5

ISSF Worldcup 2016: Gold für Christian Reitz und Bye-Bye Babsi

Das Weltcup-Finale der International Shooting Sport Federation (ISSF) fand vom 6.-9. Oktober 2016 in Bologna / Italien statt. 

Barbara Engleder kündigte kurz nach dem Gewinn ihrer Goldmedaille in Rio ihren Rücktritt aus dem Profi-Sport an. In Bologna wurde dieser Rücktritt nach dem Weltcup-Finale dann auch in die Tat umgesetzt. Doch zuvor bot Barbara Engleder den Fans noch einmal ein packendes Match um das Siegertreppchen in ihrer Königsdisziplin KK 3x20. 

Barbara Engleder
Barbara Engleder setzte den Rücktritt beim ISSF Worldcup 2016 in die Tat um. ©ISSF

Schon in der Qualifikation hat Engleder nahe an der Weltrekordmarke mit 591 Ringen gezeigt, was sie kann. Im Finale sprach Kniend und Liegend alles für die Sportschützin aus dem bayerischen Triftern, doch Stehend wurde sie in einen beinharten Dreikampf mit Binbin Zhang und Li Du aus China gezogen. Schließlich beendete die Chinesin Binbin Zhang mit einer hauchdünnen Führung von 0,2 Ringen das Finale. Für Barbara Engleder blieb nur mehr ein hervorragender zweiter Platz. 

In diesem Interview sagt Barbara Engleder, dass es definitiv ihr letzter Wettkampf sein wird.

Wir von all4shooters.com wünschen Barbara Engleder für die Zukunft alles erdenkliche Gute!

ISSF Weltcup-Finale 2016: Christian Reitz auf Erfolgskurs

Christian Reitz
Christian Reitz holte mit der Schnellfeuer Pistole beim ISSF Worldcup 2016 Gold. ©ISSF
Siegerehrung Schnellfeuer Pistole Männer mit Christian Reitz
Christian Reitz unterbricht seinen Erfolgskurs auf dem ISSF Worldcup 2016 nicht und belegt den Ersten Platz. ©ISSF

Wenn Erfolg im Schützensport einen Namen trägt, dann müsste es Christian Reitz sein. Der Schnellfeuer-Pistolenschütze surft gerade auf der Erfolgswelle: nach einem Sieg des Weltcups in Baku holte sich Reitz die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio. Nun hat er das Finale des ISSF Weltcups 2016 in Bologna ebenso für sich entscheiden können. Zuvor hat der Regensburger die Deutschen Meisterschaften in seiner Disziplin gewonnen.

Doch in Bologna / Italien ging nicht alles so aalglatt, wie es zu vermuten wäre. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Christian Reitz mit einer Waffenstörung zu kämpfen und diese brachte Unruhe in den routinierten Ablauf. Die Qualifikation beendete er damit "nur" als Zweiter. Im Finale aber ließ sich der erfolgreiche Schütze nicht aus seiner Routine bringen und schloss mit zwei maximalen Fünferserien ab. So gewann Reitz das Finale mit gerade mal einem Treffer unter dem Weltrekord. Herzlichen Glückwunsch! 

Monika Karsch
ISSF Worldcup Pistole 2016 in Bologna - das Finale 25 m KK-Pistole Frauen mit Monika Karsch. ©ISSF

Monika Karsch - ihrerseits Silbermedaillengewinnerin in Rio - verpasste in ihrer Disziplin KK-Sportpistole haarscharf das Podest. Weltcupsiegerin wurde die Griechin Anna Korakaki, die auch bei den Olympischen Spielen Gold holte. 

Leichte Schwächen zeigte Selina Gschwandtner im Finale KK 3x20 der Frauen im Kniend Anschlag, die sie nicht wieder ausbügeln konnte - Sie erreichte den achten Platz. Auch kein Glück hatte Oliver Geis, der das Finale verpasste und auf Platz zehn kam.


Weitere Informationen und Ergebnisse zum ISSF Worldcup 2016 in Bologna / Italien finden Sie direkt auf der Webseite der International Shooting Sport Federation.

Die International Shooting Sport Federation (ISSF) ändert alle vier Jahre die Regeln im olympischen Schießsport. Hier finden Sie die Neuerungen der Regeln ab 2017.

Diesen Artikel bewerten
5 (3 Bewertungen)
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.