfen Bildern auszeichnet.

Erhältlich ist das Zielfernrohr auch mit Absehenschnellverstellung – sowohl für die Höhe als auch die Seite. Da ich mein Glas hauptsächlich jagdlich nutze, habe ich mir das gespart.

Fazit eines Jägers zum Swarovski Z8i 2,3-18x56 P

Qualität hat ihren Preis: Mit rund 3.060,- Euro überlegt man sich wirklich genau, ob man diese Anschaffung tätigt. Ich habe dafür bei der Waffe etwas weniger Geld ausgegeben und diese Entscheidung noch keinen Tag bereut. 

Das Glas ist einfach von vorn bis hinten durchdacht und hat mich wirklich in der Qualität überzeugt. Bis auf, dass die Batterieentnahme minimal fummelig ist, kann ich auch wirklich keine Kritik äußern.

Das Zielfernrohr Swarovski Z8i 2,3-18x56 P für die Ansitzjagd und mehr in der Seitenansicht von Rechts.
Qualität hat ihren Preis, doch das Swarovski Z8i 2,3-18x56 P ist jeden Cent werden.

Technische Daten des Swarovski Z8i 2,3-18x56 P auf einen Blick:

Modell:Z8i 2,3-18x56 P
Hersteller:Swarovski Optik
Vergrößerung:2,3-18
Augenabstand:95 mm
Sehfeld:18,6-2,3 m/100 m
Dioptrienausgleich:-3 bis +2 dpt
Lichttransmission:93 %
Dämmerungszahl:
nach ISO 14132-1
6,5-31,8
Treffpunktkorrektur / Klick:10 mm/100 m
max. Stellweg Höhe/Seite:1,8 m/100 m; 1,0 m/100 m
Mittelrohrdurchmesser:30 mm
Länge:364 mm
Gewicht:725 g
UVP:3.060,- Euro

Swarovski Optik bietet das Zielfernrohr Z8i 2,3-18x56 P mit 4 verschiedenen Absehen (BRX-I, 4A-300-I, 4A-I und 4W-I) an.


Bei GearTester.de finden Sie viele weitere Testberichte von Jägern für Jäger.

Aus der Z8i-Linie von Swarovski haben unsere Kollegen von caliber das Modell Z8i 1,7-13,3x42 P getestet. Den Testbericht und das Fazit zum Zielfernrohr gibt's hier.

Service: Das Swarovski Z8i 2,3-18x56P direkt beim Hersteller online kaufen.

Diesen Artikel bewerten
3.9 (9 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.